110  

Karlsruhe Herzlich willkommen zum neuen ka-news.de!

Aufgeräumter, markanter, leserfreundlicher: seit heute präsentiert sich ka-news.de in einem neuen Layout und einer neuen Struktur. Die wichtigsten Änderungen erklären wir Ihnen hier.

Liebe Leserinnen und Leser,

ich darf Sie herzlich zum neuen ka-news.de begrüßen. Seit heute erscheinen wir nicht nur in einem völlig neuen Layout, sondern auch mit einer gänzlich überarbeiteten Seitenstruktur.

"Überfällig!", werden vermutlich die meisten von Ihnen sagen - und Sie haben völlig Recht, denn das alte ka-news.de war doch arg in die Jahre gekommen. Gilt für Onlinejahre das, was für Hundejahre gilt, schicken wir die alte Seite tatsächlich als alten Mann in Rente.

Vorher haben wir diesen alten Mann aber gründlich unter die Lupe genommen. Wir haben analysiert, welche Inhalte auf ka-news.de besonders häufig gesucht und welche Seiten besonders oft abgerufen wurden. Wir haben uns angeschaut, auf welchen Wegen sich unsere Nutzer typischerweise durch ka-news.de klicken und Leser befragt.

Anschließend haben wir vor allem eines getan: gründlich ausgemistet. Oberstes Ziel dabei war, die regionale Kompetenz von ka-news noch stärker in den Vordergrund stellen und die Seite für Sie, den Leser, nutzwertiger und besser zu machen. Im Ergebnis ist ka-news.de nicht nur deutlich schlanker, sondern auch um einiges übersichtlicher und schneller geworden.

Hier die wichtigsten Änderungen in der Übersicht:

  • Die Seite insgesamt ist breiter geworden. Klarer Formen und ein Layout mit mehr Weißraum sorgen für mehr Übersicht sowohl auf der Startseite als auch auf allen Übersichts- und Artikelseiten. Bei der Farbwahl spielen nun die ka-news-Farben blau und gelb eine größere Rolle, etwa um Schwerpunktthemen hervorzuheben.
  • Die größere Schrift ist extra für das Lesen am Bildschirm optimiert, auch Bildern und Bildergalerien wurde mehr Platz eingeräumt.
  • Wir haben den Topthemen-Bereich oben auf der Seite ordentlich aufgeräumt. Künftig gibt es hier nur noch drei statt den bisher sechs großen Meldungen. Diese wechseln dafür künftig häufiger und werden öfter aktualisiert. Als Leser sehen Sie so immer mit einem Blick was jetzt, in diesem Moment in der Region wichtig ist.
  • Unterhalb der Topmeldungen setzen wir künftig auf ein Timeline-Prinzip, das viele Nutzer schon von der mobilen Seite und der App kennen dürften. Die Artikel werden nicht mehr nach Ressorts, sondern nach ihrer zeitlichen Abfolge sortiert, unabhängig davon, ob es sich um eine regionale Wirtschaftsmeldung, eine Nachricht zum Karlsruher SC oder eine lokale Kulturmeldung handelt. Dies ermöglicht einen schnellen Überblick über alles, was in den vergangenen Stunden und Tagen passiert ist. Wer sich gezielt zu einem Thema, etwa dem KSC, informieren möchte, kann natürlich weiter einfach das entsprechende Ressort auswählen.
  • Das Menü scrollt künftig mit und ist so jederzeit erreichbar. Die Menüstruktur wurde deutlich entschlackt, um den Schwerpunkt noch stärker auf regionale Inhalten zu legen.
  • In der Timeline finden sich außerdem gänzlich neue Elemente, etwa eine Karte, auf der die wichtigsten Ereignisse der letzten Stunden visualisiert werden und eine eigene Box für Leserstories, also Artikel, die auf Hinweise von ka-Reportern zurückgehen. Artikel können künftig außerdem noch einfacher geteilt und an Freunde oder Bekannte weitergeleitet werden.
  • Mehr Raum auf der Startseite hat das Webcam-Angebot und das Thema Karlsruher Verkehr bekommen. Auch welche Meldungen besonders oft geteilt, am häufigsten gelesen oder am heißesten diskutiert werden, ist nun auf einen Blick ersichtlich.
  • Neu sind die Autorenseiten, die künftig von allen Artikeln aus erreichbar sind. Neben einigen kurzen Infos zur Person sind hier Profile in sozialen Netzwerken und eine direkte Kontaktmöglichkeit hinterlegt.
  • Komplett überarbeitet haben wir die Community-Funktionen wie etwa die Profilseiten unserer Nutzer, aber auch die Kommentarfunktion und die Newsletterbestellung.
Dies alles ist allerdings nicht das Ende, sondern erst der Anfang. Wir arbeiten kontinuierlich an der Weiterentwicklung und Verbesserung unseres Angebots - und freuen uns auf Ihr Feedback entweder über das ka-Reporter-Formular oder als Kommentar unter diesem Artikel.

Im Namen des gesamten ka-news-Teams wünsche ich Ihnen viel Spaß mit dem neuen ka-news.de!

Felix Neubüser
Geschäftsführer ka-news GmbH

 

PS: Ein Relaunch von über 160.000 Unterseiten geht nicht von jetzt auf gleich. Auch wenn wir so viel wie möglich vorbereitet haben, kann es in den ersten Stunden noch zu Fehlern auf der neuen Seite kommen. Wir bitten dies zu entschuldigen.

PPS: Interessiert Sie, wie so ein Relaunch technisch abläuft? Lesen Sie mehr im Interview mit unserer Teamleiterin Produktentwicklung, Saskia Mayer, und Webentwickler Florian Dehm.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (110)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Darth_Vader
    (779 Beiträge)

    23.02.2017 22:37 Uhr
    Also, jetzt ein Feedback ende Februar.
    Ihr wolltet den Kommentarbereich verbessern. Nichts ist passiert. Ich muß immer wieder 10 neue Kommentare durch Mouseklick öffnen. Ganz toll ist das, wenn ich in einem 150er Fred auf den Kommentar 128 antworte. Dann muß ich woieder von Vorne anfanken um nach 13 Scrolls und Klicks weiterlesen zu können.
    Hier wird unbedingt ein Button mit: "Alle Kommentare anzeigen" benötigt.
    So macht das keinen Spaß mehr.

    Sorry Redaktion. So funktioniert das nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   NeubueserF
    (674 Beiträge)

    24.04.2017 16:13 Uhr
    Kommentare laden
    Hallo zusammen,

    unsere Technik hat nun den Kommentarbereich noch einmal angefasst. Statt dem "Mehr Kommentare laden"-Feld gibt es nun einen Zähler, mit dem man sich schnell durch die Diskussionen durchblättern kann, auch wenn weit mehr als 100 Kommentare unter einem Artikel stehen.

    Beste Grüße
    Felix Neubüser
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bohnerc
    (123 Beiträge)

    01.03.2017 20:00 Uhr
    Kommentarbereich
    Hallo Darth Vader,

    vielen Dank für das Feedback! Wir befinden uns in diesem Punkt noch mit unserer Technik im Entwicklungsprozess und der Abstimmung. Die Umsetzung wird hier noch etwas Zeit in Anspruch nehmen, wir hoffen auf Ihre Geduld und danken für Ihr Verständnis!

    VG
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   jetzt.lass.mal.wieder.gut.sein
    (146 Beiträge)

    23.11.2016 19:43 Uhr
    "Gehe zu Seite..." war bedienungsfreundlicher.
    Genauso umständlich ist es jetzt wenn ich einen Kommentar "abschicke". Früher hatte man hochgescrollt und konnte seinen Kommentar auf Anhieb lesen. Jetzt muss ich mich durchwühlen... na wo steht er denn.. ahja, hier isser ja!

    Dass alles noch in der Anfangsphase ist, ist verständlich. Als bei der WeLT umgestellt wurde, war das anfänglich eine echte Katastrophe, hier klappt es jedoch verhältnismässig recht gut.... und naja, der Mensch ist ein Gewohnheitstier und in ein paar Wochen heißt es, die Neugestaltung war aber auch sowas von überfällig... aber sowas von....

    Glückwunsch zum neuen Layout grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (2430 Beiträge)

    22.11.2016 12:31 Uhr
    Dieses "Mehr Kommentare laden"
    ... sollte man noch mal überdenken. Ich stelle mir da gerade gewisse Diskussionthemen vor, bei denen wir hier locker die 200er-Grenze knacken. Da klickt man sich ja einen Bruch zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   fuzzynervzwerg
    (1148 Beiträge)

    22.11.2016 12:43 Uhr
    Das ist allerdings richtig.
    Einen bestimmten Kommentar in mitten von vielen anzusteuern ist lästig. "Mehr Kommentare laden" sollte mindestens 20 weitere bringen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (12041 Beiträge)

    22.11.2016 11:47 Uhr
    ist erheblich
    gewöhnungsbedürftig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bergdoerfler
    (1665 Beiträge)

    22.11.2016 11:33 Uhr
    noch größere Schrift?
    nun muss man noch mehr scollen, das nervt! Die Bildschirme werden nicht höher sondern breiter.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kamaraba
    (680 Beiträge)

    22.11.2016 12:13 Uhr
    Kann man selbst ändern!
    Im Browser z. B. Firefox auf <Strg> und Minuszeichen zum verkleinern. Analog auf <Strg> und Pluszeichen zum vergrößern.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   santana
    (1245 Beiträge)

    22.11.2016 20:23 Uhr
    bei Google Chrome
    geht es sogar stufenlos. Strg gedrückt halten und mit dem Mausrad stufenlos vergrößern/verkleinern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 .... 8 9 10 11 (11 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.