Karlsruhe Herrenloser Koffer in EnBW-Gebäude: Sperrungen aufgehoben - im Koffer lediglich persönliche Gegenstände

Am Freitagnachmittag um 15 Uhr wurde im EnBW-Gebäude in Karlsruhe ein herrenloser Koffer entdeckt. Die Polizei zog den Entschärfungsdienst des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg hinzu. Wie sich herausstellte, befanden sich in dem Koffer lediglich Hygieneartikel und Kleidungsstücke. Beamte hatten das Areal zuvor weiträumig abgesperrt.

+++18:35+++

Das Polizeipräsidium Karlsruhe teilt mit: In dem herrenlosen Koffer im Vorraum des EnBW-Gebäudes waren Kleidungsstücke sowie Hygieneartikel verstaut. Die Sperrungen wurden wieder aufgehoben.

"Das Firmengebäude wurde vorsorglich teilweise geräumt", teilt das Polizeipräsidium Karlsruhe in einer Pressemeldung mit. Das Gepäckstück wurde kurz nach 15 Uhr in einem Schließfach im Vorraum des Konzerns entdeckt.

Die weiteren Ermittlungen ließen laut Polizei keinen Hinweis auf den Eigentümer erkennen. Daher sei nicht auszuschließen gewesen, dass von dem Koffer eine gewisse Gefahr ausging. Die Polizei zog aus diesem Grund den Entschärfungsdienst des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg hinzu. Nach vorheriger Untersuchung wurde das Gepäckstück geöffnet. Derzeit dauern weitere Ermittlungen zur Feststellung des Eigentümers noch an.

+++Ursprungsmeldung+++

Von der Absperrung rund um das Gebäude der EnBW ist im Feierabendverkehr auch die Durlacher Allee stadteinwärts betroffen. Ebenfalls betroffen ist die Badenwerkstraße und die Gerwigstraße, auch hier ist kein Durchkommen. "Die Bahnen fahren regulär", so eine Sprecherin der Polizei gegenüber ka-news. 

Ein Team des Landeskriminalamtes ist laut Polizeisprecherin derzeit auf der Anfahrt und den verdächtigen Fund zu untersuchen. 

Dieser Artikel wurde aktualisiert. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen