22  

Karlsruhe Hauptbahnhof Karlsruhe: Mann schlägt Polizisten unvermittelt ins Gesicht

Am vergangenen Sonntagmorgen wurde ein Bundespolizist im Hauptbahnhof Karlsruhe verletzt. Der 29-jährige Täter schlug dem Beamten unvermittelt mit der Faust in das Gesicht.

Der Bundespolizist befand sich laut Pressemeldung gegen 5.40 Uhr uniformiert auf dem Weg zu seiner Dienststelle nach Frankfurt. "In der Bahnhofsunterführung auf Höhe der Gleise 1/2 schlug der Beschuldigte dem Beamten unvermittelt mit der Faust ins Gesicht", so die Polizei in der Pressemitteilung. Der Geschädigte versuchte daraufhin den Angreifer zu überwältigen und auf den Boden zu bringen. Danach kam es zu einer Rangelei, wobei der Beschuldigte dem Beamten mehrmals mittels Faustschlägen unkontrolliert in das Gesicht schlug.

Einsatz von mehreren Beamten

"Nur unter erheblichem Kraftaufwand gelang es dem Polizeibeamten schließlich den Mann zu Boden zu bringen und diesen zu fixieren", heißt es weiter. Der verletzte Beamte forderte mehrere Reisende auf, die Bundespolizei im Hauptbahnhof Karlsruhe zu verständigen.

Die alarmierten Beamten konnten den äußerst aggressiven Mann in der Bahnhofsunterführung vorläufig festnehmen. Dabei leistete er nach Polizeiangaben massiven Widerstand. Nur durch den Einsatz von mehreren Beamten, konnten dem Mann schließlich Handschellen angelegt werden.

Zeugen gesucht: Wer hat den Vorfall beobachtet?

Der Polizeibeamte erlitt durch den Angriff mehrere Prellungen sowie eine Platzwunde an der Lippe und ist dienstunfähig. Nach Vorführung des Beschuldigten bei einem Polizeiarzt, ordnete dieser die Einlieferung in eine psychiatrische Einrichtung an. Der 29-Jährige ist bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten.

Die Ermittlungen wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte dauern nach Polizeiangaben an. Der Vorfall wurde durch mehrere Reisende im Hauptbahnhof Karlsruhe wahrgenommen und mittels Smartphone gefilmt. Diese Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0721/120 160 oder unter der kostenfreien Servicenummer der Bundespolizei unter 0800-6 888 000 zu melden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (22)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Eckfaehnchen
    (2152 Beiträge)

    03.01.2018 16:23 Uhr
    Ja und ?
    Können wir uns davon etwas kaufen ? Außer dass die Wirtschaft davon evtl. Vorteile hat, bringen uns diese
    "Neuankömmlinge" besser Wirtschaftsasylanten genannt, gar nichts.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eckfaehnchen
    (2152 Beiträge)

    03.01.2018 09:12 Uhr
    Nachteule
    Nicht-EU-Ausländer gehören ohne großen Aufwand sofort abgeschoben, sobald sie auch nur ein einziges Mal negativ auffallen. Das Brimborium, das jetzt in Kandel abgeht, wegen der Feststellung des tatsächlichen Alters
    dieses Mörders ist nicht mehr nachzuvollziehen. 50 Sachverständige und Gutachter, die alle nur Geld kosten,
    aber das Mädchen nicht mehr lebendig machen. Wer kümmert sich eigentlich um die Angehörigen ?
    Einsperren den Typ und nach Verbüssen der Strafe ab in die Heimat. Hoffentlich bekommt er die richtigen
    Zellengenossen.

    Der Bulgare, der den Polizisten im Hauptbahnhof KA angegriffen hat, hätte das in den USA nicht überlebt.
    Und unsere Polizei darf so einen nicht mal verdreschen, muß sich alles gefallen lassen. Pfui Deibel auf solche
    Vorschriften.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   chris
    (386 Beiträge)

    03.01.2018 02:28 Uhr
    BULGARE
    Warum KA NEWS, wie auch die Mainstream-Medien, die Herkunft leugnen? Ach ja, spielt ja keine Rolle...ist auch nur ein Gutmensch und Opfer der bösen Gesellschaft. Boah eh, kotzen mich die Mainstream-Medien an.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Darth_Vader
    (667 Beiträge)

    03.01.2018 00:19 Uhr
    Ich finde, daß Kameras in Handys grundsätzlich verboten
    werden sollten. Die Menschen sind nicht fähig mit so etwas adäquat umzugehen. Hätten diese Schlappschwänze eingegriffen, wäre es niemals zu diesem Ausmaß an Verletzungen gekommen. Solche Typen filmen auch Schwerstverletzte bei einem Unfall.
    Pfui Deibel"
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schmidmi
    (685 Beiträge)

    03.01.2018 14:44 Uhr
    Da haben Sie im Prinzip recht
    aber das Kameraverbot ist dann wohl doch etwas überzogen. Lieber mehr Erziehung in sozialem Verhalten. Das scheinen die Helikoptereltern nicht mehr hinzubekommen traurig
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winston_Smith
    (323 Beiträge)

    02.01.2018 20:35 Uhr
    Da fehlt was
    Hier nachzulesen im Original.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (2131 Beiträge)

    02.01.2018 21:51 Uhr
    War doch
    auch so klar. Ich frag mich nur was ka-news damit bezweckt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mammut
    (696 Beiträge)

    03.01.2018 09:51 Uhr
    Das soll den Lesern helfen, die Qualität....
    ....des Informationsmediums KA-News richtig einzuschätzen.
    Nach einem kurzen Abgleich mit dem Polizeibericht, ist doch einem vernunftbegabten Leser klar, was er von der Redaktion und den hier kommunizierten Beiträgen zu halten hat.
    Das zuverlässigste sind noch die Wettervorhersagen, aber da ist wenigstens die Redaktion nicht schuld, wenn das Wetter die Prognosen ignoriert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Elfer4711
    (69 Beiträge)

    02.01.2018 20:49 Uhr
    Europäer
    +++ Das Posting enthält beleidigende Inhalte und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   JimmyBluebutton
    (825 Beiträge)

    02.01.2018 21:06 Uhr
    Das wissen wir.
    Was aber ist mit dem Bulgaren?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben