11  

Karlsruhe Happy-End im Flaggen-Streit: Badische Fahne darf weiter auf dem Schloss wehen

Ist es das Ende im Streit um die badische Flagge? Laut Medienberichten darf sie auch weiterhin über dem Karlsruher Schloss hängen. Grund dafür ist die Flaggenverordnung, die bis Ende des Jahres liberalisiert werden soll. Mit dem Ende der Revolutions-Ausstellung am Sonntag hätte die rote Fahne eigentlich wieder der Landesflagge Platz machen müssen.

Mehr als vier Monate nach dem Beginn der Debatte um das umstrittene Verbot scheint nun endlich ein Ende in Sicht. Medienberichten zufolge darf die Baden-Fahne auch weiterhin auf der Spitze des Karlsruher Schlossturms gehisst werden. Möglich macht das die Verwaltungsverordnung, die die Beflaggung an öffentlichen Dienstgebäuden des Landes regelt. Diese soll so weit liberalisiert werden, dass es künftig einfacher sein wird, auch andere als die offiziellen staatlichen Flaggen wehen zu lassen.

Karlsruher Schloss
(Symbolbild) | Bild: Paul Needham

Bisher durften auf öffentlichen Gebäuden nur die Landes-, die Landesdienst-, die Bundes- und die Europafahne gehisst werden. Die neu geregelte Verordnung soll den Medienberichten zufolge kulturell genutzten Gebäuden - wie dem Staatstheater oder dem Landesmuseum - nun mehr Freiheiten in der Beflaggung einräumen. Für Behörden soll die alte Verordnung allerdings bestehen bleiben.

Als aus Gelb-Rot-Gelb Gelb-Schwarz wurde

Auslöser für den Flaggen-Streit war eine Beschwerde über eine rote Fahne Ende Juni, die im Rahmen der Revolutions-Ausstellung im Badischen Landesmuseum über dem Schloss gehisst wurde. Daraufhin musste auch die gelb-rot-gelbe Fahne der schwarz-gelben Landesflagge weichen - ein Akt, der vor allem die Badener zur Weißglut trieb. 

Eine Ausnahmeregelung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann brachte die Baden-Flagge daraufhin am 11. Juli wieder zurück auf das Schloss - sehr zur Freude aller Beteiligten.

 

Am Sonntag - auf den Tag genau vier Monate später - wäre die Ausnahmegenehmigung mit dem Ende der Revolutions-Schau ausgelaufen. "Mit Ende der Ausstellung am gestrigen Sonntag sollte nun eigentlich auch die Ausnahmeregelung zur Beflaggung auf dem Karlsruher Schloss enden. Es war bereits ein Zeichen liberaler Weitsicht und des Entgegenkommens, dass die Verwaltungsvorschrift für das Landesmuseum für die Dauer der Ausstellung gelockert wurde", erklärt der Direktor des Badischen Landesmuseums, Eckhart Köhne.

"Wir sind sehr glücklich über die Entscheidung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann, die Ausnahmegenehmigung weiterhin zu zu verlängern. Da es den Karlsruhern eine Herzensangelegenheit ist, hissen wir nun natürlich die badische Flagge", so Köhne auf Nachfrage von ka-news. 

Mehr zum Thema

Endlich weht sie wieder! So freuen sich die Karlsruher über die Rückkehr der Baden-Fahne

Baden-Fahne darf zurück aufs Schloss - sehr zur Freude der Karlsruher Politiker

Streit um Baden-Flagge auf dem Schloss: Karlsruhes OB Mentrup hat kein Verständnis für Verbot

Karlsruher fordert nach Flaggen-Streit: "Die Badische Fahne soll wieder gehisst werden!"

Letzte Ruhe im Depot: Baden-Fahne darf nicht mehr auf dem Karlsruher Schloss wehen

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (11)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   aha
    (70 Beiträge)

    14.11.2018 17:28 Uhr
    Der baden-württembergische Monarch hat es erlaubt
    Das stört mich nach wie vor:

    "Wir sind sehr glücklich über die Entscheidung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann, die Ausnahmegenehmigung weiterhin zu zu verlängern."

    Der baden-württembergische Monarch hat es erlaubt - oh wie süß traurig

    Ich dachte, wir sind in einer Demokratie und der Landtag entscheidet.
    Doch nicht?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Svetogor
    (282 Beiträge)

    13.11.2018 12:03 Uhr
    .
    Da freuen sich jetzt aber die Nationalisten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (9306 Beiträge)

    13.11.2018 11:50 Uhr
    Naja
    Wenn man keine anderen Sorgen hat als die, welches bunte Tuch auf dem Schloss weht.... zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Felix1999
    (48 Beiträge)

    13.11.2018 10:54 Uhr
    Denkt daran,
    Baden ist seit dem 03.10.1990 die letzte SBZ in Deutschland (Schwäbische Besatzungszone)!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hartz4Bomber
    (501 Beiträge)

    12.11.2018 18:13 Uhr
    In der badischen
    Hauptstadt hat die badische Flagge zu wehen. Basta.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   80er
    (5636 Beiträge)

    12.11.2018 21:40 Uhr
    Badische....
    ...Hauptstadt? Sei froh dass Karlsruhe keine Hauptstadt mehr ist. Denn ansonsten würdest du aufgrund der noch höheren Lebenshaltungskosten definitiv nicht mit deinem Hartz-IV- Satz auskommen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Strangeway
    (192 Beiträge)

    12.11.2018 17:50 Uhr
    kindisch.....
    Niemand sollte den badischen Monarchen nachtrauern. Gut dass Sie weg gefegt wurden. Der Max hatte eh keinen Mumm in den Knochen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (10777 Beiträge)

    12.11.2018 20:47 Uhr
    ein badisches Selbstverständnis
    erfordert keine Monarchie!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   froschi
    (43 Beiträge)

    12.11.2018 18:25 Uhr
    gar nicht kindisch
    finde ich das Bekenntnis zu Baden. Baden ist mehr als irgendwelche alten Monarchen: Wir hatten schon 1818 eine für die damalige Zeit sehr liberale Verfassung, und 1848 unter Friedrich Hecker waren wir Vorreiter der demokratischen Revolution, bevor diese dann von Preußen und Württemberg niedergeschlagen wurde. Leider bin ich knapp zu spät geboren und war damals noch nicht dabei ...

    ... ok, ok, ich gebe zu, dass ein großer Teil des heutigen Badener Selbstverständnisses aus der Abgrenzung gegenüber den Stuttgarter Schwaben besteht ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Lipa
    (568 Beiträge)

    12.11.2018 17:36 Uhr
    HURRA!
    ....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben