47  

Karlsruhe Grippewelle bei der AVG: Im gesamten März fallen Bahnen aus!

Der Fahrplan der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) wird im März stellenweise gezielt ausgedünnt. Das berichtet das Unternehmen in einer Pressemeldung. Der Grund: Es fehlen Fahrer!

"Von der derzeit grassierenden Grippewelle in der Region ist auch die AVG direkt betroffen. Aktuell ist eine große Zahl an Triebfahrzeugführern erkrankt." Das berichtet die Pressestelle der AVG am Mittwoch in einer Pressemeldung. Man könnte die Ausfälle nicht mehr kompensieren, weswegen nun im gesamten März einzelne Verbindungen gestrichen werden.

Von Donnerstag, 1. März, bis Samstag, 31. März, fallen jeweils von Montag bis Freitag Verbindungen auf den Linien S1, S11 und S5 aus, "um mit Blick auf das Gesamtnetz der AVG stabile Stadtbahnverbindungen gewährleisten zu können." Am Wochenende fallen keine Verbindungen aus. Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) seien nicht von der Grippewelle betroffen.

"Die geplanten Ausfälle beschränken sich bei der S5 auf den Abschnitt von Knielingen Rheinbergstraße bis Söllingen Bahnhof, bei der S1 auf den Abschnitt von Ettlingen Albgaubad bis Neureut Kirchfeld sowie bei der S11 auf zwei Eilzüge am Nachmittag", heißt es in der Pressemeldung weiter.

"Es ist jedoch über den ganzen Monat März hinweg damit zu rechnen, dass es auch auf weiteren AVG-Stadtbahnlinien im gesamten Streckennetz zu zusätzlichen Fahrtausfällen aufgrund weiterer kurzfristiger Krankmeldungen kommen kann. Fahrgäste werden gebeten sich täglich am späten Nachmittag über die Homepage www.avg.info darüber zu informieren, ob ihre Stadtbahnlinie am kommenden Tag von den Fahrtausfällen betroffen ist", so die Pressestelle der AVG.

Folgende Verbindungen fallen im März aus:

S1 in Richtung Neureut

  • S1 mit Abfahrt um 5.56 Uhr ab Ettlingen Albgaubad
    Ankunft Neureut Kirchfeld um 6.48 Uhr
  • S1 mit Abfahrt um 7.56 Uhr ab Ettlingen Albgaubad
    Ankunft Neureut Kirchfeld um 8.48 Uhr
  • S1 mit Abfahrt um 11.56 Uhr ab Ettlingen Albgaubad
    Ankunft Neureut Kirchfeld um 12.48 Uhr
  • S1 mit Abfahrt um 13.56 Uhr ab Ettlingen Albgaubad
    Ankunft Neureut Kirchfeld um 14.48 Uhr
  • S1 mit Abfahrt um 14.56 Uhr ab Ettlingen Albgaubad
    Ankunft Neureut Kirchfeld um 15.48 Uhr
  • S1 mit Abfahrt um 17.56 Uhr ab Ettlingen Albgaubad
    Ankunft Neureut Kirchfeld um 18.48 Uhr
  • S1 mit Abfahrt um 18.56 Uhr ab Ettlingen Albgaubad
    Ankunft Neureut Kirchfeld um 19.48 Uhr
  • S1 mit Abfahrt um 19.56 Uhr ab Ettlingen Albgaubad
    Ankunft Neureut Kirchfeld um 20.48 Uhr

S11

  • S11 mit Abfahrt um 16.40 Uhr ab Karlsruhe Europaplatz
    Ankunft Ittersbach Rathaus um 17.31 Uhr
  • S11 mit Abfahrt um 16.10 Uhr ab Karlsruhe Europaplatz
    Ankunft Ittersbach Rathaus um 17.01 Uhr (montags bis donnerstags)

S5 in Richtung Söllingen

  • S5 mit Abfahrt um 10.13 Uhr ab Knielingen Rheinbergstraße
    Ankunft Söllingen Bahnhof 11.05 Uhr
  • S5 mit Abfahrt um 13.33 Uhr ab Knielingen Rheinbergstraße
    Ankunft Söllingen Bahnhof 14.25 Uhr
  • S5 mit Abfahrt um 14.33 Uhr ab Knielingen Rheinbergstraße
    Ankunft Söllingen Bahnhof 15.25 Uhr
  • S5 mit Abfahrt um 16.13 Uhr ab Knielingen Rheinbergstraße
    Ankunft Söllingen Bahnhof 17.05 Uhr
  • S5 mit Abfahrt um 18.13 Uhr ab Knielingen Rheinbergstraße
    Ankunft Söllingen Bahnhof 19.05 Uhr

S5 in Richtung Knielingen

  • S5 mit Abfahrt um 11.17 Uhr ab Söllingen Bahnhof
    Ankunft Knielingen Rheinbergstraße 12.06 Uhr
  • S5 mit Abfahrt um 14.57 Uhr ab Söllingen Bahnhof
    Ankunft Knielingen Rheinbergstraße 15.46 Uhr
  • S5 mit Abfahrt um 15.57 Uhr ab Söllingen Bahnhof
    Ankunft Knielingen Rheinbergstraße 16.46 Uhr
  • S5 mit Abfahrt um 17.17 Uhr ab Söllingen Bahnhof
    Ankunft Knielingen Rheinbergtsraße 18.06 Uhr
  • S5 mit Abfahrt um 19.17 Uhr ab Söllingen Bahnhof
    Ankunft Knielingen Rheinbergstraße 20.06 Uhr

Mehr zum Thema:

Auch Kritik aus der Pfalz: Bahnverkehr soll zuverlässiger werden

Wegen Personalmangel: Auf den Linien S4 und S5 kommt es zu Zugausfällen

Kritik aus Pfinztal: Fahrtausfälle auf der Linie S5 sind "nicht hinnehmbar"

Krankheitswelle bei den Fahrern: AVG kämpft mit Bahn-Ausfällen

AVG reduziert Fahrplan: Viele Zugausfälle in Karlsruhe in den Sommerferien

"Wollen kulanter sein": KVV führt neue Entschädigungs-Garantie ein

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (47)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Mili
    (1025 Beiträge)

    01.03.2018 13:03 Uhr
    Kein Wunder, dass Die krank werden.
    Guckt Euch mal die Söckchen an, die der vermeintlich oben abgebildete Zuglenker trägt.
    Lass Dir von der Omma mal welche stricken.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mili
    (1025 Beiträge)

    01.03.2018 11:56 Uhr
    AVG
    A usserordentliche V ersammlung G rippegeschädigter
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Blandine
    (15 Beiträge)

    01.03.2018 10:34 Uhr
    Komisch
    ... dass die "Grippewelle" nur die AVG trifft und nicht die KVB. Auch komisch, dass man am 1. März schon weiß, wer am 31. März krank sein wird.
    Wieder mal eine interessante Ausrede, mit der die AVG ihre verfehlte Personalpolitik zu kaschieren versucht. Leider sehr leicht durchschaubar.
    Zum Ausgleich wird man sicherlich bald wieder die Fahrpreise erhöhen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KFZfreak
    (131 Beiträge)

    01.03.2018 06:29 Uhr
    Fake news
    Das kann doch nicht sein, die Fahrpreise wurden doch erhöht, weil man mehr Personal eingestellt hat.
    Mal im Ernst : Warum muss die Allgemeinheit diesen Saftladen noch mit ihren hart erarbeiteten Steuern finanzieren? Wenn man diesem Laden den Geldhahn zudrehen könnte, könnte man so viele Straßen sanieren und ausbauen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   microbit
    (50 Beiträge)

    01.03.2018 07:58 Uhr
    Und damit...
    ...hätte man allen geholfen? Wenn dann wirklich gar keine Bahnen mehr fahren. Diese Forderung ist einfach immer wieder zum totlachen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KFZfreak
    (131 Beiträge)

    01.03.2018 16:41 Uhr
    Natürlich
    Ein Dienstleister, der seine Leistung nicht erbringt, darf nicht bezahlt werden. Und schon gar nicht aus Steuergelder.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Der_dunkle_Turm
    (362 Beiträge)

    28.02.2018 20:17 Uhr
    Diese "Grippewellen"
    bei den Strabafahrern sind schon auffällig. Das wird wohl keine echte Grippe sein, sondern eher Verdruss und Stress wegen des miesen Jobs. Man nutzt eben die Möglichkeit einer guten Ausrede, um die kalten Tag besser zu Hause zu verbringen, ohne wertvollen Urlaub opfern zu müssen.

    Da spielt auch noch der Mitmacheffekt mit rein. Meldet sich einer krank, ziehen viele hinterher.

    Das ist alles menschlich und zu verstehen. Den Kunden gegenüber aber nicht sonderlich fair.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   cyclist
    (78 Beiträge)

    01.03.2018 08:10 Uhr
    Alles eine Frage der Motivation ...
    Ich bin mir sicher, dass die Fahrer tatsächlich krank sind.

    Aber - was mache ich, wenn ich ein Kratzen im Hals verspüre und evtl. leichtes Fieber habe, aber grundsätzlich hochmotiviert zur Arbeit gehe? Dann bleibe ich zwei Tage daheim, kurier mich aus und wenn es mir nach den zwei Tagen besser geht, gehe ich wieder zur Arbeit (wenn nicht, gehe ich erst dann zum Arzt und hol mir einen Krankenschein).

    Wenn aber die Motivation sinkt (aus welchen Gründen auch immer - und sei es nur, weil die personelle Druck-Situation unerträglich scheint und sich auf lange Sicht nichts daran ändern wird), dann gehe ich evtl. schon am ersten Tag zum Arzt und bring eine Arbeitsunfähigkeitbescheinigung für die komplette Woche.

    Ein solches Verhalten ist für mich komplett rational nachvollziehbar und legitim, auch wenn es für mich als Kunde vielleicht Unannehmlichkeiten mit sich bringt ...

    Vielleicht macht es Sinn, einfach nicht nur auf sich selbst zu schauen, sondern zu versuchen, den anderen zu verstehen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Der_dunkle_Turm
    (362 Beiträge)

    01.03.2018 12:44 Uhr
    So ähnlich sehe ich das auch.
    Die hier geschilderten Arbeitsverhältnisse sind unter aller Sau.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   hajmo
    (4055 Beiträge)

    01.03.2018 08:52 Uhr
    Ich sehe das genau so
    Es dürfte sich tatsächlich um fehlende Motivation handeln. So was ist ansteckend. Wenn ich sehe, dass andere krank machen wegen einer Kleinigkeit und nichts passiert, warum sollte ich mich dann nicht auch so verhalten. Wenn das Betriebsklima gut ist, gibt es sicherlich weniger Krankmeldungen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben