2  

Karlsruhe Gleisschaden in der Rüppurrer Straße: Bahnen fahren in Richtung Bahnhof werden umgeleitet

Wer aktuell mit der Bahn in Richtung Hauptbahnhof muss und eine der Linien nimmt, die eigentlich über die Rüppurrer Straße fahren, der muss mit einer anderen Route rechnen. Denn in der Rüppurrer Straße in Höhe der Treitschkestraße gibt es einen Gleisschaden. Die Techniker des KVV arbeiten auf Hochtouren daran, dass die Bahnen wieder den gewohnten Weg fahren.

Noch bis etwa 16 Uhr soll die Störung andauern, das schreibt der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) auf Twitter. Aufgrund eines Gleisschadens fahren die Bahnen der Linien 2, 3, 4, S1/11, S4, S5/52, S7 und S8 Umleitung über die Baumeisterstraße in Richtung Hauptbahnhof. 

In dem Bereich der Treitschkestraße gab es einen nicht reparablen Schienenbruch. Die Schiene war an dieser Stelle aufgrund von Korrosion geschwächt und an einer Schweißkante ist das Gleis gerissen. "Wir haben versucht, den Bruch zu reparieren, aber das ging nicht. Deswegen gab es nur die Möglichkeit eine sogenannte Passschiene einzubauen", erklärt Thomas Heckenbach von den Verkehrsbetrieben Karlsruhe (VBK) gegenüber ka-news. Auf einer Länge von 3,60 Meter wurde das Stück eingebaut. 

Gleisbauarbeiten in der Rüppurrerstraße
Bild: Ingo Rothermund

Meistens melden die Bahnfahrer selbst, dass an den Gleisen etwas nicht stimmt. "Oft sieht das der Fahrer oder wenn er drüber fährt, merkt er das", so ein Sprecher des KVV gegenüber ka-news. "Es gibt dann Schläge, die spürt man, wenn das sonst an der Stelle nicht der Fall ist!"

Bis in den späten Nachmittag hinein gesperrt

Im Falle eines Gleisbruchs haben die VBK immer Gleisstränge auf "auf Vorrat", doch der Einsatz in der Rüppurrer Straße gestaltet sich nicht ganz so einfach: "Wir haben hier in einen Bogen. Wenn wir Schienen auf Lager haben sind die gerade", erklärt Thomas Heckenbach weiter.

"Wir schweißen die jetzt an, müssen sie mit der Flamme richten, damit das Stück in die Kurve passt. Das muss alles angepasst werden. Erst dann können wir die Teile zusammenschweißen - das kostet Zeit!" Bis alles wieder passt, ist die Strecke Richtung Hauptbahnhof noch bis in den späten Nachmittag hinein gesperrt. Dabei gilt nur eines: "Jede Minute zählt!"

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (2)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   BMWFahrer
    (196 Beiträge)

    23.03.2019 11:39 Uhr
    Rüppurrer Straße
    Früher: 6 Straßenbahnen Bahnen pro Stunde; leichte 6-Achser
    Heute: 50 Stadtbahnen pro Stunde; schwere 8-Achser im Zugverband

    Kein Wunder, dass die Schienen nachgeben
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5209 Beiträge)

    23.03.2019 16:44 Uhr
    Durch regelmässige Kontrolle.....
    …. dürfte so was nicht passieren ! Letztes Jahr war die Strecke 6 Wochen gesperrt. Erfahrene Gleiskontrolleure hätte auffallen müssen, das sich da was bewegt. Es dürften 30 Bahnen pro Richtung sein. Im Planfeststellungsverfahren hatte man versprochen, immer zwei von drei Südabzweigen zu betreiben. Aus "Kostenersparnis" wurde auf die oberirdischen Gleise in der Ettlingerstr. verzichtet. Der Busersatzverkehr mit Linie 10 und die Umleitungsfahrten der S1/11 kosten aber genau soviel, als wenn die Gleise eingebaut worden wären. Das ergänzte Gleisviereck Ettlingerstr./Baumeisterstr. und der Umbau der Fahrleitung in der Ettlingerstr. haben rund eine Million gekostet, die wenig genutzt 2013 abgerissen wurden. Weil aber so alle Bahnen durch die Rüppurrer Str . fahren müssen wird das Gleis stärker beansprucht und zu allem Übel musste ein neues Gleisviereck an der Baumesiterstr./Rüppurrerstr. für eine Mio gebaut werden, damit man bei Umleitungen in die Rüppurrerstr. und zum Hbf kommt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: