18  

Karlsruhe Gleisbruch am Kaiserplatz: Bahnen mussten über Stunden über Umleitungen fahren

Im Bereich Kaiserplatz kam es am Vormittag zu einem Gleisbruch. Das hat nun Auswirkungen auf den Bahnverkehr: Die Verbindungen von Westen nach Osten, also in Richtung Innenstadt, müssen für die nächsten Stunden umgeleitet werden.

Aktualisierung, 13.59 Uhr:

"Die Störung auf den Linien 1, 2, 3, 6, S1, S11, S2, S5, S51 und S52 im Bereich Kaiserplatz ist beendet. Es kann zu Verspätungen und Fahrtausfällen kommen." Das berichten die Verkehrsbetriebe gegen kurz vor 13 Uhr.

Aktualisierung, 12.05 Uhr:

Mittlerweile wurde das Umleitungskonzept angepasst: Die Linie 2 fährt ab der Yorckstraße Umleitung über Schillerstraße, Weinbrennerplatz, Lessingstraße zur Arbeitsagentur. Die Linien 3, 6, S2 und S51 werden über die Schillerstraße, Weinbrennerplatz, Mathystraße zum Europaplatz/Konzerthaus beziehungsweise Hauptbahnhof umgeleitet. Die Linien S1/S11 werden ab der Yorckstraße, über Weinbrennerplatz, Mathystraße, Konzerthaus, Tivoli zum Hauptbahnhof umgeleitet. Die Linie S5 wird ab dem Entenfang über Kühler Krug, Weinbrennerplatz, Mathystraße zum Europaplatz umgeleitet.

Ursprungsmeldung:

Gegen 10 Uhr wurde am Kaiserplatz, auf dem Abschnitt zwischen Mühlburger Tor und Europaplatz, ein Schienenbruch festgestellt. Dadurch kann der Fahrweg derzeit nicht mehr genutzt werden. Eine mögliche Ursache für den Bruch könnten die Witterungsbedingungen sein.

Derzeit fahren die Bahnen in Richtung Innenstadt eine Umleitung. Die Linie 1 wird ab der Landesbausparkasse über Lessingstraße, Mathystraße zum Europaplatz umgeleitet. Die Linie 2 fährt ab der Yorckstraße Umleitung über Schillerstraße, Weinbrennerplatz, Lessingstraße zur Arbeitsagentur. Die Linien 3, 6, S1, S11, S2, S5, S51 und S52 werden über die Schillerstraße, Weinbrennerplatz, Mathystraße zum Europaplatz/Konzerthaus beziehungsweise Hauptbahnhof umgeleitet.  

Bei den Verkehrsbetrieben rechnet man damit, dass der Bahnverkehr für rund zwei Stunden unterbrochen sein wird.

Weitere Informationen folgen, wenn sie vorliegen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (18)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Rundbau-Gespenst
    (10911 Beiträge)

    22.11.2018 11:58 Uhr
    ... dann
    schweißt mal schön!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mili
    (1170 Beiträge)

    22.11.2018 11:13 Uhr
    Respekt
    wenn der Schaden in zwei Stunden behoben ist !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5154 Beiträge)

    24.11.2018 15:51 Uhr
    Vier Stunden hat es ....
    …. gedauert! Da der Schienenbruch im mit Asphalt eingedeckten Gleis entstanden ist und dadurch die Schienen trotz Bruch einen sicheren Halt hatten, hätte der auch befahren werden können. Die Reaktion der VBK, gleich die Strecke sperren, beweisst nicht gerade Erfahrung und Fachwissen der Verantwortlichen. Wegen einem Schlagloch wird ja auch nicht sofort die Strasse gesperrt. Immerhin sind bei der DB Stosslücken bis zu 19 mm zulässig. Wie die VBK selbst mitteilten, sei es ein kaum zu sehender Riss gewesen. Wenn bei jedem kleinen "Wehwechen" der Bahnbetrieb umgeleitet oder gar eingestellt wird, dann kann man sich ja als Fahrgast auf Unanehmlichkeiten im Tunnel schon jetzt einstellen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Toffl
    (98 Beiträge)

    22.11.2018 11:30 Uhr
    Das ...
    ... haben sie in Rastatt am Anfang auch gesagt :-D
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (9489 Beiträge)

    22.11.2018 11:25 Uhr
    Dann kann der auch nicht so gross sein
    Aber die Witterungsbedingungen können ursächlich sein?
    Kühle/kalte Tage gab es sogar hier schon immer mal wieder, da sind aber noch nie deswegen die Gleise gebrochen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Beiertheimer
    (1006 Beiträge)

    22.11.2018 12:08 Uhr
    Das liegt nicht an der Temperatur
    sondern am fehlenden Regen. Die schmierende Rostschicht kann sich nicht ausbilden und es kommt zu Trockenheitsrissen.
    P.S. Maschinenbau 34.Semester falls jemand nachfragt grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (4089 Beiträge)

    22.11.2018 14:43 Uhr
    Das isses,
    die Gleise sind durch den fehlenden Regen völlig vertrocknet und verspröden dadurch...ich gehe mal davon aus, dass wir dich in etwa weiteren 50 Semestern mal ganz vorsichtig zur Prüfung anmelden können. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (10295 Beiträge)

    22.11.2018 17:30 Uhr
    !
    14 Semester zu früh! So klappt das nie mit dem nahtlosen Übergang von Bafög zur Rente!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (10295 Beiträge)

    22.11.2018 11:36 Uhr
    !
    Schienenbrüche sind bei kalter Witterung nix Außergewöhnliches. Ausdehnung bei Wärme und Zusammenziehen bei Kälte ist normale Physik aller Materialien, das bringt dann bei Kälte mehr Zug auf das Material und dann kann es schon mal reißen, wenn es nicht 100% in Ordnung ist. Normalerweise wird sowas berücksichtigt, bspw. Dehnungsfugen an Brücken etc. und auch bei der Verlegung von Schienen. Klappt fast immer, aber eben nie zu 100%.

    Kommt drauf an, wo genau es ist. Auf dem Kaiserplatz selbst sind die Schienen ja größtenteils/komplett(?) relativ neu, dann evtl. Verlegefehler oder Materialfehler. Weiter Richtung Euro sind die Schienen ziemlich alt und stehen in den nächsten Sommerferien zum Austausch an, da könnten es Alterserscheinungen sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5154 Beiträge)

    24.11.2018 16:08 Uhr
    Wenn ich mich recht erinnere....
    sind doch in jenem Bereich die Gleise so um 2009/10 erneuert worden.
    Wahrscheinlich sind die Schienen bei zu hoher Themperatur (> 24 C) verschweisst worden. Irgendwann macht das Material die Themperaturwechsel nicht mehr mit, und ermüdet.
    Aber wegen eines glatten Bruchs im Asphalt den Bahnbetrieb gleich vier Stunden lahm legen und die Fahrgäste verärgern, zeugt nicht gerade über Erfahrungs- und Fachwissen !
    Bei der DB sind Stosslücken bis 19 mm zulässig. Hier handelt es sich nach VBK Angaben um einen kaum erkennbaren Riss. Wie wird es erst im Tunnel aussehen, wenn wegen jeder Kleinigkeit der Betrieb lahm gelegt wird?
    Erfahrungs-und Fachwissen der Verantwortlichen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: