22  

Karlsruhe Gegen lästige Aufkleber und illegale Graffiti: Neues Team der Stadtreinigung im Auftrag der Sauberkeit unterwegs

Wer sich illegal an einer Hauswand mit einem Graffiti verewigt, der begeht Sachbeschädigung. Und oftmals sehen die Kritzeleien nicht wirklich schön aus. Auch vor Laternenmasten machen sogenannte Künstler keinen Halt und "verschönern" diese mit Aufklebern. Dieser Art der Verschmutzung rückt nun die "SOKO Schmierfink" zuleibe.

Vor etwa eineinhalb Jahren haben sich Einzelhändler aus der Innenstadt an Oberbürgermeister Frank Mentrup gewandt, damit den unschönen und illegalen Farbschmierereien an Häuserwänden ein Ende gesetzt wird. "Wir wollen damit deutlich machen, dass wir das verstärkt angehen", so Oberbürgermeister Mentrup.

SOKO Schmierfink Straßenreinigung
Bild: Anya Barros

"Wir nehmen die Sorgen ernst und wo wir Probleme schnell angehen können, werden wir das in Zukunft auch machen!" Daher wurde die SOKO Schmierfink ins Leben gerufen. Zwei neue Mitarbeiter wurden dafür eingestellt und neues Gerät angeschafft. 

SOKO Schmierfink Straßenreinigung
Das Unterdruck-Strahlgerät wurde für 12.000 Euro neu gekauft. | Bild: Anya Barros

Damit soll das Stadtbild verbessert werden. Denn laut Oberbürgermeister Frank Mentrup geht der Eindruck der Bürger über die subjektive Sicherheit Hand in Hand auf die objektive Ordnung und Sauberkeit in der Stadt zurück. "Daher haben wir das Reinigungspersonal in der Fußgängerzone aufgestockt, aber ein Team scheint nicht zu reichen. Das Verhalten der Passanten muss sich verändern", so Mentrup im Rahmen der Vorstellung der SOKO Schmierfink. "Daher beobachten wir genau, wie Mannheim das nun mit den Bußgeldern regelt!"

 

Die Arbeit der SOKO Schmierfink im Video: 

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (22)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.