41  

Karlsruhe Gegen das Chaos: Oststadt-"Kreisel" hat jetzt einen neuen Blitzer!

Die runde Kreuzung am Eingang zur Oststadt, auch "Oststadtkreisel" genannt, gilt als einer der Unfallschwerpunkte in Karlsruhe. Die Stadt kündigte an, mit einem Blitzer Abhilfe schaffen zu wollen. Jetzt ist die Messanlage da.

Die runde Kreuzung zwischen der Ludwig-Erhard-Allee, der Stuttgarter Straße und der Wolfartsweierer Straße gilt als unübersichtlich und sorgt immer wieder für Missverständnisse unter den Verkehrsteilnehmern. Erst am Samstag wurde ein Auto an dieser Stelle von einer Bahn erfasst und mitgeschleift. Bei der Stadt kennt man das Problem nur zu gut. Eine eigens eingesetzte Unfallkommission sollte eine Lösung für die Problem-Kreuzung erarbeiten. 

Die Idee: Mit einem Blitzer an der Ludwig-Erhard-Allee will man des Problems Herr werden. Dadurch soll die Geschwindigkeit auf der Ludwig-Erhard-Allee vor den besonders unfallträchtigen Teilknotenpunkten der verlängerten Wolfartsweierer Straße mit der stadtauswärts führenden Ludwig-Erhard-Allee sowie dem Einmündungsbereich der Stuttgarter Straße reduziert werden. 

Diese Szene beobachtete ein ka-Reporter am Dienstagmittag in der Ludwig-Erhard-Allee.
Diese Szene beobachtete ein ka-Reporter am Dienstagmittag in der Ludwig-Erhard-Allee. | Bild: ka-Reporter

Wie ein ka-Reporter in einer Nachricht an die Redaktion berichtet, machen die Verantwortlichen nun ernst: Seit Dienstagmittag gegen 13.30 Uhr steht der neue Blitzer offiziell an der Ludwig-Erhard-Allee. Ob er dazu beitragen kann, die Zahl der Unfälle am "falschen Kreisel" zu senken, wird sich zeigen. Weitere Maßnahmen sind bislang nicht vorgesehen. 

Eine Übersicht sämtlicher stationären Blitzer gibt es auf dem Mobilitätsportal (externer Link, unten auf das Foto-Symbol klicken).

Eine Auswertung der temporären Messaktionen gibt es auf der Seite der Stadt (externer Link)

Mehr zum Thema:

Kreisel-Chaos in der Oststadt: Jetzt soll ein Blitzer helfen

"Horror-Kreisel" in der Oststadt: Wird daraus bald eine normale Kreuzung?

Chaos am Oststadt-"Kreisel": "Der Top-Unfallschwerpunkt in Karlsruhe!"

Karlsruher Horror-"Kreisel": Setzt dem Spuk ein Ende!

Unterwegs in Karlsruhe: Diese 5 Kreuzungen sind der blanke Horror! 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (41)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1 Beiträge)

    28.06.2017 10:49 Uhr
    Jetzt bin ich beruhigt
    So ein Unfall wie mit der Strassenbahn wird es mit dem neuen Blitzer nicht mehr geben!
    Ich fühle mich jetzt auf dem Kreisel vollkommen sicher.
    Danke liebe Stadtverwaltung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (6056 Beiträge)

    19.04.2017 07:40 Uhr
    Der Blitzer ist jetzt schon eine ganze WEile da
    DAs Chaos herrscht aber immer noch. => Fehlplanung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (6056 Beiträge)

    12.04.2017 19:47 Uhr
    Jeder hier scheint es zu kapieren
    Nur die Stadtverwaltung nicht!!!

    Das lässt tief blicken.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Pack
    (294 Beiträge)

    12.04.2017 18:16 Uhr
    Vielleicht...
    ...kann die Stadt die Einnanhmen des Blitzers beiseite legen und davon ein ordentliches Verkehrsführungskonzept realisieren. 😂😂😂
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Nachteule
    (944 Beiträge)

    31.03.2017 13:12 Uhr
    An Idiotie nicht zu überbieten !
    Dieser Kreisel ist eine komplette Fehlplanung. Kreisverkehr mit Ampeln für Autofahrer und für Fußgänger. Wenn die Ampel aus ist, gilt rechts vor links. Dann zwei Fahrspuren nebeneinander. Dass das insbersondere Nicht-Ortskundige überfordert ist doch vollkommen klar. Die Idee, dass die Unfälle passieren, weil die Autos zu schnell auf den Kreisel zufahren, ist komlett daneben. Damit lenken diejenigen, die diese Unsinn geplant haben, von ihrem eigenen Umvermögen ab. Einen derartigen Schwachfug gibt es in keiner anderen Stadt in Deutschland.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Smartraver
    (7579 Beiträge)

    30.03.2017 08:50 Uhr
    Am Besten noch einen aus der anderen Richtung
    Also von der Wolfartweierer Brücke her kommend. Was da manche abliefern ist haarsträubend.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Beiertheimer
    (1252 Beiträge)

    30.03.2017 08:30 Uhr
    Gegen das Chaos.
    Hilft es auch wenn vor gewissen Ämtern einen Blitzer aufstellt wird?
    Das Problem dort ist weniger die Geschwindigkeit sondern die Verkehrsführung. Ein Lotsendienst für diese unsägliche Verkehrsführung ist eine Lösung, alternativ noch das Auto wird durchgeschoben.
    Der Kreisel würde sich auch als Teststrecke für autonomes Fahren eignen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gelbsocke
    (3960 Beiträge)

    30.03.2017 10:44 Uhr
    Der!
    War gut! grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   suedoschtkarle
    (187 Beiträge)

    29.03.2017 09:28 Uhr
    Ist heute schon der erste...
    ...April? Der Blitzer wird schon ab und zu blitzen, aber das wird nur die
    paar Autofahrer treffen, die etwas zu schnell in die Kreuzung (sic!) einfahren.

    Das Problem stellt sich aber erst dann, wenn
    a) Fahrer, die aus der Stuttgarter Straße kommen, quer über die Kreuzung fahren
    um ganz nach innen zu kommen, verbotswidrig -> Unfall
    b) Fahrer, die aus der Wofartsweierer Straße/B10 kommen, sich ganz innen eingeordnet
    haben, dann aber merken, daß sie da nicht rauskommen und schnell nach rechts
    über die durchgezogene Linie ziehen, verbotswidrig -> Unfall
    c) Fahrer, die aus der Ludwig-Erhardt-Allee kommen, in die Wolfartsweierer Straße
    Richtung Stadt wollen, und sich zwar richtig eingeordnet haben, aber nicht mit der
    Masse der noch Autobahngewohnten Fahrer von der B10 rechnen-> Unfall
    d) Und zu guter Letzt die armen Fahrer, die sich auf all diese Gefahren konzentrieren sollen,
    sich auch noch mit den Straßenbahnen konfrontiert sehen->Unfall
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ralf
    (3721 Beiträge)

    30.03.2017 03:10 Uhr
    Unangenehmes Ding
    Ist nicht meine Richtung. Dementsprechend selten fahre ich da durch.

    Bisher die Erfahrung gemacht: Von der Stuttgarter Straße gekommen. Irritiert, dass ich mich vor dem Kreisel einordnen muss. Kurzfristiger Fahrstreifenwechsel, Radweg nicht übersehen! Das erfordert schon eine erhöhte Aufmerksamkeit.

    Beim zweiten Mal von den A5 AS Karlsruhe Mitte/B10 gekommen. Bereits am Grübeln gewesen, ob ich nun über die erste Ausfahrt Richtung Durlacher Allee komme oder ob das erst die zweite Ausfahrt ist und ob ich mich daher rechts oder links einordnen soll. Hier jedoch kein Problem, eigentlich noch im Kreisel die Möglichkeit, die Spur zu wechseln. Jetzt aber nur nicht von der Straßenbahn durcheinander bringen lassen.

    Fazit: Pseudokreisel, bei dem jede Auffahrt anders aufgebaut ist. Als Ortskundiger hat man es irgendwann raus, als Ortsunkundiger muss man sich konzentrieren. Tut man dies nicht, steigt die Unfallgefahr rasant. Blitzer behebt Problem nicht. Darum: Bitte vernünftige Kreuzung bauen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.