3  

Karlsruhe Für Soziales Engagement: "Haus & Grund" gründet Stiftung in Karlsruhe

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Karlsruher Verbandes der Immobilieneigentümer "Haus & Grund" wurde beschlossen, eine Stiftung zu gründen. Das gab der Verband in einer Pressemitteilung bekannt.

Die Mitglieder von "Haus & Grund Karlsruhe" haben auf der Jahreshauptversammlung den Weg für die Gründung der Stiftung freigemacht. Der Vorsitzende Marc Wurster zeigte sich über das eindeutige Votum erfreut: "Unseren Verband haben verstärkt Anfragen aus der Bürgerschaft erreicht, ob soziales Engagement im Bereich Leben und Wohnen durch eine Stiftung unterstützt werden kann", fasste Wurster die Motivation des Verbandes der Immobilieneigentümer in der Fächerstadt zusammen.

Neue Möglichkeit, Projekte in der Stadt zu unterstützen

Die jetzt zu gründende Stiftung schaffe neue Möglichkeiten, Gutes zu tun und vielfältige Projekte zum Wohle des Miteinanders in Karlsruhe zu unterstützen. In den kommenden Monaten werden die Gremien des Verbandes die erforderlichen Abstimmungen mit den zuständigen Aufsichtsbehörden vornehmen, um die Stiftungsgründung formal vornehmen zu können. 

Die Mitglieder wählten zudem mit großer Mehrheit die Karlsruher Landtagsabgeordnete Bettina Lisbach (Bündnis 90/Die Grünen) in den Verwaltungsrat des Verbandes. Dieses Gremium unterstützt die weitere Entwicklung des 1902 gegründeten Verbandes der Karlsruher Haus- und Grundeigentümer.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (3)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   ALFPFIN
    (5718 Beiträge)

    07.12.2017 22:34 Uhr
    Die Mitglieder des
    Haus und Grundbesitzerverbandes wollen Gutes tun. Ist ja an sich nichts Schlechtes. Ist man sicher, das die Stiftung aus diesem Grund gegründet wurde? Soll ja mitunter auch noch andere Gründe geben.
    Und heißt das, man will gegenüber seinen Mietern Gutes tun, da gäbe es ja vielfältige Möglichkeiten. Ich denke nur an (wenigstens) moderate Mieterhöhungen, wenn überhaupt. Oder nur die Nebenkosten abrechnen, die gesetzlich erlaubt sind. Aber halt, das ist sicher nicht gemeint. Das wäre bei manchen Vermietern zu viel des Guten.
    Na, dann hoffen wir mal, dass die Vermieter soziales Engagement im Bereich Leben und Wohnen mit ihrer Stiftung unterstützen, die den Namen verdient.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (932 Beiträge)

    07.12.2017 22:38 Uhr
    Eine Stiftung
    hat in der Regel nur einen Grund: Das Geld am Schlossplatz 14 vorbeizutragen und nicht hinein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (5718 Beiträge)

    07.12.2017 22:43 Uhr
    Ich wollte mich jetzt nicht
    so direkt ausdrücken und habe noch ein paar andere Möglichkeiten offen gelassen. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben