20  

Karlsruhe Für 12 Millionen Euro: VBK will Linie 2 bis nach Knielingen verlängern

Könnte die Linie 2 schon bald bis nach Knielingen fahren? Diesen Plan verfolgen die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK). Bereits 2017 will das Verkehrsunternehmen den bisherigen Fahrtweg der Linie 2 bis nach Knielingen-Nord verlängern. Nun soll der Karlsruher Gemeinderat in seiner kommenden Sitzung grünes Licht für die Pläne geben.

Täglich legen die Fahrer der Tramlinie 2 einen weiten Weg durch die Fächerstadt zurück. Von Wolfartsweier aus führt der Weg der Linie 2 über Durlach, vorbei am südlichen Campus des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) weiter über den Karlsruher Hauptbahnhof in Richtung Europaplatz und schließlich zur Siemensallee. Letzter Halt ist bisher noch die Haltestelle Lassallestraße. 

VBK wollen bereits 2017 die Anbindung nach Knielingen verbessern

Geht es nach den VBK, soll sich das aber schon in baldiger Zukunft ändern. Der Grund: Im Karlsruher Stadtteil Knielingen planen die VBK, den Neubau und den Betrieb einer Straßenbahnanlage. Die Linie 2 soll dann vom heutigen Endpunkt an der Haltestelle Lassallestraße bis in das Wohngebiet Knielingen-Nord in die Egon-Eiermann-Alle verlängert werden.

Linie 2 nach Knielingen

"Die zweigleisige Neubaustrecke beginnt in der Siemensallee in Höhe des heutigen Gleiswendedreiecks an der Lassallestraße", erklärt die Stadt die Pläne der VBK in einer Beschlussvorlage, "sie führt künftig in Mittellage noch weiter durch die Siemensallee, schwenkt dann an der Kreuzung mit der Sudetenstraße nach Nordosten und folgt dieser Straße rund 750 Meter bis zur Einmündung der Egon-Eimermann-Allee."

Neuer Kreisel Siemensallee

Die VBK  planen, insgesamt vier neue Haltestellen auf der 1,5 Kilometer langen Neubaustrecke anzulegen: die Haltestellen Sudetenstraße, die Haltestelle Pionierstraße, die Haltestelle Egon-Eimermann-Allee sowie die Haltestelle Knielingen-Nord. An der Kreuzung Siemensallee/Sudetenstraße soll zudem ein Kreisel gebaut werden.

Die Höhe der Kosten für die Gesamtmaßnahme schätzen die VBK auf rund 12 Millionen Euro. Für den Bau dieser Straßenbahnanlagen ist ein sogenanntes Planfeststellungsverfahren notwendig, bevor die VBK mit dem Bau beginnen können. Der Karlsruher Gemeinderat soll in seiner kommenden Sitzung über die Zulässigkeit des Vorhabens befinden.

Von der Stadtverwaltung selbst gibt es keine Einwände gegen eine Verlängerung der Linie 2: "Die Anbindung von Knielingen-Nord ist im KVV-Nahverkehrsplan aufgeführt und auch der Verkehrsentwicklungsplan der Stadt sieht darin ein wichtiges ÖPNV-Projekt." Sollten die Karlsruher Stadträte am Dienstag grünes Licht geben, könnten die Arbeiten bereits 2017 beginnen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (20)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Schwarzfunker
    (137 Beiträge)

    18.07.2016 13:41 Uhr
    "noch einen Kreisverkehr der mit einer Ampel ausgestattet ist"
    hehe, dann muss man später immer bei Unfällen ergänzen "Todeskreisel (West)" und "Todeskreisel (Ost)". Den Ausbau des ÖPNV kann ich nur begrüßen. Weniger Fahrzeuge auf den Straßen, die den Lebensraum meines Autos einschränken.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lynx1984
    (3169 Beiträge)

    18.07.2016 13:17 Uhr
    dann hat Karlsruhe
    noch einen Kreisverkehr der mit einer Ampel ausgestattet ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haku
    (4080 Beiträge)

    18.07.2016 15:37 Uhr
    Ohne wäre sicher besser...
    Aber dann würden wieder zu viele Autofahrer diese kleinen, unauffälligen Straßenbahnen übersehen und von ihnen auf die Hörner genommen. So ein rotes Ampellicht ist viel besser zu sehen als so eine winzige Straßenbahn, die da kommt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (10816 Beiträge)

    18.07.2016 14:16 Uhr
    !
    ... aber nur an einer "Ecke", die anderen Teile sind ohne Ampel.

    Die Schienen liegen etwas arg blöd im Kreisel für Radfahrer und auch an anderen Stellen gibt's Optimierungsbedarf für den nichtmotorisierten Verkehr, Kritikpunkte wurden schon an passender Stelle des Planfeststellungspozesses eingespeist ...

    Ansonsten wird's Zeit, dass diese Strecke kommt!
    Hoffentlich gibt's noch nicht zu viele obsolete Zweitwagen in der Ecke ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   pelle
    (272 Beiträge)

    18.07.2016 17:00 Uhr
    Moin
    Sach mal, wird die Linie 2 dann über die Karlsstraße geführt oder weiter übers ZKM, wenn die Kombilösung fertich is´?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (10816 Beiträge)

    18.07.2016 17:58 Uhr
    !
    Du willst fragen, ob die Linie von Knielingen-Nord über den Kolpingplatz fährt! zwinkern

    ... denn die Liniennr. 2 wird sie wohl nicht mehr haben, sondern vielleicht 3 und über die Karlstr. fährt sie so oder so, bloß ob sie an der Mathystr. oder sonstwo abbiegt ... zwinkern

    Im offiziellen Netz, von dem man uns immer noch offiziell weismachen will, dass es kommen könnte steuert die 3 direkt den Kolpingplatz an.
    Im wahrscheinlicheren (kosten- und/oder kapazitäts-)"optimierten" Netz macht sie dorthin eine Stadtrundfahrt über Kriegsstr. und TIvoli ...
    Letztendlich weiß noch keiner so genau, was sich die Planer und Politiker bis dahin einfallen lassen beim Netz, ob die Kriegsstr. kommt und ob wir uns dann überhaupt noch Straßenbahnen leisten können bzw. ob der Strom dann noch aus der Steckdose kommt oder ob gar ein Meteorit die Umlaufbahn der Bahnen leicht ändert ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11315 Beiträge)

    18.07.2016 20:35 Uhr
    vielleicht fährt die 2 dann wieder im Kreis über Lätschebach,
    weiter nach Wolfartsweier; dann braucht man ja die 8 nicht mehr.

    Zu meiner Schulzeit kaman 2 Linien aus Lätschebach in die Stadt: die 1 und die 2 (Richtung Knielingen, bzw. Neureuter Straße).
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11315 Beiträge)

    18.07.2016 20:37 Uhr
    biete ein "a"
    suche ein "e".

    grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Greif
    (1516 Beiträge)

    18.07.2016 14:03 Uhr
    Karlsruhe...
    hat bis jetzt noch keinen Kreisverkehr mit Ampel!

    Oder meinst du die ampelgeregelte Kreuzung mit kreisförmiger Fahrbahn und indirekter Linksabbiegerführung?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (10816 Beiträge)

    18.07.2016 18:04 Uhr
    !
    Recht so! Teutonisch statt amerikanisch abbiegen! Gute alte Traditionen werden in der Oststadt und in jedem anderen Kreisel gepflegt! zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.