Karlsruhe/Pforzheim Fliegende Baumaterialien, überflutete Straßen und ein Erdrutsch: Hitze-Unwetter trifft Karlsruhe und den Raum Pforzheim

Kaum hat der Sommer in der Region um Karlsruhe Einzug gehalten, sind auch schon die ersten Unwetter im Anmarsch. So auch am Montagnachmittag: Rund 50 sturmbedingte Einsätze registrierte die Polizei Karlsruhe in ihrem Einzugsgebiet. Besonders heftig hat es aber den Raum Pforzheim erwischt.

Wie die Polizei in einer Pressemeldung bekanntgibt, wurden in der Karlsruher Lessingstraße von einer Baustelle auf dem Dach eines Hauses Baumaterialien und Holzbalken heruntergeweht. Hierbei wurden mindestens sechs geparkte Fahrzeuge beschädigt. Von der Feuerwehr konnte das Dach gesichert werden. Die Polizei sperrte kurzfristig die Lessingstraße, heißt es in der Meldung weiter.

In der Landauer Straße wurde die Scheibe einer Haltestelle aus der Halterung gerissen. Ein umgestürzter Baum blockierte die Fahrbahn In den Kuhwiesen/Unterer Dammweg. Bei Ubstadt-Weiher behinderte ein umgestürzter Baum den Verkehr auf der Landesstraße 554.

Überflutete Straßen und ein Erdrutsch im Raum Pforzheim

Besonders betroffen war nach Angaben der Polizei der Raum Pforzheim: "Im Bereich Messplatz fiel ein Baum auf zwei geparkte Pkw", so die Polizei. Verletzt wurde dabei aber niemand. Auch im Forststräßchen und in Ebhausen blockierten umgefallene Bäume die Fahrbahn. Die Fahrbahn der Östlichen Karl-Friedrich-Straße, der Büchenbronner Straße, der Kaiser-Friedrich-Straße und der Schönberger Straße waren teilweise überflutet.

Im Bereich der Liebfrauenstraße wurde Erdreich auf die Straße gespült. An mehreren Straßen wurden herausgedrückte Gullydeckel gemeldet. Zwischen Dillweisenstein und Unterreichenbach rutschte ein Hang ab und bedeckte die Fahrbahn der Bundesstraße 463 mit Geröll. In Engelsbrand die Landesstraße 338 überflutet und in Ölbronn fiel ein Maibaum durch den Sturm um.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen