Karlsruhe Feuer nahe Waldstadt: Forsthaus und Kleintransporter brennen nieder - Brandstiftung nicht ausgeschlossen

Am frühen Freitagmorgen kam es zu einem Großbrand in der Nähe der Waldstadt. Gegen 5 Uhr wurde die Feuerwehr in die Friedrichstaler Allee gerufen, weil ein Forsthaus im Hardtwald in Flammen stand. Ein Ausbreiten des Brandes konnte verhindert werden. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis in die Mittagsstunden an.

+++Aktualisierung, 11.30 Uhr+++

Laut der Polizei Karlsruhe dauern die Nachlöscharbeiten, beispielsweise von Glutnestern, noch immer an. Der eigentliche Brand ist seit einigen Stunden bereits gelöscht. Bei der Ursachenermittlung seien erste Erkenntnisse noch abzuwarten, so die Polizei. 

Brand Forsthaus in der Waldstadt
Bild: Aaron Klewer/Einsatz-Report 24

+++Freitag, 16. August, Stand 8 Uhr+++

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannten ein Forsthaus, die anliegenden Unterstände sowie ein Kleintransporter. "Durch einen massiven Löschangriff konnte eine Ausbreitung auf den umliegenden Wald erfolgreich verhindert werden", gibt die Feuerwehr Karlsruhe in einer Pressemitteilung bekannt. 

Brand Forsthaus in der Waldstadt
Bild: Aaron Klewer/Einsatz-Report 24

Die Nachlöscharbeiten dauern laut Feuerwehr, die mit 40 Mann vor Ort war, noch an. Die Ursache des Brandes ist laut Polizei noch unbekannt - Brandstiftung ist nicht auszuschließen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 80.000 Euro. 

Wer in dieser Zeit am und um den Brandort entsprechende Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst, Telefon 0721/666-0 zu melden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen