Karlsruhe Falschradler, Rotlicht nicht beachtet und ein E-Scooter-Fahrer auf Drogen: Polizeikontrolle in der Karlsruher City

Mehrere Verstöße, darunter eines gegen das Betäubungsmittelgesetz und mehreren Missachtungen des Rotlichts - das ist das Ergebnis einer Kontrolle der Verkehrspolizei vom Donnerstag. Das gibt die Polizei in einer Pressemitteilung bekannt.

Mit mehreren Beamten, darunter auch Kräften der Fahrradgruppe der Bereitschaftspolizei, hatten die Verkehrspolizisten an verschiedenen Stellen in der Karlsruher Innenstadt Kontrollaktionen durchgeführt. Im Mittelpunkt der Aktionen standen laut Polizei Fahrradfahrer sowie E-Scooter. Bei den Kontrollen konnten die Beamten insgesamt 19 Verstöße feststellen.

Dabei reichte die Palette vom Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz bis hin zur Benutzung der falschen Fahrbahnseite. Auffällig war auch die verhältnismäßig hohe Anzahl von Nichtbeachten des Rotlichts an Ampeln durch Fahrradfahrer.

"Bei den kontrollierten E-Scooter-Fahrern fiel eine Person dadurch auf, dass sie ihr Fahrzeug unter der Wirkung von Betäubungsmitteln führte. Nicht nur diese Person muss jetzt mit einer Anzeige rechnen", heißt es abschließend in der Meldung an die Presse. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen