16  

Karlsruhe Falsches Päckchen: Betrüger zockt Karlsruher Pizzaservice ab

Ein vermeintliches Paket für eine Arztpraxis wurde am vergangenen Freitag für einen Karlsruher Pizzaservice zum teuren Ärgernis. Wie die Polizei berichtet, saß der Pizzaservice bei der Entgegennahme des Päckchens einem Betrüger auf. Und es ist nicht der erste Vorfall dieser Art in der Fächerstadt.

Die Karlsruher Polizei schildert in ihrem Pressebericht den Vorfall wie folgt: Ein Unbekannter rief am Freitagabend bei einem Pizzaservice in der Weststadt an und gab sich als Arzt einer Praxis aus, die sich tatsächlich auch in unmittelbarer Nachbarschaft befindet. "Der  angebliche Arzt fragte nach, ob es möglich sei, ein Paket für ihn in  Empfang zu nehmen und den entsprechenden Betrag dafür auszulegen. Bereitwillig halfen die Nachbarn aus und so geschehen", so berichtet es die Polizei. 

Erst nachdem die Pakete nicht abgeholt wurden, flog der Schwindel auf. Im Fall des Pizzaservices befanden sich neu verpackte Batterien in  dem Versandpäckchen. Der Polizei ist aber auch ein zweiter Fall mit einer ähnlichen Betrugsmasche vom 4. August bekannt. Opfer war in diesem Fall ein asiatisches Restaurant in der Durlacher Allee. Insgesamt wurden bei beiden Vorfällen über 300 Euro erbeutet. 

Die Polizei bittet nun um Mithilfe: Der Paketbote war nach Angaben der Polizei 45 bis 50 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß und  schlank. Er hatte ein schmales Gesicht, wenig Haare oder gar eine Halbglatze und sprach akzentfreies Deutsch.

"Weitere Recherchen des Polizeipräsidiums Karlsruhe haben ergeben, dass vorwiegend in den ersten beiden Monaten dieses Jahres im ganzen  Land Baden-Württemberg unbekannte Täter mit derselben Vorgehensweise  erfolgreich waren", so die Polizei weiter. "Vor diesem Hintergrund sollte man sich zur Schadensvermeidung  unbedingt vorher bei dem angegebenen Empfänger rückversichern, ob  auch alles seine Richtigkeit hat. Im Verdachtsfall sollte umgehend  die Polizei eingeschaltet werden."

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (16)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   kampion
    (1181 Beiträge)

    15.08.2017 21:52 Uhr
    wie naiv...
    ...und leichtgläubig die Leute heute, im Zeitalter von Internetbetrug und Enkeltrick, noch immer sind!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ludwigsstammtischbruddler
    (711 Beiträge)

    15.08.2017 20:49 Uhr
    Immerhin
    haben sie jetzt neue Batterien. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   cc91
    (135 Beiträge)

    15.08.2017 20:00 Uhr
    Da hätte man zwingend stutzig werden müssen
    Kein Paketzusteller spricht akzentfreies Deutsch. Meistens nicht mal gebrochen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malerdoerfler
    (3675 Beiträge)

    15.08.2017 18:42 Uhr
    akzentfreies Deutsch
    Deshalb dürft ihr hier auch kommentieren und bei der Massenschlägerei in Bruchsal nicht!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eckfaehnchen
    (1981 Beiträge)

    15.08.2017 18:48 Uhr
    Ja dort wird noch
    das Untersuchungsergebnis abgewartet.

    Und in diesem Fall hier war es bestimmt ein MWM, ein mittelalter weißer Mann. Uns klärt bestimmt noch
    einer vollständig auf..........
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Beiertheimer
    (859 Beiträge)

    15.08.2017 17:27 Uhr
    Puh, da bin ich beruhigt.
    Akzentfrei Deutsch, dann wars kein Badener.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (5724 Beiträge)

    15.08.2017 17:42 Uhr
    Halt mal,
    die Badener können schon akzentfrei Deutsch sprechen, nur die Schwaben können alles außer Hochdeutsch.
    Aber die Badener mache so was net. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (5724 Beiträge)

    15.08.2017 13:10 Uhr
    Da muss man aber schon sehr
    unbedarft sein, um auf so einen Anruf hereinzufallen.
    Frage: Wer sind Sie, von welchem Zustelldienst kommen Sie und überhaupt werfen sie dem Arzt eine Nachricht in den Briefkasten, er soll sich melden oder das Päckchen beim entsprechenden Zustelldienst abholen. Selbst wenn er irgendeine gefälschte "Quittung" dabei hatte, wäre ich nie auf die Idee gekommen da Geld herauszugeben.
    Ich nehme heute nur noch bei sehr guten befreundeten Nachbarn Post an. Es ist mir schon passiert, das die eigentliche Adressatin dann die Ware nicht bezahlt hat und ich hatte die Annahme des Päckchens unterschrieben. Erst die Drohung einen Anwalt einzuschalten, veranlasste die Nachbarin ihre Ware zu bezahlen. Sie hatte einfach behauptet, sie hat das Päckchen nicht erhalten. So was gibt es auch. Da wird man generell misstrauisch.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ozeiger
    (1459 Beiträge)

    15.08.2017 13:13 Uhr
    Jetzt versteh
    ich das, der Pizzaservice hat das BAR an den Paketüberbringer bezahlt. Dass sowas noch einer macht...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   hajmo
    (3845 Beiträge)

    15.08.2017 14:03 Uhr
    Er wurde ja von dem (angeblichen) Nachbarn telefonisch darum gebeten.
    Und wollte behilflich sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben