22  

Karlsruhe FDP fordert Sanierung der Schultoiletten: "Seit vielen Jahren reden wir darüber, aber ein Anfang wurde nicht gemacht!"

Graffiti an den Wänden, veraltete Technik und kaputte Sanitäranlagen - der Zustand der Schultoiletten ist in vielen Städten Gegenstand politischer Diskussionen. Auch in Karlsruhe landet das Thema nun erneut im Gemeinderat: Die FDP-Fraktion wünscht sich eine genaue Übersicht, welche Anlagen auf welchem Sanierungsstand sind.

Die Forderung nach einer Instandsetzung der schulischen Sanitäreinrichtungen - in Karlsruhe wird sie immer deutlicher. Bereits im Juli vergangenen Jahres war das Thema Teil der Haushaltsdebatten im Gemeinderat. Damals sprach sich die SPD-Fraktion für die Beseitigung der "menschenunwürdigen Zustände" in den Toilettenanlagen der Karlsruher Schulen aus.

Fraktion wünscht sich klare Übersicht zum Stand der Dinge

"Die derzeitige Situation ist nicht mehr zumutbar", stellte die Fraktion damals klar. Eine sogenannte dynamische Prioritätenliste sollte nach Ansicht der Stadträte daher helfen, die unterschiedlichen Sanierungspläne nach ihrer Dringlichkeit zu gliedern.

Passiert ist seitdem nichts - das zumindest kritisiert die FDP-Fraktion in ihrer aktuellen Anfrage an die Stadt Karlsruhe: "Seit vielen Jahren reden wir darüber, aber ein Anfang wurde nicht gemacht!", heißt es darin. "Die Toilettenanlagen an unseren Schulen müssen jetzt auf die vordringliche Sanierungsliste!" Die Stadträte wünschen sich von Seiten der Stadtverwaltung nun ebenfalls "eine klare Übersicht", welche Toilettenanlage sich in welchem Zustand befindet.

Eine Reihe von Urinalen
(Symbolbild) | Bild: pixabay @ markusspike

Maßnahmenpaket muss verlängert werden

Diesem Wunsch kommt die Stadt in ihrer Stellungnahme zwar nicht nach, verweist aber auf ein 2012 erstelltes Gutachten, in dem der Zustand der Sanitärräume an Schulen geprüft worden sei. Ein daraufhin beantragtes Maßnahmenpaket regelt seit Mitte 2013 alle finanziellen Ausgaben, die im Zuge von Toilettensanierungen getätigt werden. Demnach werden laut Stadt pro Jahr zirka 1,5 Millionen Euro für die Instandsetzung von Sanitäranlagen ausgegeben, bis 2018 seien es insgesamt rund sechs Millionen Euro gewesen.

Beantragt wurde das Maßnahmenpaket bis 2020, aber: "Es ist schon jetzt abzusehen, dass auch in den kommenden Haushalten Mittel für die Modernisierung von Schulhaustoiletten und Dusch- und WC-Räumen in Sporthallen beantragt werden müssen", so die Stadt. Über den aktuellen Stand der Sanierungsmaßnahmen wolle die Verwaltung in der Sitzung des Bauausschusses berichten.

Mehr zum Thema

Wenn das dringende Bedürfnis zum Problem wird: SPD kritisiert Toilettensituation in Karlsruhe

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (22)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Eine_Armlaenge_Abstand
    (1122 Beiträge)

    24.01.2019 19:44 Uhr
    Im Helmholtz haben sie das Klopapier entfernt,
    weil ein paar ganz Coole es total lustig fanden, regelmäßig dieses in die Toiletten zu stopfen. Also ich hätte lieber eine Kameraüberwachung hingebaut.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (9750 Beiträge)

    25.01.2019 12:10 Uhr
    Alte "Scherze"
    Die Schüsseln zu verstopfen, solche Witzbolde gab es auch schon zu meiner Zeit.
    Der arme Hausmeister,der dann die Sauerei wieder beseitigen durfte.
    In einer neu sanierten Toilette würde sich auch nichts daran ändern, die wären nach kurzer Zeit wieder ruiniert von den Schülern.
    Und Kameraüberwachung, da freut sich das Spannerherz, wenn man kleinen Kindern beim Pinkeln zusehen kann.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hartz4Bomber
    (619 Beiträge)

    24.01.2019 14:39 Uhr
    In der Gutenbergschule
    sehen die Toiletten noch genau so aus wie vor 40 Jahren, und sie riechen auch noch genau so.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   quovadisksc
    (66 Beiträge)

    24.01.2019 15:19 Uhr
    Hat unser
    Hartz4Bomber dort eine Besichtigungs- und Geruchsprobe entnommen, ich komme zwar aus der Oststadt, aber hier stinkts irgendwie...
    Ach halt, das kommt bestimmt aus dem Rathaus, Mentrup hat bestimmt ne große „Sitzung" abgehalten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hartz4Bomber
    (619 Beiträge)

    24.01.2019 16:12 Uhr
    Ich bin zweimal
    die Woche dort zum Training, und war als Kind auch öfter mal dort. Es hat sich fast nix getan dort.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hartz4Bomber
    (619 Beiträge)

    24.01.2019 13:54 Uhr
    Die die durch die Prüfung zum Lokführer
    fallen, kann die Stadt ja dann zu Klempnern umschulen. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (5596 Beiträge)

    24.01.2019 08:46 Uhr
    Dann sollte man wirklich mal anfangen
    Ein Schulklo sollte den Standard haben wie die Toiletten im Rathaus.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   art5gg
    (537 Beiträge)

    23.01.2019 20:40 Uhr
    Wahrscheinlich muss da erst mal ein Faktencheck.....
    ....durchgeführt werden - das beste Mittel um den Unmut zu dämpfen und den ein oder anderen Bürger glauben zu lassen, dass die Stadt die Absicht hätte irgendwann tatsächlich etwas zu tun!
    Aber auf solche Probleme kann man doch nicht eingehen, denn:
    - es wäre vielleicht populistisch
    - es könnte den "Rechten nützen", wenn man zugeben würde, dass da ein Problem ist
    - man möchte in jedem Fall verhindern, dass da etwas "instrumentalisiert" wird.
    In Wirklichkeit wartet man doch nur, dass es irgendwann ein Program gibt, mit dem Bund oder Land den Löwenanteil der Kosten übernimmt.
    Vielleicht im Rahmen einer Aktion "nur noch geschlechtsneutrale Toiletten!", damit sich keine der 99 geschlechtlichen Idenditäten diskriminiert fühlen?!?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   IchKA
    (720 Beiträge)

    23.01.2019 16:45 Uhr
    In Gelsenkirchen
    lösen die Schüler das Problem anders:

    https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_85134766/gelsenkirchen-jugendliche-sollen-schulklo-mit-illegalem-boeller-gesprengt-haben.html
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (5596 Beiträge)

    24.01.2019 08:45 Uhr
    Wenn es so weit kommen muss.....
    ....vielleicht sitzen in Karlsruhe ja klügere Köpfe an den Schalthebeln.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.