12  

Karlsruhe "Es ist unabwendbar": Neuer Baustellen-Marathon für Karlsruhe im Sommer

Karlsruhe - Fächerstadt und Baustellenstadt. Das wird auch in den kommenden Monaten so bleiben: Für diesen Sommer haben die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) und die Altbal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) neue Baustellen angekündigt. Die Folge: Umbauten und Sperrungen.

Es ist eine längere Liste an Baustellen, die sich die VBK und die AVG für diesen Sommer vorgenommen haben. Insgesamt 13 Baustellen stehen den Karlsruhern dann bevor. Neben Baumaßnahmen in der Ebertstraße oder der Weststadt stehen eine Sperrung der Hardtbahn sowie ein mehrmonatiger Umbau des Bad Herrenalber Bahnhofs auf dem Plan.

Bauherren wählen bewusst die Sommerferien

"Wir haben versucht, uns bestmöglich mit dem Tiefbauamt der Stadt Karlsruhe und der Kombilösung abzustimmen, sodass die Maßnahmen möglichst wenig Auswirkungen auf unsere Fahrgäste haben", so Ascan Egerer, technischer Geschäftsführer der VBK bei einem gemeinsamen Pressetermin der VBK und AVG am Donnerstag. Dennoch stellt er klar: "Es bleibt leider unabwendbar, dass wir bauen müssen."

"Sämtliche Maßnahmen wurden bereits frühzeitig im Frühjahr 2015 in Abstimmung mit der Stadt geplant, wir haben alles möglichst komprimiert," betont auch Christian Höglmeier, technischer Prokurist der VBK. Die Arbeiten seien bewusst in die Sommerferien gelegt worden, damit es den Berufs- Schul- und Pendlerverkehr möglichst wenig beeinträchtige. "Und wenn wir schon sperren, muss so viel wie möglich gemacht werden", so Höglmeier.

Die Maßnahmenpakete konzentrieren sich dabei auf vier verschiedene Schwerpunkte: Die Weststadt, den Hauptbahnhof, die Hardtbahn und den Bad Herrenalber Bahnhof. Hier die größten Maßnahmen im Überblick:

Alte Maßnahmen müssen nachgeholt werden

Vom 28. Juli bis zum 10. September stehen in der Weststadt die Erneuerung am Weinbrennerplatz sowie in der Schillerstraße/Sophienstraße und der westlichen Kriegsstraße an. Dadurch verkehrt Linie 1 ab der Herrenstraße auf geändertem Fahrweg über Mathystraße und Weinbrennerplatz Richtung Oberreut. Die Linie 5 wird sogar komplett im westlichen Bereich eingestellt.  Ein Schienenersatzverkehr wird eingerichtet. Auch die Haltestellen Sophienstraße und Schillerstraße werden ersatzlos aufgehoben.

Da im Zuge der Kombilösung parallel in der Kriegsstraße und in der Durlacher Allee gebaut wird, könnte es hier in den Sommermonaten besonders eng werden. "Weitere Behinderungen des Individualverkehrs wird es aufgrund der Maßnahmen unsererseits nicht geben", versichert VBK-Abteilungsleiter Thomas Rupp. Allerdings gesteht Rupp ein, dass der Umbau Sophienstraße/ Schillerstraße schon im letzten Jahr geplant gewesen sei, aber wegen Planungsproblemen sei die Baustelle bis zu diesem Jahr liegen geblieben: "Und die kommen jetzt obendrauf", so Rupp.

Umleitungen in der Karlsruher Oststadt

Auch in der Oststadt wird im Sommer eifrig gebaut: Durch Maßnahmen an der Durlacher Allee werden die Linien S4. S4 Süd, S41 und S5 sowie die Linien 1, 2 und der Nightliner 1 über den Hauptfriedhof umgeleitet. Hier wird nur die Haltestelle in der Haid-und-Neu-Straße bedient.

Das ändert sich am Bahnhof Bad  Herrenalb

Neben einer kompletten Erneuerung des Bahnhofs in Bad Herrenalb der bis zur Landesartenschau im nächsten Jahr fertig sein soll, wir auch am Karlsruher Bahnhof gebaut. Linie 2 wird ab dem Durlacher Tor über Markt-
platz direkt zum Europaplatz umgeleitet.

Linie 2 fährt ab dem Durlacher Tor über Marktplatz direkt zum Europaplatz. Um diese zu ersetzen gibt es einen  Ersatzverkehr zwischen dem Kronenplatz und Hauptbahnhof Vorplatz sowie zwischen der Mathystraße und Hauptbahnhof Vorplatz. Linien 3 und 4 fahren im Ring über die Haltestelle Konzerthaus. Linie S1/11 verkehrt ab Europaplatz über die Haltestellen Karlstor Mathystraße und ZKM zum Albtalbahnhof.

Arbeiten dauern bis in den September

Im Zeitraum vom 28. Juli bis 11. September gibt es eine komplette Streckensperrung vom städtischen Klinikum bis nach Hochstetten. Grund ist der barrierefrei Ausbau der Haltestelle Haus Bethlehem, sowie weitere Gleisarbeiten und Erneuerungen von Masten.

Trotz vieler Baustellen, Verspätungen und Umleitungen kann der VBK keinen Einbußen im vergangenen Jahr verbuchen. "Bei der Sperrung der Durlacher Allee hatten wir vor zwei Jahren noch einen deutlichen Rückgang, doch ist im vergangenen Jahr nicht der Fall", so Höglmeier.

Insgesamt stecken VBK und AVG 13 Millionen Euro in die Umbauten. Der barrierefrei Ausbau wird unter anderem vom Land unterstützt. Für die Information der Fahrgäste will Höglmeier "das volle Programm" auffahren. "Wir sind an den wichtigsten Stationen, in den Bahnen, an Infoständen und im Netz, um die Fahrgäste zu informieren", erklärt er.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (12)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   udoh
    (1773 Beiträge)

    01.07.2016 12:46 Uhr
    Unabwendbar heißt: Bitte nicht nachdenken, kein Protest, keine sinnvollen Alternativen beachten
    Mann wie schlecht! Und Chaos ist schon das einzige was man als durchgängiges Konzept betrachten könnte.

    Wer kam auf Schlangenlinien im Plan. Muss gleich jeder sehen, dass es mit "geradeaus denken" nicht einfach ist?

    Wann hieß es das letzte Mal, dass Überidrischen Arbeiten am Euro abgeschlossen sind? Welcher Quadratmeter war da eigentlich gemeint?

    Karlsruhe ist inzwischen ein einziges Schinenegrab mit oft leeren Doppelzügen nach sonstwo und "hocherfreuten" Anwohnern deren Wohl offensichtich einigen Kravattenauträgern "am A** vorbei geht".
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5496 Beiträge)

    01.07.2016 18:03 Uhr
    sobald...
    ... der Straba-Tunnel fertig ist, können sich die VBK keine Baustellen mehr leisten! Den jede noch so kleine Verzögerung bringt den gesamten Tunnelfahrplan durcheinander ! Und das muss zumindest am Anfang des Tunnelbetriebs vermieden werden. Daher das eilende Baustellenchaos.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Waterman
    (6335 Beiträge)

    01.07.2016 14:49 Uhr
    Manchmal träume ich,
    der udohg hätte die Gesamtprojektleitung der Kombilösung inklusive der KVV als Executive Managing Director übernommen.

    Immer wieder schwer, in die Realität zurückzukehren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (5691 Beiträge)

    01.07.2016 07:02 Uhr
    Unabdingbar?
    Alternativlos!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kartoffelsalat
    (524 Beiträge)

    01.07.2016 03:00 Uhr
    Was für ein unfassbar schlechter Artikel.
    Fehlende Wörter, fehlende Buchstaben, "der VBK", ...
    Die 4 verschiedenen Umleitungen völlig durcheinander gebracht, indem man nicht erwähnt in welchen Zeiträumen die jeweils stattfinden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (5691 Beiträge)

    30.06.2016 21:07 Uhr
    Und wenn man denkt das Grauen hat ein Ende
    dann wird an irgendeiner x-beliebigen Stelle eine neue Baustelle aufgemacht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ElAnduri
    (311 Beiträge)

    30.06.2016 21:01 Uhr
    @ka-news
    Kommt schon. So eine KVV-Pressemeldung ist echt nicht sooo schwer zu kopieren.

    Ihr schreibt irgendetwas vom barrierefreien Ausbau der Haltestelle Haus Bethlehem, bei kvv.de heißt es allderinds: "Unter anderem werden die beiden Haltestellen Welschneureuter Straße und Neureut-Kirchfeld barrierefrei ausgebaut. Im Bereich Neureut-Kirchfeld werden zudem mehrere Weichen erneuert und auf dem Streckenabschnitt von der Haltestelle Haus Bethlehem bis zur Welschneureuter Straße Schienen und Schwellen ausgewechselt sowie Stopfarbeiten durchgeführt. Diese Stopfarbeiten sind auch abschnittsweise im weiteren Streckenverlauf bis Hochstetten erforderlich."
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (10822 Beiträge)

    01.07.2016 10:35 Uhr
    !
    Die Bedeutung der Worte "Unter anderem" solltest Du noch mal nacharbeiten ...

    Die BNN berichten heute auch vom barrierefreiem Umbau des Haltes Haus Bethlehem, ist auch hier unten aufgeführt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ElAnduri
    (311 Beiträge)

    01.07.2016 12:18 Uhr
    Sorry.
    Da ich wohl zwei Wörter überlesen habe, entschuldigt bitte. Ich ging von einer vollständigen Aufzählung der umzubauenden Haltestellen aus. Schließlich ist die Pressemeldung auch sonst sehr ausführlich gehalten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11320 Beiträge)

    30.06.2016 19:17 Uhr
    au, weia!
    das KVV-Chaos kann heiter werden!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.