Karlsruhe Erneuter Einsatz am Golfclub Gut Scheibenhardt: Akku eines Golf-Caddys explodiert, mehrere Verletzte

Nach dem verheerenden Feuer, das in der Nacht zum Montag das Haupthaus und das Caddy-Lager völlig zerstört hat, kam es erneut zu einem Großeinsatz der Feuerwehr im Golfclub Gut Scheibenhardt. Bei den Aufräumarbeiten ist am Mittwochmittag der Akku eines Golf-Caddys explodiert.

+++ 15.50 Uhr +++

Vermutlich kam es nach dem ersten Brand am Sonntag zur thermischen Zersetzung eines Lithium-Ionen Akkus von einem der verbrannten Elektro-Golf-Caddys. "Der Kleinbrand wurde von vier Angehörigen des Golfclubs mit einem Feuerlöscher eingedämmt", so die Feuerwehr in einer Pressemeldung. 

Der Kleinbrand wurde nach dem Eintreffen der Feuerwehr mit Wasser gelöscht und der betroffene Bereich gekühlt. Die Angehörigen des Golfclubs wurden bei dem Löschversuch nicht verletzt, aufgrund der Rauchentwicklung allerdings vorsorglich dem Rettungsdienst vorgestellt.

+++ 14 Uhr +++

Wie die Polizei auf Nachfrage von ka-news.de bestätigt, kam es gegen 12 Uhr zu der Explosion in der Halle. Dabei wurden nach ersten Angaben mehrere Personen verletzt. 

Laut Augenzeugenberichten ist die Feuerwehr vor Ort, um umfangreiche Nachlöscharbeiten auf dem Golfclub durchzuführen. Wie es zu der Akkuexplosion kam ist derzeit noch unklar, auch, ob es zu weiteren Explosionen kommen kann. Bereits in der Nacht von Sonntag auf Montag hatte die Caddyhalle des Golfclubs aufgrund eines technischen Defekts an einer Akku-Ladestation für Elektro-Golfcaddys gebrannt.

Sobald weitere Informationen vorliegen, wird dieser Artikel aktualisiert. 

Dieser Artikel wurde nachträglich bearbeitet.

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen