14  

Karlsruhe Erfolgloser Raub-Versuch: Opfer treibt Diebe mit Fautschlägen in die Flucht

In Karlsruhe hat am Mittwochabend ein Diebes-Duo wohl nicht mit so viel Gegenwehr gerechnet: Ein 29-Jähriger wehrte zwei Männer ab, die ihn ausrauben wollten.

Unbekannte Täter versuchten am Mittwoch gegen 20 Uhr einen 29-jährigen Fußgänger in der Moltkestraße zu überfallen. Das berichtet die Karlsruher Polizei am Donnerstag in einer Pressemeldung.Während das Opfer von einem Täter überraschend umklammert wurde, forderte der Andere dazu auf das Bargeld herauszugeben. Der 29-Jährige wehrte sich unter anderem mit Faustschlägen gegen die beiden Angreifer und konnte sie so in die Flucht schlagen, ohne dass sie Beute machten.

Der Täter, der das Geld forderte, war zirka 20 Jahre alt, dunkelhäutig, 1,75 Meter groß, trug einen blauen Kapuzenpulli mit einem weißen Aufdruck an der Kapuze und sprach mit arabischem Akzent. Der zweite Angreifer war ebenfalls zirka 20 Jahre alt, dunkelhäutig, hatte kurze Haare, trug eine Bauchtasche und war etwas kleiner als sein Mittäter. Zeugen werden gebeten sich beim Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0721-939-5555 zu melden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (14)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Eckfaehnchen
    (1939 Beiträge)

    10.11.2017 13:27 Uhr
    Sollte immer so laufen,
    daß sich der Überfallene erfolgreich gegen die Banditen wehren kann. Leider gelingt dies relativ selten.
    Und noch schlimmer ist, daß man fast nie liest, daß die Täter gefaßt werden. Die sind nach ihren Schand-
    taten wie vom Erdboden verschluckt. Und es werden immer mehr.
    Danke Frau Merkel !!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kultiplex
    (117 Beiträge)

    10.11.2017 10:05 Uhr
    In das
    +++ Das Posting verstößt gegen unsere AGB und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   maehdrescher
    (610 Beiträge)

    10.11.2017 09:01 Uhr
    Verschulden
    Wer hat es eigentlich zu verantworten, dass die Zustände immer schlimmer werden? Dass man nun selbst zu Tageszeiten, wo man bisher noch einigermaßen sicher war, überall Opfer eines Raubüberfalls werden kann?

    Ja, klar - die, die in den letzten Jahren Stellen bei der Polizei abgebaut haben. Die Regierung, die eine unkontrollierte Einwanderung ermöglicht hat und Straftäter nicht konsequent abschiebt. Richter, die zu milde Strafen verhängen. Und so weiter.

    Am schlimmsten aber sind die, die noch immer alles abstreiten. Die uns erzählen, dass es ja eigentlich gar keine nennenswerte Kriminalität gäbe und dass die Stadt sicher sei. Und wer ist das? Das sind die Merkel-Fans, die nicht zugeben wollen, dass große politische Fehler gemacht wurden. Also werden einfach alle Probleme abgestritten, unsere Städte für sicher erklärt und das war's.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schmidmi
    (463 Beiträge)

    10.11.2017 19:07 Uhr
    Und selbst wenn man Fehler zugeben würde
    hätte das doch keinerlei Auswirkungen auf die Sicherheitslage. Wozu also die Aufregung?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Chartist
    (245 Beiträge)

    10.11.2017 07:58 Uhr
    schon um 20 Uhr? Moltkestr. ?
    aber hey, habt keine Angst um eure Töchter denn Karlsruhe ist sicher.

    Oder ist der Überfall eine Erfindung der Rechten?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Nachteule
    (395 Beiträge)

    09.11.2017 23:22 Uhr
    Wofür zahle ich eigentlich Steuern?
    Ich nehme ab sofort nur noch das minimal nötige Kleingeld mit, Pfefferspray usw. habe ich immer dabei. Jetzt beginnt die dunkle Jahreszeit und man ist überall in Karlsruhe nicht einmal mehr zu normaler Zeit, wo viele von und zur Arbeit gehen, sicher. Meine Steuern werden für den Unterhalt dieser Räuber zweckentfremdet anstatt Sicherheit zu gewährleisten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gegengerade1975
    (11 Beiträge)

    09.11.2017 23:11 Uhr
    Früher...
    ...also vor einem halben Jahr waren diese Überfälle noch eher im Bereich Zähringerstr. oder Kronenplatz, nachts um drei, und richteten sich oft gegen angetrunkene Personen. Inzwischen scheint so etwas leider überall möglich zu sein... Zum Kotzen eigentlich, Entschuldigung für die Wortwahl, aber das musste mal raus.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   fahrbahnteiler
    (254 Beiträge)

    09.11.2017 18:43 Uhr
    Wo sind sie denn,
    +++ Das Posting verstößt gegen unsere Netiquette und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   jojo
    (461 Beiträge)

    10.11.2017 07:28 Uhr
    Blödsinn
    Die Polizeihoheit liegt bei den Ländern.es war rot/grün die uns ans Ende im ranking Anzahl der Polizisten pro Einwohner gebracht haben.einfach besser mal informieren, bevor man Parolen brüllt. Ach ja, ich bin übrigens kein rechter!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   fahrbahnteiler
    (254 Beiträge)

    09.11.2017 18:37 Uhr
    Und weiter im Programm
    mit einer neuen Folge von "Karlsruhe ist sicher".
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben