39  

Karlsruhe Endlich weht sie wieder! So freuen sich die Karlsruher über die Rückkehr der Baden-Fahne

Seit 11 Uhr Mittwochmorgen hat das Karlsruher Schloss seine badische Flagge endlich wieder. Nach tagelanger Debatte hatte die Landesregierung die Rückkehr der Fahne gestern offiziell genehmigt. Während des Flaggenwechsels zeigte sich: Alle Beteiligten sind glücklich mit der Entscheidung.

So spektakulär der Streit um die badische Flagge auch war, so froh sind alle Beteiligten, dass sie nun endlich wieder auf dem Karlsruher Schlossturm weht. Dies wurde besonders deutlich, als die Fahne am Mitttwochmorgen offiziell wieder gehisst wurde.

Dem Ereignis wohnt auch Torsten Furrer bei, der vor einer Woche eine Online-Petition gegen das Verbot der Baden-Flagge gestartet hatte. "Wir sind stolz und dankbar, dass die Flagge nun endlich wieder wehen darf!", zeigt sich Furrer im Gespräch mit ka-news begeistert. "Wir haben unser Ziel erreicht." Nun hofft er darauf, dass seitens der Landesregierung auch langfristig eine Lösung gefunden werden kann.

Badische Fahne am Schloss Karlsruhe
Torsten Furrer hatte eine Petition ins Leben gerufen und damit knapp 12.000 Unterschriften für den Erhalt der badischen Flagge gesammelt. | Bild: Tim Carmele

Emotionale Debatte um das badische Symbol

Auch Katarina Horst, Leiterin der Wissenschaft im Badischen Landesmuseum, ist zufrieden mit dem Ausgang der Debatte: "Wir sind natürlich sehr froh um die Aufmerksamkeit, die uns der Flagge-Streit beschert hat", sagt sie gegenüber ka-news.

Katarina Horst
Katarina Horst, Leiterin der Wissenschaft im Badischen Landesmuseum | Bild: Melissa Betsch

Besonders gewundert habe sie bei der Debatte, dass die Bürger der Flaggenwechsel emotional so mitnehme. Sie erklärte dies mit der Heimatverbundenheit der Karlsruher. "Wir sehen es nicht gern, wenn unsere Symbole entfernt werden", so Horst weiter. "Vor allem, wenn es sich auch noch um das Schloss handelt."

Fahne als Ausdruck baden-württembergischer Einheit

Diese Ansicht teilt auch Eckart Köhne. "Die Ereignisse der letzten Tage zeigen, vor allem vor dem Hintergrund der aktuellen 'Revolution'-Ausstellung des Landesmuseums, wie viel revolutionäres Potenzial noch immer in den Badenern steckt", schreibt der Leiter des Badischen Landesmuseums, der aktuell in Berlin unterwegs ist und sich per Pressemitteilung bei ka-news meldet.  

Er unterstreicht auch nochmals die Fahne als Identifikationsmerkmal: "Es  hat sich einmal mehr gezeigt, wie stolz die Badener auf ihre Flagge sind und die regionale Identität leben. Der Wunsch, die badische Flagge auf dem Schloss zu sehen, steht dem Bewusstsein Baden-Württemberger zu sein nicht entgegen."

Mehr zum Thema

Baden-Fahne darf zurück aufs Schloss - sehr zur Freude der Karlsruher Politiker

Streit um Baden-Flagge auf dem Schloss: Karlsruhes OB Mentrup hat kein Verständnis für Verbot

Karlsruher fordert nach Flaggen-Streit: "Die Badische Fahne soll wieder gehisst werden!"

Letzte Ruhe im Depot: Baden-Fahne darf nicht mehr auf dem Karlsruher Schloss wehen

Symbol für Revolution: Karlsruher Schloss muss rote Fahne abhängen

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (39)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   bier2
    (799 Beiträge)

    12.07.2018 22:12 Uhr
    Das Foto ist aber echt gut
    den Fannenhisser hat der Fotograf top eingegangen. Den könnte man auch in Amiland oder bei den Russen mit der entsprechenden Fahne veröffentlichen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bier2
    (799 Beiträge)

    12.07.2018 22:07 Uhr
    Sommerloch, um so einen
    Furz solch eine Diskussion aufzumachen.
    Wir sind alles Erdenbürger und sollten mal zusehen wie man die Menschheit retten kann. Leider geht es gerade rückwärts, aber alles gut, die badische Fahne weht..
    Das gute ist das irgendwas überleben wird wenn die Menschheit sich ausgerottet hat.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (3132 Beiträge)

    12.07.2018 23:12 Uhr
    Genau,
    und dann gibts Menschheit 2.0.

    Ein schlagkräftiges Argument warum man die Menschheit erhalten sollte konnte noch keiner liefern.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Der_dunkle_Turm
    (362 Beiträge)

    12.07.2018 20:28 Uhr
    Diese griesgrämigen Linksaußen
    versuchen mal wieder, unsere Freude an unserer Heimat madig zu machen.

    Die scheinen nur Freude zu empfinden, wenns auf Kosten anderer geht. Und gerade diese Gesellen halten sich für moralisch erhaben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   BadenBerti
    (26 Beiträge)

    12.07.2018 22:15 Uhr
    Zusammenhang?
    Wo ist der Zusammenhang? Die Flaggendiskussion wurde eröffnet, weil sich jemand über die rote Beflaggung zur Ausstellung beschwert hat. Übrigens: Auch stolze Badener können "links" sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winston_Smith
    (401 Beiträge)

    12.07.2018 23:54 Uhr
    Nö das schliesst sich aus
    Ich muss Ihnen ja wohl nichts über die Zufälligkeit des Geburtsortes erzählen.
    Stolz gepaart mit irgendeiner Heimatverbundenheit ist nicht zu akzeptieren.
    Ab heute gehören Sie zu den Verdächtigen - tut mir leid.

    Sarkasmus off
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hüttenkäse
    (421 Beiträge)

    12.07.2018 17:21 Uhr
    Hat die AfD-Karlsruhe dem Herrn Furrer einen Anzug geschenkt?
    zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   NeoTiger
    (566 Beiträge)

    12.07.2018 14:26 Uhr
    Hat für mich persönlich nichts mit Badnertum zu tun
    Ich bin Baden-Würrtemberger und mit der Ländervereinigung zufrieden.

    Aber ich finde dem Schloss gehört nun mal die Flagge Badens rein aus historischen Gründen zugestanden. Es ist schließlich in mehrfacher Sicht ein Ort der Gechichte: als ehemaliges Residenzschloss der Großherzöge von Baden und auch in seiner Rolle als Museum. Ihm mit seiner Geschichte eine Flagge aufzuzwingen, die jünger ist als es selbst, hat ein bisschen was von Geschichts-Revisionismus.

    Und wenn die Stuttgarter auf ihren beiden Schlössern die Württembergische Flagge hissen wollen, finde ich das auch völlig in Ordnung und in keinster Weise abgrenzend.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (9634 Beiträge)

    12.07.2018 04:57 Uhr
    Na denn
    braucht es nur noch einen anderen Slogan als dieses "Karlsruhe - baden in ideen".
    Es bietet sich doch an: "Karlsruhe - baden und wehen".
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winston_Smith
    (401 Beiträge)

    11.07.2018 23:53 Uhr
    Von mir aus kann man gern eine Piratenflagge hissen
    Oder auch eine gelbe mit 3 schwarzen Punkten.
    Oder bis Sonntag die kroatische.
    Wie kann einem ein flatterndes Stück Stoff so wichtig sein?
    Wieso macht man sich wegen Zeichen und Symbolen überhaupt so in die Hose?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben