64  

Stutensee Emotionaler Streit in Stutensee: Lachwald-Debatte nimmt Fahrt auf

Es geht "nur" um neuen Wohnraum für 600 Menschen - doch Befürworter und Gegner des Projekts führen mittlerweile eine hitzige Debatte um das Projekt. Auch die Polizei wurde mittlerweile eingeschaltet.

Am Rande von Büchig, in Richtung Blankenloch, steht ein kleines Wäldchen, der "Lachwald". Vielen Bürgern aus Stutensee ist aber bei dem Gedanken an das Grünstück alles andere als zum Lachen. Kern der Debatte: Ein Teil des Waldes soll weichen, stattdessen soll dort Wohnbebauung entstehen. Vor allem im Großraum Karlsruhe, indem die Suche nach einer Bleibe bekanntermaßen schwierig ist, an sich ein nachvollziehbares Projekt.

Doch das Vorhaben hat eben auch die Schattenseite, dass viele Bäume weichen müssen. Das bringt viele Gegner auf die Barrikaden. Und zwar so viele, dass im vergangenen Jahr mit rund 3.000 Unterschriften ein Bürgerentscheid für das Projekt in die Wege geleitet wurde.

Bürger haben die Wahl: Wohnungen oder Wald?

Dieser steht nun bevor: Am Sonntag, 18. Februar, sind die Stutenseer dazu aufgerufen, mit einem "Ja" oder "Nein" über die Frage: "Sind Sie dafür, dass der Lachwald in seiner jetzigen Form erhalten bleibt und der Beschluss des Gemeinderats zur Aufstellung eines Bebauungsplans "Lachwald II" aufgehoben wird?" abzustimmen. Doch die Meinung der Bürger geht auseinander, wie eine Straßenumfrage von ka-news ergab.

Beide Lager, Gegner und Befürworter, versuchen nun seit einiger Zeit, möglichst viele Menschen von ihrer Position zu überzeugen. Während die Stadtverwaltung und Teile des Gemeinderats von einer Erleichterung in der angespannten Wohnsituation sprechen,  sehen die Gegner eine unnötige Zerstörung der Natur.  

Doch der Ton wird allmählich rauer: Nach der anfänglichen Verbreitung von Meinungen, um so für die eigene Sache zu werben, habe die "Allianz für Stutensee" mittlerweile auf "ungeheuerliche Weise" begonnen für sich zu werben, so ein ka-Reporter in einer Nachricht an unsere Redaktion. Er schreibt weiter von einem "schändlichen Spiel" welches betrieben werde.

Unseriöses Verhalten und mutwilliger Vandalismus

"Es gibt zwei Bürgerinitiativen mit eigenen Homepages: www.rettet-den-lachwald.de und www.lachwald-erhalten.de. Diese Allianz hat nun die Domains www.rettetdenlachwald.de und www.lachwalderhalten.de, also die gleichen URLs nur ohne Bindestrich, auf Ansgar Mayr (CDU) registriert und leitet dann beide auf deren eigene Homepage um, um dort für die Abholzung zu werben", so der Kritiker in seiner Nachricht weiter. "Das ist meines Erachtens mehr als unseriös. Hier will die Politik den Bürger vorführen, um mit allen Mitteln, vorbei an der Demokratie einen Wahlsieg einzufahren." Mittlerweile sind die beiden "Vertipper-URLs" allerdings wieder abgeschaltet.

Beim Neujahrsempfang der CDU trafen die beiden Seiten dann aufeinander. Während sich die Politiker auf den Weg in die Festhalle Blankenloch machten, trugen rund 100 Demonstranten ihre Botschaft weiter. Die Polizeibehörde sorgt dafür, dass der Empfang in der Halle nicht gestört wurde.

Aber auch die Gegenseite kritisiert mittlerweile das Vorgehen derer, die das Waldstück erhalten wollen. So sei bereits ein Schaden von rund 500 Euro entstanden, weil Unbekannte Wahlplakate und Banner der Allianz beschmiert und "mutwillig abgerissen" haben.

Polizei ermittelt, Staatsschutz aber nicht

"Die Vertreter der 'Allianz für Stutensee' zeigen sich entsetzt über die massive Verwüstung und Zerstörung ihres Eigentums und bezeichnen den Vorfall als 'undemokratischen Akt'", teilen sie in einer Meldung an die ka-news-Redaktion mit. Da es sich bei diesem Angriff auf die Demokratie um eine politisch-motivierte Straftat handelt, muss der Staatsschutz ermitteln, so die Allianz weiter.

Auf Nachfrage bestätigt die Karlsruher Polizei, dass insgesamt drei Anzeigen gegen Unbekannt aufgegeben wurden, weil Plakate beschädigt wurden. Eine weitere Anzeige wurde gegen die "Allianz für Stutensee" wegen falscher Anbringung von Plakaten erstattet. Weitere Anzeigen bei der Polizei im Zusammenhang mit den Lachwald-Wahlen gebe es nicht. Auch wurde der Staatsschutz zwar in der Sache unterrichtet, er führt allerdings keine Ermittlungen durch.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (64)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   herr-vader
    (1 Beiträge)

    09.02.2018 10:29 Uhr
    Fragen eines Wählers
    Ich darf am 18. auch abstimmen und habe mir noch keine Meinung gebildet. Ich sehe die grundlegenden Argumente "Wohnraum" vs. "Natur/Naherholung". Kann jemand bei den Fragen etwas Licht ins dunkle bringen:
    - Wer wird hier dann in Zukunft bauen?
    - Wird es komplett an private Investoren verkauft oder bleibt (ein Teil) des Landes in städtischer Hand?
    - Soll das Land komplett für Wohnfläche verwendet werden?
    - Wird es dort dann sozialen Wohnungsbau gehen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   DerSpinner
    (1820 Beiträge)

    05.02.2018 21:20 Uhr
    Woraus resultiert diese Zahl?
    "Es geht "nur" um neuen Wohnraum für 600 Menschen"

    Laut Gemeinderat ist noch nichts , aber auch gar nichts spruchreif. Keiner weiß, was kommen wird, aber von 600 Menschen spricht man. Merkt jemand etwas?
    ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Pilsi57
    (169 Beiträge)

    05.02.2018 19:54 Uhr
    Endlich mit dem eigenen Häuschen Wahn
    aufhören. Dann hätten wir auch wieder genügend Fläche für den Geschosswohnungsbau. Wir können es uns, vor allem im Oberrheintal ganz einfach nicht mehr leisten da soviel Fläche zu vergeuden. Es passt natürlich nicht zusammen in der Politik als Klimaschützer dazustehen, und dann aber Wald abholzen zu lassen. Und in der Fläche sind bestimmt schon Areale für zahlungskräftige Häuslebauer reserviert. Nach der Abholzung wird erst die ganze Wahrheit ans Licht kommen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (1513 Beiträge)

    05.02.2018 20:25 Uhr
    Häuschen sind
    aber viel schöner. Und man hat weder drunter noch drüber einen der nervt. Schlimm genug, dass moderne Baugrundstücke so klein sind, die bauen ja teilweise Einfamilienhäuser auf drei Ar, ein Witz.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (8444 Beiträge)

    06.02.2018 15:52 Uhr
    Dafür hat man
    rechts und links jemanden der nervt und das kann noch viel schlimmer sein. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (1513 Beiträge)

    06.02.2018 16:25 Uhr
    Darum
    schrub ich das mit den viel zu kleinen Grundstücken. Und die daneben hast du im Geschosswohnungsbau auch. Und mehrheitlich auch nur nach zwei Seiten Fenster, wenns ganz schlecht läuft sogar nur nach einer.
    Also alles relativ kompliziert...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   diesel
    (6 Beiträge)

    05.02.2018 18:35 Uhr
    Lachwald
    Wer sich mal die Mühe gemacht hat zu schauen wie viel Wald es in Stutensee gibt wird schnell merken, dass man den Lachwald mal sowas von gar nicht braucht. Die darin lebenden Tiere gehen ja nicht drauf sondern suchen sich einfach paar hundert Meter weiter in einem größeren Wald ein neues Zuhause. Ebenso die Gesundheit... lächerlich, wie viele Büchiger haben denn einen Holzofen und verheizen die anderen Gesundheitsbringer aus dem nahen Hardtwald? Die Damen und Herren aus Büchig haben nur keinen Bock auf ne Baustelle vor der Tür. Das haben andere Orte in Stutensee auch nicht aber da gibt es halt keinen Wald den man vorschieben kann.

    Ausserdem ist dort auch ein sozialer Brennpunkt und ich will nicht wissen welche Geschäfte dort abgewickelt werden. Vielleicht möchte man nicht einfach noch mehr fragliche Nachbarn haben.
    Es wird ja auch nicht der ganze Wald abgeholzt. Es bleibt ja was erhalten.

    Ich habe per Briefwahl mit Nein gestimmt. Ein Friedrichstaler
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dramutie
    (1486 Beiträge)

    06.02.2018 15:13 Uhr
    jo
    es gibt gerade genug wald: zeigt das deckblatt des allianzflyers (oder auch google) sehr deutlich - ärgerlicherweise für die bürgerinitiative. deren demokratieverständnis offensichtlich ein ganz klein wenig unterbelichtet ist, sonst müsste ich nicht "jetzt bestimmt der bürger und nicht der stadtrat" auf deren plakaten lesen. ei ei, wie ist denn die kommunale bürgervertretung zustandegekommen? eventuell kommunalwahlen??
    und ja es ist ok, geld flüssig zu machen um investitionen bezahlen zu können. wenn die abgaben erhöht werden, ist das geheule groß. oder was noch besser kommt: kein geld mehr ausgeben, wenn keines mehr da ist. auch sehr unbeliebt bei herrn florian wutbürger und konsorten.
    übrigens: es bleibt jedem DAGEGEN-schreihals unbenommen, zu den nächsten kommunalwahlen anzutreten und es besser zu machen. falls er überhaupt die cojones dazu hat - und die wähler.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   EinBuechiger
    (43 Beiträge)

    06.02.2018 15:22 Uhr
    Die "dagegen" Schreihälse sind in unserem Fall
    die Waldabholzer. Also falls es dich interessiert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dramutie
    (1486 Beiträge)

    06.02.2018 15:39 Uhr
    ich bin wahlberechtigt
    also ja, es interessiert mich. ich bin sogar recht gut informiert, denn dagegen sein heißt hier für mich: gegen stadtentwicklung zu sein, nur weil ich ein paar bäume vor meinem gartenzaun nicht missen möchte und die bautätigkeit in einen anderen ortsteil sehr viel besser finde als vor meiner tür. wie durchsichtig, das heißt floriansprinzip: not in my backyard.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 (7 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben