Karlsruhe Einen Tag nach tödlichem Schuss in Karlsruher Bar: SEK nimmt Verdächtigen fest

Der Mann, der im Verdacht steht am Sonntagmorgen einen Bekannten in einer Karlsruher Bar erschossen zu haben, wurde verhaftet. Das Spezialeinsatzkommando nahm ihn widerstandslos fest.

Am frühen Sonntagmorgen wurde in einer Bar in Oberreut ein 39-Jähriger erschossen. Am Montag konnten Polizei und Staatsanwaltschaft nun einen Ermittlungserfolg vermelden. Der namentlich bekannte 53-Jährige, der im Verdacht steht geschossen zu haben, wurde verhaftet.

Eine Gruppe von acht Beamten laut Polizeimeldung in der Ermittlungsgruppe "Oberreut" alle Erkenntnisse gesammelt und die Fahndung nach dem Mann "mit Hochdruck betrieben", wie es in der Pressemeldung heißt. "Mehrere bekannte Kontaktadressen des flüchtigen Tatverdächtigen wurden noch am Sonntag überprüft."

Spurensuche geht weiter

Fündig wurden die Ermittler dann in einem Anwesen in Linkenheim-Hochstetten. "Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Tatverdächtige noch im Besitz einer Schusswaffe war, wurde das Spezialeinsatzkommando Baden-Württemberg hinzugezogen", heißt es im Bericht weiter. Der Verdächtige sei gegen 15 Uhr widerstandslos festgenommen worden, als er versuchte aus dem Haus zu flüchten.

Gegen den Beschuldigten hatte die Staatsanwaltschaft Karlsruhe bereits am Sonntag einen Haftbefehl erwirkt. Der 53-Jährige wird noch am Montagnachmittag zur Eröffnung des Haftbefehls dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Währenddessen gehen die Spurensicherungsmaßnahmen weiter. Beamte der Kriminaltechnik Karlsruhe sind mit der weiteren Untersuchung des Tatorts beschäftigt.

Mehr zum Thema:

Mann wird in Oberreuter Bar erschossen: Täter weiterhin auf der Flucht

Der Artikel wurde nachträglich bearbeitet.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.