37  

Karlsruhe Eine Woche nach den Vorfällen in der Bahn: "Die Kameras haben nichts verdächtiges aufgezeichnet"

Über eine Woche sind die Vorfälle in den Bahnen nun her, doch bei den Geschädigten ist die Angst immer noch da. Denn der Schmerz erinnert sie täglich an das, was ihnen passiert ist. Noch immer hat das erste Opfer, eine 27-Jährige aus Karlsruher, offene Wunden, die noch nicht verheilt sind.

Für die 27-jährige Mutter ist es eine Horrorvorstellung, das, was sie nun durchmachen muss, wäre ihrem kleinen Sohn passiert. "Die Wunden sind immer noch offen, ich denke das braucht noch Zeit", sagt sie im Gespräch mit ka-news. Täglich muss sie die Verletzungen versorgen, eincremen - doch bei jeder Bewegung schmerzt es am Po. 

Bahn Sitzreihen
Bild: Eric Dewald

Auf dem Weg der Besserung

Dem 19-Jährigen, der am Mittwoch die Verletzungen durch die unbekannte Flüssigkeit davongetragen hat, geht es auch besser. "Er hat zwar noch den Ausschlag am Bein, aber die Kopfschmerzen sind weg", sagt seine Mutter gegenüber ka-news. Er geht auch schon wieder arbeiten, sagt sie. 

Flüssigkeit Bahn Säure
(Symbolbild) | Bild: Thomas Riedel

Trotz der Freude, dass es ihrem Sohn gut geht, auf die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) ist sie nicht gut zu sprechen, das macht sie im Gespräch mit ka-news deutlich. "Es kam noch nicht mal eine Entschuldigung, keine Stellungnahme zu dem Vorfall, nichts!"

Blinder Fleck: Kamera hatte den Sitz nicht im Bild

Lediglich die Polizei hätte sich nochmals bei ihrem Sohn gemeldet, dabei ging es um die Videoaufnahmen aus der Bahn. "Wo er saß, kam die Kamera nicht hin, deswegen können sie nicht sagen, wer das gewesen sein könnte", sagt die Mutter des 19-jährigen Geschädigten. "Ich glaube, da war ein Profi am Werk, der weiß, wo die Kameras hängen!"

Symbolbilder Bahn in Karlsruhe
Bild: Thomas Riedel

Mittlerweile hat sich bei der Polizei auch ein drittes Opfer gemeldet, eine junge Frau aus der Pfalz. "Der Vorfall ist auch am Montag passiert, am gleichen Tag wie bei der 27-Jährigen. Hier war es aber die Linie S5", wie ein Sprecher der Polizei Karlsruhe gegenüber ka-news bestätigt.

Auch dass die Bilder aus der Überwachungskamera der Bahn ausgewertet wurden, kann der Pressesprecher bejahen. "Aber wir haben noch nichts verdächtiges gefunden!" 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (37)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Weichei
    (263 Beiträge)

    23.11.2018 10:47 Uhr
    Wie ich schon beim ersten Beitrag schrieb.
    handelt es sich hier ohne Zweifel um hoehere Gewalt. Betrachten sie das Bild mit der Flasche und der Bahn im Hintergrund. Wuerde man den oberen Teil der Flasche sehen koennen waere die Hand Gottes zu erkennen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ingrid333
    (163 Beiträge)

    22.11.2018 14:30 Uhr
    Kamera
    Das war für mich vorhersehbar, dass keine Kamerabilder zu finden sind. Wahrscheinlich waren die Kameras gar nicht in Betrieb. Die haben schneller Ausreden, wie die Maus ein Loch. Ein Brief an die Geschädigten hätte doch geschrieben werden können, dass es der KVV leid tut, dass so etwas passiert ist. Verstehe ich nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ralf
    (3637 Beiträge)

    23.11.2018 01:58 Uhr
    Kameras nicht in Betrieb
    Das war auch das Argument, als man die VBK auf die fehlenden Hinweisschilder bezüglich der Kameraüberwachung aufmerksam machte. Sind die eigentlich inzwischen vorhanden?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ralf
    (3637 Beiträge)

    23.11.2018 02:00 Uhr
    Wobei mir gerade das Symbolbild auffällt
    Da sind sie an der Tür. Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob das bei jeder Bahn der Fall ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schoenix
    (113 Beiträge)

    22.11.2018 10:02 Uhr
    Erschreckend
    Sind meiner Ansicht nach zwei Dinge:
    1. Selbstverständlich die Tat, man muss schon einen ziemlichen Hass auf seine Mitmenschen haben um so etwas zu tun.

    2. Manche der Kommentare hier mit ihren Schuldzuweisungen an die VBK und die Polizei. Ich glaube nicht, dass die so etwas auf die leichte Schulter nehmen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (2019 Beiträge)

    22.11.2018 10:42 Uhr
    Wo lesen Sie das
    was Sie unter 2. behaupten?

    Es gibt lediglich Kritik an der Tatsache, dass die Kameras in den Bahnen nicht alle Bereiche erfassen. So was ist ja wohl auch wirklich ein schlechter Witz. Wenn man (zurecht!) Geld in die Sicherheit investiert, dann doch bitte so, dass die Technik auch den gewünschten Nutzen bringt.

    Man muss sich schon fragen, wieso man die Leute jahrelang in dem Glauben lässt, die Bahnen wären komplett videoüberwacht - und dann zeigt sich, dass bestimmte Bereiche gar nicht von den Kameras erfasst werden. Wer also weiß, welche Bereiche das sind, kann dort ja jede beliebige Straftat begehen ohne gefilmt zu werden. Das kann doch nicht Sinn der Sache sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   80er
    (5679 Beiträge)

    22.11.2018 16:02 Uhr
    Es war....
    ....bei der Einrichtung der Kameras nie die Rede davon, dass jeder Quadratzentimeter des Innenraums einer Bahn lückenlos überwacht werden sollen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (2195 Beiträge)

    22.11.2018 17:48 Uhr
    Antwort auf "Es war...."
    Schon. Aber das nun bei DREI Vorfällen auf keiner Kamera etwas zu finden ist, das finde ich dann doch merkwürdig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   80er
    (5679 Beiträge)

    23.11.2018 07:16 Uhr
    Ja, genau.
    Drei Vorfälle und keine Kamera hat es aufgenommen. Zufälle gibt's....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Shmuel_K
    (360 Beiträge)

    23.11.2018 01:40 Uhr
    Vielleicht gibt es
    "ermittlungstaktische Gründe" nicht jetzt schon alles hinauszuposaunen. Das wäre durchaus denkbar und vernünftig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: