Karlsruhe Einbrüche in Karlsruhe: Das unternimmt die Polizei!

Die Zahl der Einbrüche in Karlsruhe und der Region ist in den vergangenen Jahren stark angestiegen. Die Verunsicherung in der Bevölkerung war teilweise so groß, dass in Tiefenbronn bei Pforzheim gar ein privater Sicherheitsdienst seitens der Bürger engagiert wurde. Ist die Sorge berechtigt - steigt die Anzahl der Einbrüche? Und wie sieht es in Karlsruhe aus?

Besonders die geringe Aufklärungsquote hatte das Misstrauen in Teilen der Bevölkerung geschürt. 2013 lag sie für alle Delikte dieser Art bei 4,7 Prozent im Bezirk des Polizeipräsidiums Karlsruhe, der auch Pforzheim umfasst. Diese Zahl beinhaltet neben Einbrüchen in Wohnungen auch beispielsweise Autoaufbrüche. Sie veranlasste einige Anwohner in Tiefenbronn bei Pforzheim dazu, bis Ende Oktober des vergangenen Jahres ein privates Sicherheitsunternehmen durch den Ort streifen zu lassen.

2014 mehr als 90 Einbrecher festgenommen

Mittlerweile scheint jedoch Besserung in Sicht: Für 2014 geht die Polizei ungefähr von einer Verdopplung der Quote der Aufklärung von Wohnungseinbrüchen aus. Mehr als 90 Täter wurden im vergangenen Jahr festgenommen.

Die Erklärung für die positive Entwicklung in den vergangenen Monaten liegt aus der Sicht eines Polizeisprechers bei mehreren Maßnahmen. So seien die einzelnen Ermittlungsgruppen im Bereich des Polizeipräsidiums Karlsruhe besser vernetzt worden, um Informationen zielgerichteter austauschen zu können. Ein besonderes Augenmerk lag dabei zuletzt bei der engeren Verzahnung der Kriminaltechnik mit der Spurensicherung.

Daneben hätten die einzelnen Reviere im Stadt- und Landkreis ihre Präsenz durch mehr Fußstreifen und Kontrolltätigkeiten verstärkt, erläutert der Sprecher. Auch die Bürger seien umfassender informiert worden, um sie zu mehr Wachsamkeit zu animieren. Nicht zuletzt trage die im vergangenem November gestartete Infokampagne Früchte. "Im Stadtkreis Karlsruhe zeichnet sich in den letzten drei Monaten des Jahres 2014 ein deutlicher Rückgang an Wohnungseinbrüchen im Vergleich zum Vorjahr ab", erklärt der Sprecher der Polizei auf Nachfrage von ka-news.

Steigt Zahl der Einbrüche zum Jahresbeginn?

Und nicht nur im Vergleich zu 2013, wo die Anzahl der Einbrüche in Karlsruhe im kompletten Jahr bei über 750 Fällen lag, hat sich die Situation in den Wintermonaten des vergangenen Jahres verbessert: So waren die Zahl der Einbrüche in den Monaten Oktober, November und Dezember kleiner als in den den vorherigen drei Quartalen, in deren Turnus die Polizei die Daten erfasst.

Endgültige Werte können die Beamten für die letzten Monate des Jahres 2014 zwar noch nicht nennen, da die Kriminalstatistik für das vergangene Jahr erst Ende Februar veröffentlicht wird. Der Trend zu weniger Einbrüchen ist aber erkennbar - und das auch in der Region: Dort waren die Zahlen laut Polizei in den Monaten Oktober und November zwar vergleichbar mit denen des Vorjahres. Doch im Dezember gingen die Einbrüche hier ebenfalls zurück.

Ob die Zahlen in der Zukunft weiter zurückgehen, bleibt abzuwarten. Ein besonderes Augenmerk der Polizei liegt auf den kommenden drei Monaten - in diesem Zeitraum waren die Anzahl der Einbrüche im Vorjahr explodiert. Der Sprecher sagt: "Wir hoffen sehr, dass die ergriffenen Maßnahmen zur Bekämpfung von Wohnungseinbrüchen dauerhaft Wirkung zeigen."

Mehr zum Thema bei ka-news:

Verbrechen in Karlsruhe: "In Zukunft immer mehr importierte Kriminalität"

Gegen Einbrecher in der Region: Was Bürgerwehren dürfen

Einbrüche in Karlsruhe: Polizei selbst erschrocken über den Anstieg in 2013

Hier geht's zu Polizei-Dossier bei ka-news

Liebe Community, ab sofort ruft ka-news jede Woche zwei Mal zur Themen-Diskussion auf: Montags und donnerstags veröffentlichen wir ein spezielles Debatten-Thema inklusive Umfrage - wir möchten Sie dazu ermuntern, mit anderen Usern sachlich und themenbezogen zu diskutieren. Kontroverse Diskussionen sind durchaus erwünscht, aber bitte bleiben Sie dabei stets sachlich und beachten Sie unsere Netiquette. Unser Ziel ist es, einen qualitativ hochwertigen und sachlichen Meinungsaustausch zu einem bestimmten Thema zu fördern und unter einem Artikel zu bündeln.

Wie schützen Sie sich gegen Einbrüche? Und muss die Polizei mehr gegen Einbruchkriminalität tun? Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie diese als Kommentar unter den dazugehörigen Debatten-Artikel. Hier geht's zur Debatte.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.