Karlsruhe "Ein Gefühl von Freiheit": Ondrej Záruba fliegt mit Highspeed durch die Manege

Circus Flic Flac ist in der Fächerstadt und mit dabei eine Menge Artisten die den Ruf, die riskanteste Show in Deutschland zu sein, auch in dieser Spielzeit untermauern. Neben Circusartistik sind die waghalsigen Motorradfahrer seit Jahren ein fester Bestandteil von Flic Flac. ka-news traf einen der Biker zum Interview.

Ondrej Záruba ist 24 Jahre alt und wird von den meisten Flic-Flac-Besuchern als wahnsinnig oder gar lebensmüde bezeichnet. Zu Recht, könnte man sagen, denn Ondrej springt mit seinem Motorrad mal eben in über 15 Metern Höhe durch das schwarz-gelbe-Zelt. Nebenbei turnt der gebürtige Tscheche auf höchstem Freestyle-Niveau auf seiner Maschine herum, zeigt Tricks und lässt das Zweirad auch gerne mal komplett los. Das sorgt für staunende Gesichter und fassungsloses Kopfschütteln im Publikum.

Mit 5 Jahren aufs Motorrad

Doch Ondrej weiß genau was er da macht: "Ich saß mit fünf Jahren zum ersten Mal auf einem Motorrad", verrät der 24-jährige Adrenalin-Junkie. "Mit 15 Jahren fing ich mit dem Motocross-Freestyle an, das war zu dieser Zeit gerade Trend." Zuvor fuhr Ondrej bei Motorcross-Rennen mit, doch schon hier wusste er schnell, wohin ihn dies führt: "Die Sprünge über die Hügel bei den Rennen waren immer das Beste, ich spezialisierte mich mit Motocross-Freestyle auf diese Jumps und mit 16 fuhr ich die ersten Shows."

FlicFlac_2017_MadFlyingBikes

In der aktuellen Flic-Flac-Show jumpt Ondrej mit zwei weiteren "Mad Flying Bikers" durch das Circuszelt. "Wahnsinnige geben Gas", so wird der Act angekündigt. Zuerst hören die Zuschauer nur lautes Motorengeheul, dann beginnt die waghalsige Show der fliegenden Biker. Ondrej erklärt: "Wir fahren mit Vollgas auf eine zehn Meter lange Rampe, hier werden wir direkt in die Manege katapultiert, fliegen in 16 Metern Höhe rund 21 Meter lang durch die Luft und landen auf der anderen Seite ebenfalls auf einer Rampe.

In bester Motorcross-Freestyle-Manier zeigen die drei Biker, während der Schwebephase zwischen den Rampen, Tricks von höchstem Schwierigkeitsniveau. "Wir machen Tricks wie "Tsunami", "Cliffhänger", "Backflips", "Superman Seat Grab" oder "Dead Body", erklärt Ondrej.

Passiert ist während dieser Show noch nichts, allerdings kann der Motorrad-Freak auf viele Verletzungen zurückblicken:" Ich habe mir schon mindestens sechs schwere Brüche zugezogen sowie kleinere Verletzungen. Allerdings passiert so etwas eher beim Üben. Viele der Verletzungen hatte ich mir noch vor dem 15. Lebensjahr zugezogen."

FlicFlac_2017_MadFlyingBikes

Ondrej liebt es mit dem Motorrad durch die Manege zu fliegen, ein reines Circuskind, wie die meisten Artisten, ist er allerdings nicht: "Ich studierte Business Economy und fuhr währenddessen an Wochenenden und in den Ferien bei Shows mit."

Seit 2014 und der Show "Höchststrafe" ist Ondrej ein Teil der Flic-Flac-Familie. Er ist verheiratet mit Tatjana Kastein, der Tochter von Flic-Flac-Gründer Benno Kastein, sowie Erbin des Circus-Imperiums, und zudem mit den "Mad Flying Bikers" einer der Top-Acts der Show.

Viele Freestyle-Biker fahren bis zum 40. Lebensjahr Shows auf höchstem Niveau, das hat auch Ondrej so geplant. Auf die Frage, warum man sein Leben jeden Tag riskiere, antwortete er mit einem Strahlen in den Augen: "Für mich ist ein Traum wahr geworden und ich kann mir nicht vorstellen etwas anderes zu machen. Es ist ein Gefühl von Freiheit."

Wer Ondrej Záruba einmal live durch die Manege fliegen sehen möchte, der hat noch bis zum 14. Mai die Möglichkeit die aktuelle Flic-Flac-Show "Best of" auf dem Messplatz in Karlsruhe zu besuchen. Tickets gibt es hier!

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: