12  

Karlsruhe Drohne über der Innenstadt: Stadt Karlsruhe vollzieht in Kooperation mit KIT Wärmeprüfung von öffentlichen Gebäuden

Blinkende Lichter am Nachthimmel über Karlsruhe, grün und rot leuchtend. Viele Karlsruher haben sich daher an die ka-news-Redaktion gewandt und wollten wissen, ob da ein Ufo über der Fächerstadt schwebt. Dabei gibt es eine ganz weltliche Erklärung für die nächtliche Erscheinung.

Im Zuge der Sanierung der östlichen Innenstadt untersucht die Stadt Karlsruhe in Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) öffentliche Gebäude. Das geht am besten aus der Luft. "Wir nutzen die Drohne für eine Infrarot-Wärmebildbetrachtung unserer Gebäude. Vor allem im Sanierungsgebiet Innenstadt-Ost", sagt Bernd Wnuck, Pressesprecher der Stadt Karlsruhe, auf Nachfrage von ka-news. 

Eigentlich dürfen Drohnen nicht überall fliegen, das wissenschaftliche Flugobjekt hat jedoch eine Ausnahme. "Die Aktion ist natürlich genehmigt", sagt Florian Herr von der Polizei Karlsruhe. Und laut Stadtverwaltung sind sie bereits abgeschlossen. "Wir erhoffen uns nun einen Überblick über den energetischen Zustand des Sanierungsgebietes", sagt Wnuck abschließend. 

 

 

Mehr zum Thema:

Aufwertung der östlichen Innenstadt: Neu gebildeter Sanierungsbeirat soll Entwicklung beratend unterstützen 

Sanierung der östlichen Innenstadt: Land stellt Fördermittel in Millionenhöhe bereit

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (12)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Toleranz
    (214 Beiträge)

    04.04.2019 10:39 Uhr
    Die Stadt hat keien Vormundschaft
    über die Bürger, noch nie gehabt! Die Stadt hat für Bürger Grundaufghaben wahrzunehmen. ABER nicht fixe Ideen alter Männer oder deren Spielzeugwünsche in der Luft umzusetzen. Und ob das Wissenschaftlich ist, ist uns aboslut egal. Die Wissenschaft ist keine Amtsprache und keine Staatsreligion!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mili
    (1192 Beiträge)

    25.03.2019 13:27 Uhr
    Und wenn das "UFO" mehr als 15 Meter vom Gebäude entfernt war,
    waren die Messungen eh nicht effizient. (lt. Angaben Gebäudethermographie).
    Ich hoffe Sie kennen die Vorraussetzungen, die für eine Infrarot Wärmebildbetrachtung gegeben sein sollten, Herr B. Wnuck ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rino
    (275 Beiträge)

    22.03.2019 12:52 Uhr
    nur die Wärme?
    Prüfen die nur die Wärme, die verpufft, oder auch die Intelligenz, die da nach oben entfleucht.

    Hilfe, jetzt staut es sich auch noch in der Luft über Karlsruhe.

    Es wird immer verrückter.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kiwi
    (217 Beiträge)

    22.03.2019 12:40 Uhr
    Steinschleuder
    ... ist schon eine Ewigkeit vergangen, ich war sehr gut im Umgang mit so einem Gerät. Selbst gebastelt eine kleine Astgabel etwas Leder - einmal habe ich aus meinem Schuh die Zunge rausgeschnitten und von einem Autorad den Schlauch und schon flutsche die -Sache
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mili
    (1192 Beiträge)

    22.03.2019 12:07 Uhr
    Sind diese Flüge rechtlich zulässig ?
    Das werden wir noch überprüfen. Ob mit oder ohne Wärmebildkamera.
    Hoffentlich habt Ihr alle Unterlagen hierzu.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schmidmi
    (1473 Beiträge)

    22.03.2019 13:22 Uhr
    Was ne Aufregung
    wegen 1 Drohne in wissenschaftlichem Auftrag!?
    Geht's noch???
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kiwi
    (217 Beiträge)

    22.03.2019 10:00 Uhr
    Überwachung
    +++ Das Posting verstößt gegen unsere AGB und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   stefko
    (2065 Beiträge)

    22.03.2019 10:43 Uhr
    Im städtischen Bereich?
    Zitat von Kiwi Man sollte mit einem guten Luftdruckgewehr ausgerüstet sein.

    Keine wirklich gute Idee, siehe § 315 StGB - Gefährliche Eingriffe in den Bahn-, Schiffs- und Luftverkehr
    Der sieht da 6 Monate bis 10 Jahre Vollpension vor ... zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kiwi
    (217 Beiträge)

    22.03.2019 12:35 Uhr
    Stasi lässt Grüßen
    Drei Mahlzeiten am Tag -rund rund um die Uhr einen ausgebildeten "Sanitöter " und wenn der nicht helfen kann geht es raus zu einem Medizinmann als Patient 1. Klasse besser wie in einen Altersheim o.ä.
    War 26 Jahre im Knast -- als Scchlüsselknecht zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kiwi
    (217 Beiträge)

    22.03.2019 12:47 Uhr
    Tippfehler
    Essen und auf der Tastatur rum fummeln kann schief gehen – setzen 5
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: