406  

Karlsruhe Drei Absagen kassiert: AfD-Event in Karlsruhe nicht erwünscht

Was lange währt wird endlich gut? So ganz fest steht das für die Karlsruher AfD aktuell nicht. Schon morgen, am Freitag, 23. Oktober, soll die Partei-Veranstaltung "Mut zur Wahrheit" in Karlsruhe stattfinden. Als Location war zunächst das KSC-Clubhaus angedacht. Proteste führten jedoch zu einer Absage. Einen Rückzieher machten schließlich auch der Kühle Krug sowie das Siedlerheim. Fällt die Veranstaltung jetzt ins Wasser?

Eigentlich hatte die Karlsruher AfD geplant, ihr Treffen im KSC-Clubhaus abzuhalten. Der Gastwirt hatte zugestimmt. Doch es kam anders: Auf Drängen des Vereins wurde die Veranstaltung abgesagt. "Der Karlsruher SC hat seinem Clubhauswirt empfohlen, der für kommenden Freitag geplanten AfD-Veranstaltung keine Räumlichkeiten im KSC-Clubhaus zur Verfügung zu stellen", heißt es öffentlich einsehbar auf der Homepage des KSC.

AfD kassiert drei Absagen

Auch SPD-Stadtrat Parsa Marvi schlug Alarm - wollte nicht zulassen, dass der Karlsruher Sportclub "rechten Hetzern" eine Bühne gebe. Er bezeichnete die Veranstaltung als "geschmacklos".

Bei den Veranstaltern traf diese erste Absage auf Verwunderung: "Wieso der nun bevorstehende Abend mit AfD-Bundesvorstandsmitglied Alexander Gauland nun auf einmal 'geschmacklos' sein soll, warum Herr Marvi auf einmal massiv Druck auf den KSC ausübt, seinen Gaststättenpächter zum Vertragsbruch zu nötigen, können wir uns nur mit der derzeit hoffnungslosen Lage der SPD in den Baden-Württembergischen Umfragen erklären", so AfD-Kreisverbandssprecher Gerhard Lenz.

Ein Plan B schien zunächst schnell gefunden, wollte man doch am angekündigten Freitagstermin festhalten. So gab die Karlsruher AfD am Mittwoch bekannt, dass die Veranstaltung nun in den Kühlen Krug verlegt wurde. 'Zu früh gefreut' hatte man sich jedoch auch hier: Trotz erster Terminbestätigung, sagten die Betreiber wenige Stunden später ab, wie die Politiker selbst gegenüber ka-news mitteilten.

Vereine stellen sich quer

Am Donnerstagmorgen, endlich, schien eine endgültige Lösung gefunden: Die AfD äußerte, dass man die Räumlichkeiten dies Siedlerheims in der Heidenstückersiedlung gemietet hätte. Doch auch hier traf die Reservierung auf Unbehagen Dritter: "Mit Entsetzen haben wir aus der Presse entnommen, dass die AfD ihre Veranstaltung "Mut zur Wahrheit" in unserem Siedlerheim in der Heidenstückersiedlung abhalten möchte. Dieser Sachverhalt war uns bisher nicht bekannt, die Zusage zur Vermietung erfolgte durch den Pächter unserer Gaststätte", gibt der Vorstand des dortigen Vereins der Siedler und Eigenheimer Heidenstücker e.V. nur eine Stunde später bekannt.

Der Protest zeigt einen Tag vor dem Event ein drittes Mal Wirkung: "Nach Rücksprache mit unserem Pächter wurde die Veranstaltung umgehend abgesagt. Sie wird nicht im Siedlerheim stattfinden", so der Vereinsvorstand weiter. Damit ist das Siedlerheim der dritte Karlsruher Veranstaltungsort, der der AfD nachträglich eine Absage erteilt.

Aktualisierung

Die geplante AfD-Veranstaltung wird nach den drei Absagen der Veranstaltungsorte nicht stattfinden. Am Freitag äußert sich die AfD in einer Pressemeldung am Freitag zu den aktuellen Vorkommnissen: "Die Veranstaltung  "Mut zur Wahrheit - das Scheitern der Alternativlosen Politik" kann nun leider aufgrund von Drohungen und Diffamierungen nicht stattfinden. Nach mehreren Absagen war es der AfD leider nicht möglich, so kurzfristig einen Versammlungsraum für den geplanten Vortragsabend mit Alexander Gauland zu organisieren. Wir, die AfD Karlsruhe-Stadt, sehen uns jedoch leider in unserer großen Sorge um die Demokratie, die Meinungsfreiheit und die Diskussionskultur in unserem Land bestätigt."

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (406)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   karl-wilhelm
    (125 Beiträge)

    24.10.2015 08:00 Uhr
    Erinnert
    sich noch jemand an die Republikaner? Die hatten auch ihre große Zeit als die Aussiedlerströme aus Russland kamen und Deutschland wieder größer und fetter wurde. Das ging wenige Jahre ganz gut, bis schließlich die Einsicht eingekehrt ist, dass sie es außer Parolen dreschen nicht drauf haben. Die AfD wird genauso scheitern.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sosiehtsaus
    (624 Beiträge)

    24.10.2015 08:22 Uhr
    Das ist ja lustig, dass Sie das Beispiel bringen,
    da lief's nämlich genauso wie heute. Als die Republikaner in einer Wahl (weiss jetzt nicht mehr genau wann) durch Protestwähler ein für die großen Parteien unangenehmes Wahlergebnis erreichten, wurde ganz demokratisch von allen anderen Parteien (da sind sich ja schließlich dann doch alle einig) und natürlich den Medien solange verbal auf die Protestwähler eingedroschen, bis das Problem gelöst war. Ich erinnere mich noch, dass im Stil von kurzen Wahlspots Prominente im Fernsehen auftraten und dem "dummen Protestwähler" erklärten, wie dumm er ist, wenn er die Republikaner wählt. Demokratie hat schon damals so funktioniert....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lamboraser
    (459 Beiträge)

    25.10.2015 02:18 Uhr
    Als
    du noch jung warst....sonst noch Scherze?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   karl-wilhelm
    (125 Beiträge)

    24.10.2015 09:46 Uhr
    Nun
    wer Charakter hat lässt sich von seiner selbst gebildeten Meinung nicht abbringen. Es sei denn er kommt zu der Einsicht, dass er damals falsch lag und sich dumm verhalten hat. Kann man rechts wie links sehen. Die Reps waren halt nur auf ein Thema reduzierbar genau wie die AfD und so wird man scheitern.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   fistelka
    (20 Beiträge)

    23.10.2015 21:34 Uhr
    So sieht Demokratie
    Im Bunteland 2015 aus!! Eine Partei die bald auf 10 Prozent kommen wird ,wird mal eben auf Druck von oben kaltgestellt... Genau so lief es während der NS Diktatur auch ab... Einschüchtern,zerschlagen ,verbieten,mundtot machen..was dan kam wissen wir alle !! Manche Gene scheinen bei einigen hier noch aktiv zu funzen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haenger
    (501 Beiträge)

    23.10.2015 22:13 Uhr
    Das geht noch besser
    Zu Hochzeiten des Nationalsozialismus gab es mal eine berühmte Aufforderung an die Deutschen, bei wem sie nicht einkaufen sollen. Nun, der Vorsitzende der Leipziger Grünen hat jetzt schon öffentlich gemacht, bei welchem Frisör in Leipzig man sich nicht die Haare schneiden lassen soll. Der Inhaber sei AfD-Mitglied und da wisse man ja nicht wo dieser die Schere ansetze. Der Oberhammer ist aber, dass dieser Mann Rechtsanwalt ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Waterman
    (6353 Beiträge)

    23.10.2015 20:41 Uhr
    Es ist jetzt Freitag Abend
    die Veranstaltung hat wohl nicht stattgefunden.

    Helene Fischer ist auf dem 9. Platz in der SWR1-Hitparade.

    Und die Welt dreht sich doch.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (9954 Beiträge)

    24.10.2015 09:18 Uhr
    Und auf Platz 14
    Der Hafer und Bananenblues
    auf Platz 11
    Mir im Süden
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   aventador
    (521 Beiträge)

    23.10.2015 22:11 Uhr
    Und Arschloch
    auf Platz 4, erschreckend wieviele sich instrumentalisieren liessen.
    Obwohls jedes Jahr das gleiche ist, das hats mir echt vermiest.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (9954 Beiträge)

    24.10.2015 03:38 Uhr
    Und Platz 3
    Child in Time

    ooooo, ooooo, ooooo
    aaaa, aaaa

    (gehört so zum Text)

    Da dachte ich schon in den 70gern, dass jemand Verstopfung hat und bis es kommt, er die Augen schließen und dabei die Linie nicht vergessen soll. Immer richtig ins richtige Töpfchen und nicht daneben mit dem was aus dem Popo kommt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 .... 38 39 (39 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.