Browserpush
30  

Karlsruhe Dreckige Haltestellen und Bahnen: So soll Karlsruhes ÖPNV sauberer werden

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) haben in dieser Woche eine Initiative für mehr Sauberkeit an den Haltestellen von Straßenbahnen und Bussen gestartet. Mit Plakaten und mobilen menschlichen Schildern sollen sowohl die Haltestellen als auch die Fahrzeuge wieder sauberer werden - dort hat sich in den letzten Jahren immer mehr Müll angesammelt.

Auf 200 City-Lights-Werbeflächen ermahnen deshalb in der Zeit zwischen dem 3. und 10. Juli drei Plakatmotive die Fahrgäste zur Sauberkeit: "Schmutzfink, Saubär und Naschkatze" hängen außerdem in den Bahnen und Bussen im weitverzweigten Liniennetz des Unternehmens.

Einfaches Thema - viel harte Arbeit

Die Initiative mit den drei Tiermotiven möchte zum Schmunzeln und vor allem auch zum Nachdenken anregen - ohne den berühmten erhobenen Zeigefinger. Der Schmutzfink trägt seine schlechte Angewohnheit bereits im Namen: Er lässt Unrat einfach fallen und schert sich wenig um Sauberkeit. Wo er mit seinen Kumpanen auftaucht, herrscht hinterher Chaos. Unterstützung erfährt der Schmutzfink, der mit einer Zigarettenkippe im Schnabel abgebildet ist, durch seine tierischen Freunde Naschkatze und Saubär.

Ziel der VBK-Initiative sind saubere Haltestellen, Busse und Bahnen. Deren Erscheinungsbild habe sich in den letzten Jahren verschlechtert, wie VBK-Geschäftsführer Walter Casazza erläutert. Und das, obwohl die Verkehrsbetriebe Karlsruhe schon lange sämtliche Fahrzeuge und Haltestellen mit Abfallbehältern ausgestattet haben. "Sauberkeit ist an sich ein sehr einfaches Thema, dahinter steckt jedoch viel harte Arbeit, vor allem dauerhaft", betont Casazza weiter.

Damit sich das auszahlt, setzen die Verkehrsbetriebe außerdem auf zwei "Sign Spinner" - "Zeichengeber". Sie sind in dieser Woche im Liniennetz unterwegs und auffällig in Rot gekleidet.  Die beiden am VBK-Logo deutlich erkennbaren Botschafter transportieren das Motto der Aktion "Danke! Die Initiative der VBK für ein sauberes Karlsruhe" auf einem in Pfeilform gehaltenen großen Schild kreuz und quer durch die Stadt. Und: Zum Start der Initiative werden zunächst 50 und später dann etwa 300 der Einwurföffnungen der Unterflurmüllbehälter an den Haltestellen mit einem großen Hinweis versehen, der signalisieren sollen: "Hier hinein mit dem Müll - und nicht auf den Boden."

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (30)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Neutrino
    (766 Beiträge)

    05.07.2012 19:41 Uhr
    Thema verfehlt - 5 - Setzen!
    Das Thema hieß 'Sauberkeitskampagne'. Diese gute Idee wollen Sie wegmotzen mit dem Argument, an anderer Stelle sei etwas schiefgelaufen. Eine Kampagne braucht die Medien. Soll der KVV seine Aktion heimlich im Hinterzimmer starten? Wenn er dann an die Medien geht (die noch nicht mal etwas kosten), nennen Sie das 'mediengeil'!
    Nach Ihrer verqueren Logik sollten dann die Bahnen dreckig herumfahren, weil gelegentlich ja auch welche ausfallen! Ein Betrieb braucht Macher, keine Querulanten wie Sie, die nur 'draufhauen können, meckern und motzen, aber nichts Positives beitragen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Bubble
    (231 Beiträge)

    05.07.2012 12:19 Uhr
    Immer das Gleiche
    Komisch, wenn man von dem Chef des KVV mehr wie einen Monat nichts gehört hat, muss er durch irgend eine Aktion wieder in die Presse!
    Kann das sein, das der einfach nur Mediengeil ist!
    Möchte gern wissen, wie er seinen 1 Mio. Nihtlinerkunden ermittelt hat??? Und jetzt saubere Haltestellen!!! Ha, ha, ha.
    Der sollte sich lieber mal darum kümmern, das die Bahnen nicht dauernd ausfallen (wegen einer Betriebsstörung)!!!
    Und die "alten" Bahnen von Rintheim endlich abgeschafft werden! Dann hätte er wohl so viel zu tun, dass er keine Zeit hätte um sich dauernd irgendwo in der Öffentlichkeit zu zeigen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Neutrino
    (766 Beiträge)

    05.07.2012 13:17 Uhr
    Motzen, Meckern, Schlechtreden...
    ...heiße Luft und leeres Geschwätz! Was ist da konstruktiv? Die neuen Bahnen sind längst bestellt. Und Du hast wohl hellseherische Fähigkeiten, Betriebsstörungen vorherzusagen? Jetzt startet der KVV eine Kampagne gegen Dreck, die Du als 'Mediengeilheit' diffamierst. Wenn die gar nichts unternehmen: Dann meckerst Du auch! Dein 'Beitrag' ist geistige Umweltverschmutzung. Unsinnig, kontraproduktiv und inhaltlicher Sondermüll.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Bubble
    (231 Beiträge)

    05.07.2012 19:00 Uhr
    Keine Ahnung
    Sie haben keine Ahnung und davon leider sehr viel! Die neuen Bahnen sind zwar von der VBK gekauft, fahren aber dann auf den Linien der AVG. Und das der Chef des KVV für alles interessiert außer für seine Fahrgäste, das ist ja wohl fast jede Woche hier zu lesen! Oder den Artikel (Betriebsstörung) vergessen! Und Ausfälle gibt es seit dem jede Woche mehrfach! Diskussionen mit Betriebsräten der AVG und VBK gehörten neben den Fahrerbeschwerden ja zur Tagesordnung hier auf ka-new's.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   janh
    (461 Beiträge)

    05.07.2012 22:38 Uhr
    Neue Bahnen
    Zitat von Bubble Sie haben keine Ahnung und davon leider sehr viel! Die neuen Bahnen sind zwar von der VBK gekauft, fahren aber dann auf den Linien der AVG.
    Nein, dass sind die neuen Zweisystemwagen, die vor einer Weile vorgestellt wurden, und es war von Anfang an klar, dass die auf den entsprechenden Linien zum Einsatz kommen würden. Dass sich auch die VBK an der Bestellung beteiligt haben, hat irgendwelche internen finanziellen Abrechnungsgründe zwischen VBK und AVG, weil die S4/41 und vor allem die S5 auf ihrer Stadtdurchfahrt auch den innerstädtischen Verkehr bedienen.
    Neutrino hat aber die neuen Niederflurstraßenbahnen von Vossloh gemeint, die, wenn alles gut geht, nächstes Jahr eintreffen werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (11392 Beiträge)

    05.07.2012 22:44 Uhr
    Bahnen
    Wann kommen denn endlich die klimatisierten Straßenbahnen, oder kommen die erst im Herbst wenn wieder die Heizung benötigt wird?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (2 Beiträge)

    05.07.2012 13:52 Uhr
    ---
    guter beitrag
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (2030 Beiträge)

    05.07.2012 09:39 Uhr
    Den größten Dreck am Stecken haben Politiker
    "Der dicke dumme Doffel, trug den dünnen dummen Doffel, durch den tiefen dicken Dorfdreck. Da dankte der dünne dumme Doffel dem dicken dummen Doffel, dass der dicke dumme Doffel, den dünnen dummen Doffel, durch den tiefen dicken Dorfdreck trug."
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (2030 Beiträge)

    05.07.2012 09:23 Uhr
    Zustimmung.........
    Was du nicht willst das man dir tut...das füg auch keinem anderen zu.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (2030 Beiträge)

    05.07.2012 08:54 Uhr
    Ignoranz, Resignation, fehlende Erziehung und Zukunftsaussichten
    haben in Karlsruhe zugenommen. Verbrechen und Einzelfälle beherrschen Karlsruhe.
    Wen wundert's ? ? ?
    Rettungsschirm, Altersarmut, Ausbeutung, Kinderarmut, trotz 10-Stunden Arbeitstag kommt man mit seinem Lohn nicht aus, während Reiche immer Reicher werden, Missmanager mit Millionen Abfindungen, Bankenrettung die unser Geld verzocken, ja so gar Ärzte zocken uns immer mehr ab usw.
    Deutschland passt sich an.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen