8  

Karlsruhe Dinner in Weiß: Hier treffen sich 600 Karlsruher zum gemeinsamen Picknick

Es ist ein Phänomen, das seinen Ursprung im Paris der 1890er Jahre hat: Beim "Dîner en Blanc" kommen Menschen ganz in Weiß zusammen und feiern eine moderne Gartenparty. In Karlsruhe treffen sich auch in diesem Jahr wieder hunderte, um gemeinsam zu picknicken. Wer mitmachen will, muss aber einiges beachten.

Es wirkt auf den ersten Blick, als würde ein ganzer Stadtteil Hochzeit feiern: Ganz in Weiß treffen sich Groß und Klein in der Fächerstadt zu einem gemeinsamen Picknick. Ihre Party findet unter dem Motto "Dîner en Blanc" statt - ein Phänomen, das sich in Deutschland immer wieder beobachten lässt. Anfang September geht das etwas andere Dinner in Karlsruhe in die vierte Auflage.

Ein Hauch von Bourgeoisie in der Fächerstadt

"Bei uns treffen sich Menschen, die an einem unvergesslichen Abend teilnehmen wollen und keine Mühen dafür scheuen", erklärt Stephanie Newton. Sie organisiert gemeinsam mit Freundinnen die Veranstaltung "Dîner en Blanc" in Karlsruhe. Das Dîner en Blanc stammt, wie der Name schon verrät, aus Frankreich - genauer gesagt aus dem Paris der 1980er Jahre.

Die Idee: Jeder Teilnehmer bringt für sich und seine Familie oder Freunde nach Möglichkeit ein dreigängiges, selbstgekochtes Menü mit. Dabei gilt eine festgelegte Kleiderordnung: Alle Teilnehmer sind angehalten, in reinstes Weiß gehüllt zu erscheinen. Bunte T-Shirts oder Hosen sucht man bei dem Dinner vergebens. Ein weiteres wichtiges Ziel beim weißen Dinner: Die Teilnehmer wollen keinerlei Müll hinterlassen.

Stadt ist beim weißen Dinner mit an Bord

Es ist nicht das erste Mal, dass in Karlsruhe das etwas andere Dinner abgehalten wird. Die Diners finden mitten in Karlsruhe im Freien statt. Letztes Jahr war das unter den Arkaden am Schlossplatz. "Wir verfolgen damit kein kommerzielles Ziel, wir wollen nur einen schönen Tag verbringen", erklärt Newton. Auf die Idee sei sie gekommen, als sie selbst mal bei einem "Dîner en Blanc" teilnehmen wollte. "Da es in Karlsruhe keines gab, habe ich dann angefangen, mit Freunden eines zu organisieren."

Im Gegensatz zu vielen anderen Städten, wo die Veranstaltung halb legal als geduldeter Flashmob stattfindet, hat die Stadt Karlsruhe hier ihre Zustimmung erteilt. "Wir können bestätigen, dass es bisher keine Probleme im Zusammenhang mit der Veranstaltung gab", erklärt Helga Riedel, Sprecherin des Presseamts der Stadt Karlsruhe. Im Unterschied zu vielen anderen Veranstaltern hätten die Organisatoren sich frühzeitig an die Stadt gewandt und Rahmen und Regeln geklärt.

"Das Schönste war für mich das erste Mal, auf der Hirschbrücke. Wir hatten am Geländer der Brücke Luftballons festgemacht und die Kinder aus der Nachbarschaft konnten es gar nicht abwarten und haben sie stibitzt", schildert die Organisatorin. Damals beim ersten "Dîner en Blanc" 2013 kamen rund 100 Menschen in weiß gehüllt. Im letzten Jahr unter den Arkaden am Schloßplatz waren es schon rund 500 Menschen, die sich in weiß ihr Essen schmecken ließen.

Bisher gingen bereits 600 Anmeldungen ein

Und wie kann man am "Dîner en Blanc" teilnehmen? Die Teilnehmer finden über das Internet zusammen. Eine Anmeldung auf der Website für den kostenlosen Newsletter genügt, um den geheimen Ort vor Beginn zu erfahren. Bisher gingen rund 600 Anmeldungen ein, wie viele letztlich kommen, dass zeige sich erst am 3. September, erklärt Newton. Der Ort ist immer geheim und wird erst kurz vor der Veranstaltung preisgegeben. Zum Ort will Newton nur so viel verraten, dass genug Platz für alle sei.

Alles mitzubringen ist natürlich mit Aufwand verbunden. Newton rät, sich mit Freunden zusammenzutun und das Menü sowie Deko und Möbel untereinander aufzuteilen. Am besten geeignet seien natürlich Speisen, die man auch kalt essen kann. "Die Teilnehmer bringen ganz unterschiedliche Dinge mit wie Fisch, Salate oder Meeresfrüchte."

Musste Newton schon einmal wegen eines "unpassenden Outfits" nach Hause schicken? "Nein, das sei bis jetzt nicht vorgekommen. Für Newton ist es immer wieder schön, zu sehen wie viel Mühe sich die Teilnehmer mit dem Essen, den Outfits und der Dekoration machen. "Es ist jedes Jahr anders, aber jedes mal schön."

Mehr zum Thema:

Karlsruher Massenpicknick: "Dîner en Blanc" auf dem Haydnplatz

Ein Spuk in Weiß: Karlsruher Picknicker bitten zum zweiten "Dîner en Blanc" 

Dinner in Weiß: Karlsruher Picknicker auf den Spuren der Pariser Bourgeoisie 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (8)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   definitivabseits
    (1075 Beiträge)

    23.08.2016 17:51 Uhr
    Ein
    unglaublicher Quatsch. Aber egal, solange es keinen stört.

    Hat der Autor des Artikel eigenlich in Berlin noch einen Koffer zu stehen?

    Die Teilnehmer wollen keinerlei Müll zu hinterlassen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   JimmyBluebutton
    (831 Beiträge)

    23.08.2016 14:35 Uhr
    Wenn sich dort noch Meister Proper
    und seine glatzhaarigen Freunde druntermischen, wirds lustig.
    Garantiert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (1001 Beiträge)

    23.08.2016 13:33 Uhr
    Ts ts ts
    Jetzt müssen sich die Schönen und Reichen was anderes für Ihre Dinnerparties überlegen..wenn das Volk jetzt ganz in weiß diniert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (1273 Beiträge)

    23.08.2016 12:09 Uhr
    Was jetzt ?
    1890 oder 1980 ?
    Oder vielleicht kommt's aus München so um 1860 ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   fuzzynervzwerg
    (1148 Beiträge)

    23.08.2016 10:03 Uhr
    Eine Werbeveranstaltung der Karlsruher Textilreinigungsbetriebe?
    Und ist Klementine auch dabei? zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (6760 Beiträge)

    23.08.2016 09:43 Uhr
    Wieso gänzlich in weiß,
    schmeckt es da besser?

    Oder soll das signalisieren, wir sind alle unschuldig, sowie wie viele Bräute im Hochzeitskleid (Vergleich mit Hochzeitfeier) grinsen
    Aber wenn es Freude macht und schmeckt, dann guten Appetit.

    Gut aufpassen auf manche "Gäste" aber die kommen ja nicht in weiß, sollen aber gut tanzen können. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (2856 Beiträge)

    23.08.2016 08:47 Uhr
    uniformiert euch...
    der Wahnsinn...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Laetschebachschorsch
    (3151 Beiträge)

    23.08.2016 07:19 Uhr
    Und siehe da
    weiß ist halt nicht immer weiß
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.