45  

Karlsruhe Die liebe Not mit der Notdurft: "Eine Garantie, welche Bahn eine Toilette besitzt, gibt es nicht"

Vor allem in unpassenden Momenten überkommt es uns oft: Das dringende Bedürfnis nach einer Toilette. Problematisch vor allem dann, wenn man in einer Bahn der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) unterwegs ist. Diese verfügen nämlich oft nicht über ein stilles Örtchen, so die Kritik einer Leserin, die sich an ka-news wendet.

AVG-Pressesprecher Nicolas Lutterbach jedoch dementiert die Vorwürfe: "Die Bereitstellung von Toiletten ist Bestandteil der Verkehrsverträge - und damit gesetzlich verpflichtend." Doch finde ich tatsächlich in jeder AVG-Bahn eine Toilette?

"Eine Garantie, welche Bahn eine Toilette besitzt, gibt es nicht"

Laut Lutterbach werden diese vor allem auf den Ausflugsrouten eingesetzt. Das bedeutet: Fährt man mit der S4 nach Heilbronn, mit der S51 in die Südpfalz, mit der S7/S71 nach Achern oder mit der S8/S81 nach Freudenstadt, hat man nach Meinung des AVG-Sprechers gute Chancen, eine Bahn mit Toilette zu erwischen, aber: "Eine Garantie, welche Bahn eine Toilette besitzt, gibt es nicht", gibt er im Gespräch mit ka-news zu.

Bahntoiletten
Nicht alle Bahnen sind, wie hier, mit einer Toilette ausgestattet. | Bild: AVG

Das kritisiert auch Wolfgang Melchert, Vorstandsmitglied des Kreisverbandes Karlsruhe des Verkehrsclubs Deutschland (VCD). Seiner Ansicht nach ist vor allem die Pfinztalstrecke in Richtung Pforzheim und Bad Wildbad von Toiletten-Mangel betroffen. 

Lückenlose Versorgung bleibt schwierig

Insbesondere in der Hauptverkehrszeit sei es schwierig, lückenlos Bahnen mit stillem Örtchen garantieren zu können, da dann auch alze Fahrzeuge ohne Toilette eingesetzt werden müssen. "Das Angebot an Fahrten mit Toilette ist natürlich unzureichend", sagt er gegenüber ka-news. Er fordert deshalb, insbesondere auf der langen Kraichgau-Strecke zuverlässig in jedem Zug eine Toilette bereitzustellen. 

Symbolbilder Bahn in Karlsruhe
In Stoßzeiten gestaltet sich die nahtlose Versorgung der Bahnen mit Toilettenzugang schwierig. (Symbolbild) | Bild: Thomas Riedel

Aber: "Alle Strecken wird man derzeit wohl nicht mit Toiletten abdecken können", erklärt das Karlsruher VCD-Vorstandsmitglied. Der Grund: Neue Fahrzeuge, die standardmäßig mit Toilette geliefert werden, sind teuer und die älteren Bahnen ohne sanitäre Anlagen bleiben auch weiterhin in Betrieb. 

Hinzu kommen die Einschränkungen, die durch die Versorgung und Entleerung der Anlagen entstehen. Hierzu sind spezielle Absaug-Stationen notwendig, von denen es laut AVG-Sprecher Lutterbach aber nur vier Stück gibt. Diese werden von den Bahnen alle zwei bis drei Tage angefahren, die Entleerung dauert eine gute Stunde.

Der Trick mit der Wagennummer

Was können Bahnfahrer in Zukunft beachten, damit sie unter den zirka 160 AVG-Stadtbahnen dennoch sicher eine der rund 65 mit Toilette erwischen? Vor Fahrtantritt wirklich ersichtlich ist das nämlich nicht, das räumt auch Nicolas Lutterbach im Gespräch mit ka-news ein. Dennoch gibt es eine einfache Merkregel.

AVG Bahn
Bild: Eric Dewald

Alle Wagen, die eine 900er-Nummer tragen - das sind die der neueren und die neuesten Generationen - verfügen über ein stilles Örtchen. Wagen mit niedrigern Nummern, also die AVG-Züge im 800er-Bereich, sind nur zu einem kleinen Teil mit Toiletten ausgestattet.

AVG-Sprecher Lutterbach hat zum Abschluss noch einen praktischen Tipp, damit das dringende Bedürfnis gar nicht erst zum Problem wird: "Am besten ist es, wenn einfach jeder vor Fahrtantritt nochmal auf die Toilette geht." 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (45)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Malerdoerfler
    (4607 Beiträge)

    11.11.2018 20:36 Uhr
    Viele Kommentare, aber
    nur wenige bringen sinvolle Vorschläge.

    Dieser Artikel trifft voll ins Schwarze und ist abzuspeichern unter ='> die KVV hat das Problem erkannt, aber absolut keinen Bock (trotz stetiger Preiserhöhungen) etwas dagegen zu unternehmen.

    Ein Skandal.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Tirak
    (558 Beiträge)

    12.11.2018 07:43 Uhr
    Luxusprobleme
    Wer es tatsächlich nicht eine Stunde ohne Toilette aushalten kann, hat sich sicherlich mit dem Thema Inkontinenz und Einlagen oder gar Windeln auseinandergesetzt.

    Wenn jedoch flatulenzia vulgaris ganz plötzlich auftritt und auch noch mit "Land" verbunden ist, dann ist man hierzulande regelrecht angeschmiert.

    Auch habe ich nicht die Erwartung, dass in den Bahnen eine Toilette vorhanden ist, die auch nicht meinem Sauberkeitsideal entspricht. Das sind die Wechselfälle des täglichen Lebens. Und die kann man nicht alle regeln.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4908 Beiträge)

    11.11.2018 21:03 Uhr
    Eine Lösung....
    …. bietet die Holländische Staatsbahn: den "Travel John". Da kann man in eine mit Pulver gefüllte Tüte machen, wobei sich dann das Pulver vergelt. Die sollten auch die AVG beschaffen, da billiger als Toiletten nachzurüsten.
    Neben dem Internetzugang, gäbe es dann auch eine Möglichkeit zum Pinkeln. Bei Langläufern mit eineinhalb Stunden Fahrzeit die Alternative zu fehlenden Toiletten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (3527 Beiträge)

    11.11.2018 23:15 Uhr
    Und
    WO machst du dann in die Tüte? Direkt auf deinem Platz? Na danke...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4908 Beiträge)

    14.11.2018 00:25 Uhr
    natürlich nicht.....
    …. sondern im unbesetzten Führerstand, den der SCHAFFNER dann aufsperrt..
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Laetschebachschorsch
    (3088 Beiträge)

    11.11.2018 15:01 Uhr
    Und
    wo gibt es bei den Haltestellen Toiletten? Schon gar ncht, genauso wenige wie in der Stadt, abder da soll man ja einfach mal so fragen ob man bei jemanden auf die Toilette darf - sehr Sinniges aus dem Bürostuhl. Und wildpinkeln? Aber wehe.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   80er
    (5602 Beiträge)

    10.11.2018 16:34 Uhr
    Und wieder....
    ein Beitrag zum Thema "Luxusprobleme 2018 in Deutschland".
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   yokohama
    (3299 Beiträge)

    10.11.2018 15:02 Uhr
    Warum nicht einfach
    ein WC-Zeichen vorne dran oder an die Tür? Kostet fast nix und niemand muss mehr Nummern entschlüsseln.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   toilettenfrau
    (257 Beiträge)

    10.11.2018 21:48 Uhr
    Und wenn
    kein WC-Symbol dran ist? Warten bis zum nächsten Tag und hoffen dass dann mal ne Bahn mit Klo kommt?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   borealis
    (351 Beiträge)

    10.11.2018 23:12 Uhr
    "Und wenn..."
    Das gleiche habe ich auch gedacht :-D
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben