14  

Karlsruhe Der ka-news.de-Wetter-Ticker: Aus weißer Weihnacht wird regnerische Weihnacht

Ein paar Mal werden wir noch wach, heisa dann ist Weihnachtstag! Doch nach den vergangenen Jahren muss man sich auch 2019 wieder die berechtigte Frage stellen: Wie wird das Wetter an Heiligabend? Knacken wir erneut die 16 Grad-Marke oder erwartet uns vielleicht gar doch endlich einmal wieder weiße Weihnachten? ka-news.de hat bei Wetterexperte Bernhard Mühr nachgefragt und liefert ein wöchentliches Update.

Weihnachten und Schnee gehören für die meisten Menschen zusammen wie Karlsruhe und das Schloss. Doch in den letzten Jahren beehrte uns die weiße Pracht leider nur selten, teilweise mussten die Geschenke gar zu frühlingshaften Temperaturen getauscht werden. "Richtig winterlich ging es an Weihnachten zuletzt im Jahr 2010 zu", weiß Diplom-Meteorologe Bernhard Mühr.

Meteorologe Bernhard Mühr
Diplom-Meteorologe Bernhard Mühr. | Bild: Bernhard Mühr

Zwar begann der Heiligabend noch grün und regnerisch, doch bereits am späteren Vormittag ging der Regen in anhaltenden Schneefall über, die Temperaturen sanken unter den Gefrierpunkt und zur Bescherung war das gesamte Stadtgebiet bereits tief verschneit. "Am Morgen des 25. Dezembers konnte Karlsruhe mit einer Schneedecke von 20 Zentimeter Mächtigkeit aufwarten, am 26. waren es sogar 23 Zentimeter!" Sollte es in diesem Jahr endlich wieder soweit sein?

Mittwoch, 18. Dezember: Für Schnee ist es schlicht zu warm

Nur noch sechs Tage ist das Weihnachtsfest entfernt. Doch je näher der heilige Abend rückt, desto geringer werden laut Diplom-Meteorologe Bernhard Mühr die Chancen auf eine weiße Weihnacht. "Während der kommenden Tage gelangt die Luft weiterhin aus südlichen bis westlichen Richtungen zu uns und ist einfach zu warm, um Niederschläge in Form von Schnee zuzulassen", erklärt er gegenüber ka-news.de.

Zunächst gehe es ruhig und trocken weiter, erst im Laufe des Freitags und dann wieder in der Nacht zum Sonntag erreichen uns Tiefausläufer mit Regen. "Bis Weihnachten geht es unbeständig weiter, zwischendurch regnet es immer wieder mal", so der Wetter-Experte. "Bei Tageshöchsttemperaturen, die meist zwischen fünf und zehn Grad liegen, ist Schnee in den tiefen Lagen kein Thema."

Schneetag am Marktplatz und am Schloss
Weiße Weihnachten? So wie es aktuell aussieht, wohl eher nicht. | Bild: Ingo Rothermund

Die Hoffnung auf eine weiße Weihnacht ganz aufgeben will Bernhard Mühr allerdings noch nicht: "An den Weihnachtsfeiertagen könnte sich tatsächlich ein Schwall kälterer Luft durchsetzen, allerdings lässt dann die Niederschlagstätigkeit nach. Ein wenig Schnee ist dann zumindest in den mittleren und höheren Lagen des Berglandes drin." Genau lasse sich das zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch nicht sicher vorhersagen.

Donnerstag, 12. Dezember: Am Wochenende sind sogar mehr als zehn Grad drin!

Es ist zwar noch ein Weile hin bis Weihnachten, doch werfen wir einmal einen ersten schüchternen Blick voraus: Auch in diesem Jahr stehen die Chancen auf Schnee an Weihnachten nach dem derzeitigen Stand der Dinge eher schlecht.

Bernhard Mühr erklärt: "Solange die Luft vom Atlanik zu uns gelangt, fallen Niederschläge in den tiefen Lagen als Regen." Am Wochenende sind laut dem Diplom-Meteorologen sogar mehr als zehn Grad drin. Dazu immer wieder Regen, auch Wind in Sturmstärke sei möglich - für Schnee bleibe da kein Raum.

Schneetag am Marktplatz und am Schloss
Schnee an Heiligabend? Gab es zuletzt 2010. | Bild: Ingo Rothermund

"Eine Umstellung der Wetterlage ist durchaus noch möglich"

Die gute Nachricht: "In der nächsten Woche deutet sich eine Wetterberuhigung an", sagt Mühr im Gespräch mit ka-news.de. Es bleibe zunächst trocken, danach könnte allerdings die atlantische Tiefdrucktätigkeit wieder aufleben und bis Weihnachten erneut für sehr mildes, windiges und zeitweise nasses Wetter sorgen - ohne Schnee.

"Immerhin: Eine Umstellung der großräumigen Wetterlage ist innerhalb der nächsten zwei Wochen durchaus noch möglich. Viel deutet allerdings nicht darauf hin", so Bernhard Mühr abschließend.

Dienstag, 10. Dezember: Noch keine genauen Vorhersagen möglich

"Im Moment kann man für Weihnachten noch keine genauen Vorhersagen treffen", erklärt Mühr in der ersten Dezemberwoche gegenüber ka-news.de, macht aber wenig Hoffnung: "Schnee tritt in Karlsruhe ohnehin nicht gerade häufig auf, besonders selten liegt Schnee an Weihnachten." 

 

Montag, 23. Dezember: Es wird wieder nichts mit Weißer Weihnacht in Karlsruhe

"...und selbst in den höchsten Schwarzwaldlagen ist Schnee allenfalls spärlich vorhanden", sagt Mühr. "Die Tageshöchsttemperaturen erreichen in Karlsruhe 10 oder 11 Grad, dazu regnet es vor allem am Vormittag zeitweise. Am Nachmittag kommt immerhin die Sonne ab und zu zum Vorschein, allerdings weht der Wind frisch bis stark."

Auch der erste Weihnachtsfeiertag präsentiert sich wenig winterlich

Neben Höchstwerten von bis zu 10 Grad sind einige Regenschauer unterwegs, der Wind wehe weiterhin frisch, so die Prognose. Am zweiten Weihnachtsfeiertag kehrt Ruhe beim Wetter ein. Es häufig die Sonne und es bleibt trocken. "Bis zum Jahreswechsel jedoch", so Mühr "ist in tiefen Lagen weiterhin kein Schnee zu erwarten."

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (14)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   ALFPFIN
    (6972 Beiträge)

    11.12.2019 18:28 Uhr
    Wir
    haben schon unsere "Schneeliste" erhalten, wer wann im täglichen Wechsel Schnee schippen muss. Häufig bin ich an dem einen Tag, an dem es schneit, eingeteilt. Am nächsten Tag taut es wieder und die Nachbarn freuen sich.
    Also im Januar/Februar könnt Ihr euch auf 3 Tage Schnee einstellen, denn da bin ich auf alle Fälle zum Schippen eingeteilt. 😊
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   AlterMann
    (107 Beiträge)

    11.12.2019 13:11 Uhr
    Schnee in KA
    Ich hab in Karlsruhe schon Schnee an Weihnachten erlebt, so lange ist das noch gar nicht her.
    Allerdings kenne ich auf von früher her Karlsruhe eher schneefrei. Früher fuhren die karlsruher Autofahrer deshalb auch im Winter mit Sommerreifen.
    Wer aber ein bisschen außerhalb lebt, womöglich noch am Hang, der ist froh wenn die Straße schnee- und eisfrei ist. Denn bei mir im Ort ist der erste Schnee oder Eisregen, auch wenn lange vorher angekündigt, immer ein Chaos weil die Hauptverkehrsstraßen nicht geräumt werden.
    Und wenn der Winter "warm" bleibt ist mir das auch recht, spart Heizkosten (und dadurch CO2).
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   AlterMann
    (107 Beiträge)

    11.12.2019 13:05 Uhr
    Bild
    Gibt es von diesem Meteorologen noch andere Bilder? Dies hier hat man in letzter Zeit schon oft zu sehen bekommen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Neureuter
    (50 Beiträge)

    11.12.2019 09:48 Uhr
    Schnee???
    Hallooo??? Wir sind hier in Karlsruhe - am Oberrhein!!!
    Nur zur Erinnerung!
    Und auch wenn der Herr Mühr noch "nix genaues" sagen kann, wissen wir:
    KEIN SCHNEE AN WEIHNACHTEN - AUCH DIESES JAHR!!!
    Ich tippe auf Grau und Nass bei Temperaturen um die 8-10 Grad.
    Weisses Geflöcke von oben - neeee!!!
    Vielleicht im Januar - aber nur vielleicht!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Berty87
    (722 Beiträge)

    11.12.2019 11:32 Uhr
    Oder
    Wie 2010. Am 24. Kein Schnee und wie überraschend die Tage drauf.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (9971 Beiträge)

    11.12.2019 08:36 Uhr
    Jedes Jahr das Gleiche
    Woher kommt denn eigentlich dieser Mythos, dass es an Weihnachten in der ganzen Welt Schnee gibt, sogar in der Wüste?
    Wer nicht gerade in den Bergen lebt, dann ist die Wahrscheinlichkeit auf weisse Weihnachten zumindestens in Deutschland nicht sehr gross. Und nein, daran ist der nicht der Klimawandel schuld, das war auch früher nicht anders.
    BTW, wieso wird das hiesige Wette eigentlich von einem Meteorologen verkündet, der offensichtlich in Kapstadt oder sonstwo in Südafrika lebt? zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   NeoTiger
    (698 Beiträge)

    11.12.2019 11:37 Uhr
    Das hat nichts mit der ganzen Welt zu tun, zumal ja Weihnachten auf der Südhalbkugel sogar in deren Sommer fällt.

    Aber auch in Karlsruhe waren weiße Weihnachten früher eher die Regel als die Ausnahme. Dass der Dezember sich hier im Laufe der letzten Jahrzehnte immer mehr zum vierten Herbstmonat entwickelt hat kann dir jeder über 50 bezeugen.

    Aber wenn wir weiter so machen wie bisher und das Polareis komplett verschwindet, versiegt ja auch der Golfstrom, und dann gibt's hier sogar Schnee ab September.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Propagandahilfskraft
    (1301 Beiträge)

    12.12.2019 13:52 Uhr
    Schon mal was ...
    ... vom sogenannten Weihnachtstauwetter gehört? Mitte Dezember steigen sehr häufig die vorher fallenden Temperaturen wieder für rund zwei Wochen an. Das ist das Gegenstück zur Schafskälte im Juni und ein ganz normaler Effekt. Weihnachten sind sehr viel häufiger Grün als die Zeiten zuvor und ganz besonders als die darauf folgenden Monate Januar und Februar. Die hochauflösenden Klimadiagramme zeigen das ziemlich deutlich. Diese hingen im letzten Jahrtausend noch im 13ten Stock im Physikhochhaus in den Fluren des meteorologischen Instituts. Möglicherweise hängen die immer noch dort?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (2183 Beiträge)

    11.12.2019 12:43 Uhr
    Auch früher
    gab es in der Rheinebene nur sehr selten weiße Weihnacht. Manche Erinnerungen sind wohl etwas verklärt.
    Wenn es bei uns überhaupt mal Schnee gibt, dann viel eher im Januar oder Februar.

    Aber mit solchen Behauptungen lässt sich natürlich die Klimadiskussion immer wieder neu anzuheizen, stimmt's? Womöglich glauben ja die unerfahrenen FFF-Kinder, dass es früher in Karlsruhe von November bis Februar Dauerfrost und meterhohen Schnee gab?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (9971 Beiträge)

    11.12.2019 15:43 Uhr
    Nicht nur in der Rheinebene
    auch im Rest von Deutschland, zumindestens in den tieferen Lagen, waren weisse Weihnachten in den letzten 60 Jahren eher die Ausnahme.
    Das kann jeder aus entsprechenden Statistiken entnehmen.
    Wer sich an weisse Weihnachten jedes Jahr zu erinnern glaubt, der hat die entweder in den Bergen verbracht oder dessen Erinnerungen täuschen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.