12  

Karlsruhe Da kommt was auf die Verkehrsteilnehmer zu: Auf diese Großbaustellen müssen sich die Karlsruher 2020 einstellen

Allein die Stadt Karlsruhe zeichnete sich 2019 für über 500 Baustellen verantwortlich und machte damit ihrem Namen als "Baustellenhauptstadt" alle Ehre. Daneben gab es noch zahlreiche weitere Baufelder, etwa die Rheinbrücke vom Regierungspräsidium oder die Trassenverlegung des KVV für Knielingen 2.0. Im neuen Jahr müssen sich Auto- und Bahnpendler erneut auf einige Umleitungen und Behinderungen einstellen.

Dank der Kombilösung wissen die Karlsruher, dass sie zuhause sind. Was wäre die Fächerstadt nur ohne die vielen Baustellen und Umleitungen. Auch 2020 kommt da auf die baustellenerprobten Bürger noch einiges zu. In diesem Jahr steht vor allem der Umbau der Kriegsstraße im Mittelpunkt.

Bild: Needham|Mohawkvisuals

"Im April geht es los mit der Sperrung der Gleise in der Karlsstraße. Die dauert sechs Monate, in dieser Zeit wird die Baugrube direkt unter der Kreuzung eingerichtet: Erdaushub, Baugrubenwände mit dem schweren Gerät, das die Bohrpfähle bis zu 20 Meter in die Erde stellt, Einbringen der Weichgelsohle, die die Baugrube gegen von unten eindringendes Grundwasser abdichtet", sagt Achim Winkel, Pressesprecher der Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (Kasig) auf Nachfrage von ka-news.de. 

Endzustand teilweise erreicht

Im Anschluss an diese Vorarbeiten werden dann, wie am Mendelssohnplatz schon erprobt, ebenfalls Hilfsbrücken für die Bahnen eingebaut, damit diese ungehindert fahren können. "Parallel zu diesen Arbeiten laufen in 2020 natürlich die Arbeiten an den anderen Baufeldern in der Kriegsstraße: Erdaushub in nur noch wenigen Baufeldern, Tunnelbau und zunehmend eben auch die Herstellung der endgültigen Oberfläche Kriegsstraße, wie man das bereits im Bereich Ludwig-Erhard-Allee und Mendelssohnplatz heute sehen kann", so Winkel weiter.

"Der Tunneldeckel wird mit Erdreich überschüttet, oben werden dann in der Mitte der Kriegsstraße provisorische Fahrspuren eingerichtet, um die endgültigen oberirdischen Fahrbahnen de Kriegsstraße bauen zu können mitsamt Geh- und Radwegen. Aber: Da sind in 2020 erst Anfänge zu sehen, Vieles davon kommt in 2021!"

Großprojekt "barrierefreie Haltestellen"

Neben den Großbaustellen bei der Kasig hat auch der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) einiges vor. So werden im kommenden Jahr drei Haltestellen barrierefrei ausgebaut. "Den Anfang macht der Umbau der Haltestelle Yorckstraße samt Erneuerung des kompletten Gleisdreiecks mit Vollsperrung in den Sommerferien", sagt Nicolas Lutterbach, Pressesprecher des KVV, gegenüber ka-news.de.

"Die Gesamtmaßnahme läuft von Juni bis Ende Oktober und ist die größte unserer Baumaßnahmen im Stadtgebiet 2020." Dazu kommen ab dem Ende der Sommerferien bis voraussichtlich Dezember noch die Haltestellen rund um das Klinikum, zum einen in der Kussmaulstraße und zum anderen in der Moltkestraße. Auch diese Haltepunkte werden barrierefrei. 

In den Osterferien müssen Bahnpendler ebenfalls eine Umleitung nehmen, dann werden in der Rüppurrer Straße zwischen dem Tivoli und der Ettlinger Straße die Gleise ausgetauscht und in der Kriegsstraße in der Nähe der Haltestelle Ostendstraße werden die Weichen für die Gleise in Richtung Tunneleinfahrt eingebaut. 

Gleisarbeiten zwischen Tivoli und dem Karlsruher Hauptbahnhof.
Gleisarbeiten zwischen Tivoli und dem Karlsruher Hauptbahnhof. (Symbolbild) | Bild: Ingo Rothermund

In den Sommerferien ist die Linie S2 weitestgehend lahmgelegt, hier wird die Strecke zwischen der Rheinstrandsiedlung und Rheinstetten gesperrt, da es entlang der Strecke mehrere Baustellen gibt. 

Für das kommende Jahr peilt der KVV auch die Fertigstellung in Knielingen an. "Die Inbetriebnahme der Trambahnstrecke ist zum Fahrplanwechsel im Dezember 2020 geplant", so Lutterbach weiter. 

Ikea-Neubau und Marktplatzumgestaltung gehen weiter

Auch die Stadt Karlsruhe zeichnet sich wieder für einige Projekte verantwortlich, so bleiben altbekannte Baufelder auch im neuen Jahr, neue kommen hinzu. Das Areal rund um die Ikea-Filiale am Weinweg bleibt noch Baustelle, hier geht es laut Presseamt der Stadt um die "äußere Erschließung und den barrierefreien Umbau der Haltestelle Weinweg", heißt es aus dem Rathaus gegenüber ka-news.de. 

Recht zügig im neuen Jahr geht das Tiefbauamt (TBA) der Stadt Karlsruhe drei Baustellen im Stadtgebiet an, die teilweise Einfluss auf den Verkehr haben werden. So wird die Moltkestraße zwischen der Reinhold-Frank-Straße und der Fichtestraße zwei Wochen voll gesperrt, wenn der Fahrbahnbelag neu gemacht wird. Schon ab dem 7. Januar rücken TBA und Stadtwerke in der Gellertstraße an, hier ist phasenweise laut Stadt immer wieder mit einer Vollsperrung zu rechnen, genaue Termine sind noch nicht bekannt. 

Leere Theodor-Heuss-Allee im Regen.
Leere Theodor-Heuss-Allee im Regen. | Bild: cob

Ein großes Baufeld bleibt außerdem der Karlsruher Marktplatz. Hier wird bis Ende des Jahres der neue Bodenbelag verlegt und bildet so den Auftakt zur Umgestaltung der Karlsruher Innenstadt nach dem Ende der Kombilösung. 

Bild: Hammer Photographie

Auf den Autobahnen bleibt es recht ruhig

Nachdem Ende Dezember die Rheinbrücke fast wieder baustellenfrei ist und auch die A8 zwischen dem Dreieck Karlsruhe und Karlsbad wieder ohne Behinderungen befahrbar ist, bleibt es laut Straßenverkehrszentrale (SVZ) auf den Autobahnen rund um die Fächerstadt recht ruhig.

Weiterhin werden auf der A5 bei Bruchsal die Brücke über den Saalbachkanal und zwischen Bruchsal und Walldorf die Fahrbahndecke erneuert. Erste Baumaßnahme dauert laut Regierungspräsidium noch bis zum Sommer 2021 an, letztere bis März kommenden Jahres. 

Neuer Fahrbahnbelag auf den Autobahnen

Weiter südlich wird die A5 ebenfalls zur Baustelle. Zwischen den Anschlussstellen Rastatt und Baden-Baden wird auf einer Länge von 8,2 Kilometern ebenfalls der Fahrbahnbelag ausgetauscht und daher der Verkehr verschwenkt. Diese Bauarbeiten sollen Anfang Mai beginnen und bis Anfang September andauern.

Auf der A8 ist ein weiteres "Sorgenkind" der Ausbau der Autobahn. So beginnen die Bauarbeiten an der Enztalquerung erst im zweiten Halbjahr 2020.

(Symbolbild)
(Symbolbild) | Bild: Igor Myroshnichenko

Weitere Bauprojekte gibt das RP immer in einer Pressekonferenz zu Jahresbeginn bekannt und noch sind nicht alle Bauarbeiten sicher - daher konnte die Pressestelle auf Anfrage von ka-news.de noch nicht näher auf die Baustellenplanung 2020 eingehen. 

Mehr zum Thema

Eine detaillierte Übersicht der Baumaßnahmen in Karlsruhe gibt es im Mobilitätsportal der TechnologieRegion Karlsruhe (externer Link)

Alle Infos zur Kombilösung

Alle Infos zur Rheinbrücken-Debatte und der SanierungZweite Rheinbrücke in Karlsruhe

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (12)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   mkossmann
    (144 Beiträge)

    03.01.2020 16:20 Uhr
    A8 zwischen Karlsruher Dreieck und Karlsbad
    Da soll doch ( ab Mai ?) dann auch die zweite Seite (Richtungsfahrbahn KA-S) erneuert werden ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RoentgenKaffee
    (14 Beiträge)

    03.01.2020 11:07 Uhr
    Gibt es Infos zur Südtangente?
    Nach meinem Verständnis soll ja die Südtangente vor der Rheinbrücke in Richtung Pfalz ebenfalls saniert werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5806 Beiträge)

    03.01.2020 10:37 Uhr
    6 Monate Gleissperrung....
    …. in der Karlstrasse heisst 6 Monate keine Direktverbindung Hauptbahnhof- Europaplatz. Und nächstes Jahr soll dann nochmals 6 Monate gesperrt werden. Da braucht nur in der Rüppurrer Str. eine Unregelmässigkeit passieren, und der ganze Betrieb zwischen Hauptbahnhof und Innenstadt liegt lahm. Der Autoverkehr wird dagegen nicht unterbrochen. Da hätte sich die KASIG wahrlich eine fahrgastfreundlichere Bauweise einfallen lassen können.
    Im Planfeststellungsverfahren wurden den Fahrgästen versprochen, dass immer zwei Südabzweige der Strassenbahn nutzbar sind. Aber leider können sich unsere Stadtpolitiker daran nicht erinnern. Denn ist die Strassenbahn offensichtlich völlig egal. Hauptsache der Autoverkehr rollt. Schliesslich gehören Bahnfahrgäste keiner Wählergruppe an.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schlaule2
    (207 Beiträge)

    03.01.2020 11:16 Uhr
    Auto fahren und gut
    wenn man Zausel ist kann man ja auch das Rad nehmen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Berty87
    (810 Beiträge)

    03.01.2020 09:20 Uhr
    Wenn
    Man die Einfahrt für die PKW's in denn Kriegsstr. Tunnen so anschaut fragt man sich. Passen hier 2 Autos nebeneinander durch oder doch nur 1
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bingobongo
    (388 Beiträge)

    03.01.2020 10:41 Uhr
    Guten Morgen
    Bekanntlich wird der Tunnel jeweils eine durchgängige Richtungsfahrbahn haben. Außer bei der Einfahrt ins ECE-Parkhaus.

    Der breite Streifen neben der Fahrbahn ist für Rettungsfälle.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Berty87
    (810 Beiträge)

    03.01.2020 15:14 Uhr
    Dann
    Staut es sich ja
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11691 Beiträge)

    03.01.2020 19:53 Uhr
    Nicht unbedingt
    ... sagten damals die Gutachten.

    Wenn man die Spuren oben, unten und auf Rampen zusammenzählt, dann sind mindestens 2, oft sogar 3 oder mehr Spuren da, vor allem an den Knoten und die sind maßgeblicher für die Leistungsfähigkeit.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11691 Beiträge)

    03.01.2020 14:08 Uhr
    ...
    ... und außer der Ausfahrt gen Osten, die hat auch zwei Spuren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bingobongo
    (388 Beiträge)

    03.01.2020 15:12 Uhr
    Na hoffentlich
    ist dann im Tunnel wenigstens 130.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.