74  

Karlsruhe Corina Bohner wird neue ka-news-Redaktionsleiterin

ka-news bekommt eine neue Redaktionsleiterin: Corina Bohner, bislang Redakteurin und Chefin vom Dienst bei ka-news, übernimmt die Position von Moritz Damm, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt, um sich einer anderen beruflichen Herausforderung zu stellen. Corina Bohner tritt die Stelle zum 1. Januar 2016 an.

Corina Bohner arbeitet seit zwei Jahren als Redakteurin und als Chefin vom Dienst für ka-news. Nach ihrem Studium in Konstanz absolvierte die 28-jährige gebürtige Karlsruherin ihr Volontariat in der Redaktion von Boulevard Baden bei der Röser Presse GmbH, bevor sie als Redakteurin zu ka-news wechselte.

"Ich freue mich über die neue und verantwortungsvolle Aufgabe, die mir übertragen wurde", so Corina Bohner, "gespannt bin ich auf künftige Herausforderungen, zusammen mit meinem Team kreative Inhalte zu konzipieren und in allen Kanälen auszuspielen."

"Ich bin froh und auch stolz, dass wir die Position der Redaktionsleitung aus den eigenen Reihen besetzen konnten", so ka-news-Geschäftsleiter Felix Neubüser. "Frau Bohner übernimmt von Herrn Damm ein hervorragendes und überaus erfolgreiches Team. Ihre Aufgabe wird es nun sein, ka-news gemeinsam mit diesem Team weiter zu entwickeln und die Spitzenposition von ka-news in einem immer komplexeren Umfeld weiter auszubauen."

Erst im Sommer 2015 hatte ka-news mit 390.000 Lesern (Unique Usern), über 1,55 Millionen Besuchen (visits) und fast 5,8 Milllionen Seitenabrufen (Page Impressions, alle Zahlen IVW- bzw. AGOF-geprüft) einen neuen Reichweitenrekord aufgestellt und somit seine Position als mit Abstand wichtigstes und reichweitenstärkstes Online-Nachrichtenportal in Karlsruhe und der Region gefestigt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (74)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   kampion
    (1268 Beiträge)

    21.12.2015 14:59 Uhr
    Alles Gute!
    Ich hoffe es gibt demnächst weniger Boulevard-Inhalte! Und das Layout sollte dringend erneuert werden. Es schaut einfach nicht mehr zeitgemäß aus. Siehe z.B. die Badische Zeitung!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Smallwood
    (1499 Beiträge)

    19.12.2015 00:27 Uhr
    ka-news tappt und bleibt sozusagen auf der Stelle
    Frischer Wind hätte ka-news gut getan. Ich finde nicht, dass sich die Dame mit ihrer Berichterstattung aufgedrängt hätte. Damit will ich ihr nicht zu Nahe treten aber das journalistische Niveau wurde bei ka-news in den letzten Monaten konstant gegen die Wand gefahren, sofern man überhaupt einmal in den Genuss dieses gelangte, vor lauter einfliegenden Werbebannern. Verglichen mit den Anfangszeiten scheint da einfach die Luft raus zu sein.

    Der Titel Chef vom Dienst klingt zwar ähnlich gut wie ein Sandwich Artist bei Subway, lässt jedoch, bei der Redaktionsgröße von ka-news, vermuteten, dass man das just in dem Moment wird, sobald niemand anderes mehr da ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Uhowei
    (594 Beiträge)

    18.12.2015 13:44 Uhr
    ich wünsche Ihnen
    1. politische Neutralität in jeder Beziehung!
    2. Resistenz gegenüber allen Versuchen, aus welcher Richtung auch immer, dem jeweiligen Gegner "das Maul zu verbieten". Denken Sie immer an Voltaire: "... ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen."
    3. Offenheit und Ehrlichkeit in Bezug auf die Präsentation von Fakten, auch wenn es gewissen Leuten nicht passt, dass bestimmte Dinge auf den Tisch kommen (aktuelles Stichwort: Ausländerkriminalität)
    4. Gelassenheit, wenn es hier mal wieder heiß hergeht.
    5. permanentes Bewusstsein über die Macht (und damit auch Gefährlichkeit) der Medien und den daraus resultierenden Gefahren (Manipulation der öffentlichen Meinung)
    6. Ein Maximum an Unabhängigkeit gegenüber Stadtverwaltung, Gemeinderat, Interessensverbänden usw.
    7. Den Mut, auch mal den Finger in offene Wunden zu legen, unbequem zu sein und Kritik in Kauf zu nehmen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   immerwieder
    (388 Beiträge)

    18.12.2015 15:41 Uhr
    Wünschen.... 1. politische Neutralität in jeder Beziehung
    Schau mal das Foto genauer an: linkes Auge (Bild rechtes Auge) ist kleiner grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lamboraser
    (459 Beiträge)

    18.12.2015 15:59 Uhr
    Knick
    in der Optik? Also in deiner?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   immerwieder
    (388 Beiträge)

    18.12.2015 19:42 Uhr
    Ey Alder,
    warsch des net Du der vorhin noch was von Spaß varschtehe gschriwwe hat?
    Zugegeben, hübsch ist sie ja, ich gönn euch den Anblick, aber ich steh nun mal nicht auf Frauen.

    Bevor meine PN-Mailbox wegen Anfragen überquillt: Anfragen zwecklos. Lebe in 'geordneten' Verhältnissen zwinkern grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lamboraser
    (459 Beiträge)

    19.12.2015 01:48 Uhr
    Na dann....
    zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Dr_Saidias
    (748 Beiträge)

    18.12.2015 14:11 Uhr
    Zu dem "Zitat" von Voltaire muss endlich mal klargestellt werden,
    dass es sich dabei um die französische Übersetzung eines englischen Zitates ("I disapprove of what you say, but I will defend to the death your right to say it") handelt, das sich im 7. Kapitel des Romans "The Friends of Voltaire" von S.G. Tallentyre (Pseudonym von Evelyn Beatrice Hall) aus dem Jahr 1906 findet und dort Voltaire in den Mund gelegt wird.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Uhowei
    (594 Beiträge)

    18.12.2015 14:49 Uhr
    mag sein...
    ...aber das ändert nichts an der Sinnhaftigkeit dieses wunderschönen Bekenntnisses zur Meinungsfreiheit. Man hätte sinngemäß auch Rosa Luxemburg mit "Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden" zitieren können.
    Mir geht es konkret darum, dass hier immer wieder gefordert bzw. gut geheißen wird, politisch Andersdenkenden die Möglichkeit zur Artikulation zu nehmen. Egal ob es dabei um die Rolle des Parsa Marvi im Fall AfD in der KSC-Gaststätte geht, Verbote irgend welcher Aufmärsche politisch rechter Gruppierungen oder Polemiken gegen "rechten Mob" oder "linke Spacken" mit der Forderung, diese mundtot zu machen. Es muss "gleiches Recht für alle" gelten (sofern sich "alle" an die Grundrechte halten) und jeder muss Gelegenheit haben, seine Meinung kund tun zu dürfen, auch wenn diese anderen nicht passt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   imb2015
    (207 Beiträge)

    18.12.2015 10:37 Uhr
    Von mir ebenfalls viel Erfolg ...
    im Sinne einer freien Presse, unabhängiger Information und einer liberalen Diskussionskultur.

    Ich hoffe Sie bleiben resistent gegenüber Einflussnahme von Dritten, die nur zu gerne versuchen die Freiheit der Information und Diskussion zu unterbinden.

    Viel Erfolg!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 (8 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben