53  

Karlsruhe Cats Café: Karlsruher Katzencafé feiert erfolgreiche Eröffnung!

Das erste Karlsruher Katzencafé hat am 1. November seine Eröffnung gefeiert! Ab sofort hat das "Cats Café" im 1. Obergeschoss der Kaiserpassage täglich geöffnet. ka-news stattete Café-Inhaberin Corinna Hönes am Eröffnungstag einen Besuch ab.

Endlich! Nach einer Umbauphase von über einem halben Jahr und mehreren verschobenen Eröffnungsterminen war es am 1. November soweit: das erste Karlsruher Katzencafé feierte seine Premiere! Nachdem sich die tierische Café-Idee bereits vor Monaten schon in der Fächerstadt herum gesprochen hatte (ka-news berichtete), war das Interesse der Karlsruher erwartungsgemäß hoch und teilweise bildete sich eine Schlange vor der Eingangstür.

54 Sitzplätze umfassen die 200 Quadratmeter großen Räumlichkeiten in der Kaiserpassage 16. Von der Fläche nehmen allerdings etwas mehr als die Hälfte die Küche und ein geräumiger Rückzugsort der Samtpfoten ein. "Alle sechs Katzen haben sich super eingelebt und fühlen sich hier zuhause", erklärt Café-Inhaberin Corinna Hönes am Eröffnungstag. Bereits seit Juli sind die kleinen Tiger im Katzencafé und konnten sich an die Umgebung gewöhnen.

Café-Inhaberin Corinna Hönes mit Knuffel. | Bild: Melanie Hofheinz

Kaffee trinken und Katzen streicheln

Moderne Farben, Retrolampen und ein riesiges Logo an der Wand, unterstreichen den hippen Stil des "Cats Café". Eine Spielecke und ein Kletterpark über den Köpfen der Besucher machen das Katzencafé für die Samtpfoten zum Erlebnispark. "Wir haben fast alles selbst entworfen und gebaut. Mein Freund Alexander Gens hat die letzten Monate seine gesamte Freizeit in das Projekt "Cats Café" gesteckt", sagt Hönes dankbar.

Das Prinzip eines Katzencafé hat sich bereits in Asien und vereinzelten deutschen Großstädten erfolgreich durchgesetzt. Besonders Katzen-Fans, die sich keine eigene Katze halten können, haben im Katzencafé die Möglichkeit, Knuffel, Snoopy, Mona und Co. zu streicheln oder mit ihnen zu spielen. Dabei müssen sich die Gäste allerdings auch an Regeln halten: "Wir haben sogenannte Katzen-AGBs aufgehängt, um auf den korrekten Umgang mit unseren Katzen hinzuweisen", informiert Hönes.

Samstag ist "Miautaschen-Tag"

Das Katzencafé hat täglich von 11 bis 19.30 Uhr geöffnet und beschäftigt aktuell 17 Mitarbeiter. Die Speisekarte beinhaltet vegetarische und vegane Mahlzeiten und Kuchen aber auch Kaffee und Tee. Viele Speisen funktionieren nach einem Baukastenprinzip und können individuell von den Gästen zusammengestellt werden.

"Wir veranstalten auch Specials wie unseren "Miautaschen Samstag", an dem wir asiatische Maultaschen nach den Charakteren oder Farben unserer sechs Katzen abstimmen. Diese Maultaschen sind dann beispielsweise scharf wie Mona, rot wie Tatjana oder deftig wie Knuffel", erklärt die Katzencafé-Gründerin.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (53)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   stavre
    (42 Beiträge)

    04.11.2017 13:43 Uhr
    Ich finde das Katzencafe
    ist eine schöne Sache, aber warum nimmt man keine Katzen
    vom Katzentierschutz Karlsruhe oder vom Tierheim Daxlanden
    dort gibt es so viele arme Katzen die sich über ein neues
    Zuhause freuen würden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4178 Beiträge)

    03.11.2017 19:21 Uhr
    Ich finde die Sache.....
    ... schon etwas pervers, angesichts der Tatsache, dass 15.000 Kinder täglich (!) an Hunger streben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ozeiger
    (1459 Beiträge)

    03.11.2017 23:18 Uhr
    Also
    wo da der Zusammenhang ist musst du schon erläutern. Am besten mit Zeichnung.

    PS: Wenn hier einer Wasser spart kriegt kein einziger Afrikaner mehr Zugang zu sauberem Trinkwasser.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (9046 Beiträge)

    03.11.2017 23:13 Uhr
    !
    Wenn's danach ginge, dürften wir ja noch nicht mal 'ne U-Strab bauen!

    Nicht hingehen hilft leider keinem der 15.000 ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (5676 Beiträge)

    03.11.2017 10:19 Uhr
    Als Katzenfreundin bin ich nach wie vor skeptisch.
    Katzen mögen es nicht von allen betatscht zu werden. Für die Katzen hoffe ich, dass sich die Tiere eher zurückziehen. Und bleiben die Katzen nach Geschäftsschluss alleine oder nimmt die Besitzerin diese dann mit nach Hause, kümmert sie sich dann auch um die Tiere. Oder wird nur Futter hingestellt, Laden zu und das war es. Ist doch eher eine Geschäftsidee.
    Übrigens, Katzen Cafes in Asien, dort ist man Katzenfleisch, China, Vietnam, Japan und sicher noch in anderen Ländern. Da könnte schon der Verdacht aufkommen, bringt das Tier nicht mehr genug ein, kommt es als Katzenfrikassee auf den Speisezettel.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (9046 Beiträge)

    03.11.2017 23:11 Uhr
    Nach Geschäftsschluss
    ... werden die Katzen endlich mal so richtig ausschlafen! Da mache ich mir die geringsten Sorgen drum! zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ozeiger
    (1459 Beiträge)

    03.11.2017 10:30 Uhr
    Vermutlich
    wurde die asiatische Idee des Katzencafes etwas weiterentwickelt. Also in ein Cafe in dem man in Gesellschaft von Katzen ist und nicht eines wo man Katzen isst.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4178 Beiträge)

    03.11.2017 19:18 Uhr
    Kandierter Hund....
    ..... soll ohnehin besser schmecken.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (8211 Beiträge)

    03.11.2017 08:29 Uhr
    Nanu?
    Man soll sich vor und nach dem Cafe-Besuch die Hände desinfizieren und auch noch nach jeder Berührung mit einer Katze?
    Sind die Katzen so sehr mit irgendwelchen Krankheiten behaftet oder befürchtet man das von den Gästen?
    Und welche sollen das sein, mir fällt auf Anhieb nichts ein, womit sich Katzen und Menschen gegenseitig anstecken können.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Saladin
    (83 Beiträge)

    03.11.2017 15:08 Uhr
    Mögliche Übertragungen:
    Toxoplasmose, Parasiten, Katzenkratzkrankheit, Katzenpockenviren teilweise in beide Richtungen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben