28  

Karlsruhe/Stuttgart Burger, Tofu und Co.: Karlsruhe ist veganfreundlichste Stadt!

Vegan in the City: In einem aktuellen Ranking kürt Tierrechtsorganisation Peta die veganfreundlichsten Städte Deutschlands 2016. Die Sieger wurden dabei nach Einwohnergröße in drei unterschiedlichen Kategorien ermittelt. Karlsruhe führte dabei mit seinem veganen Angebot die Liste der Städte mit einer Bevölkerung von mehr als 250.000 Menschen an, wie Peta Deutschland e.V. in einer Pressemitteilung verkündet.

Karlsruhe halte für Veganer einiges bereit: In die Fächerstadt locken All you can eat-Restaurants mit veganen Flammkuchenvariationen, veganes Frühstück, kreativ belegte vegane Burger mit Pastinaken-Pommes, feine vegane Törtchen, Eisröllchen und Pizza. Es gibt auch rein vegane Restaurants und seit letztem Jahr das erste vegane Café Karlsruhes. Sogar eine kleine Tofu-Manufaktur beliefert umliegende Geschäfte und verkauft Selbstgemachtes in verschiedenen Varianten auf dem Wochenmarkt, wie Peta in der Pressemitteilung erklärt.

Deutschlandweit gute Angebote für Veganer

Ausgewertet wurden die Anzahl sowie die Ausgefallenheit rein veganer oder veganfreundlicher Gastronomiebetriebe, Geschäfte sowie besondere Angebote im Bereich Kosmetik, Bekleidung und Übernachtungsmöglichkeiten. "Wer Lust auf eine vegane Schlemmerreise inklusive Städtetrip und Shoppingtour hat, kann dies in immer mehr deutschen Städten verwirklichen", resümiert Felicitas Kitali, Ernährungswissenschaftlerin bei Peta.

"In Deutschland können Einheimische und Touristen mittlerweile überall Restaurants, Kochkurse und Biergärten mit einem guten veganen Angebot finden – dank eines wachsenden Umwelt- und Tierrechtsbewusstseins", freut sich Kitali.

Unter den Städten mit mehr als einer Million Einwohnern seien es vor allem Berlin, Hamburg und München, in denen Veganer ein reiches Angebot finden. Stuttgart, Frankfurt am Main und Dresden sind die Spitzenreiter in der Kategorie bis eine Million Bürger. Bei den etwas kleineren Städten sind neben Karlsruhe Mönchengladbach und Bonn vor allem kulinarisch vorne mit dabei. Insgesamt wird deutlich: Das Angebot für Veganer hat sich mit der Nachfrage in den vergangenen Jahren um ein Vielfaches erhöht.

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (28)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   armeshundele
    (523 Beiträge)

    30.07.2016 08:44 Uhr
    Vegan ?
    Fressen und Gefressen werden ist ein Naturgesetz.
    Sinnloses Töten durch Verkehr und Industrie allerdings nicht.
    Pflanzen sind auch Lebewesen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   AlfredENeumann
    (388 Beiträge)

    29.07.2016 22:20 Uhr
    Hauptsache
    Ahem, ich habe heute nem klasse Burger gehabt. Nix Vegan
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11298 Beiträge)

    29.07.2016 20:28 Uhr
    !
    Endlich wieder ein Hauptstadttitel!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ettlinger
    (189 Beiträge)

    30.07.2016 09:45 Uhr
    Provinzhauptstadt
    Den Titel als Provinzhauptstadt wird Karlsruhe nie verlieren, wie ka-news täglich zeigt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (7020 Beiträge)

    29.07.2016 19:51 Uhr
    Also
    Ich esse morgens trotzdem mein Wurstbrot. Zur Zeit kommt ein Eichhörnchen an das Fenster, das bekommt seine Nüsse, natürlich nur ausgesprochen vegan aus kontrolliertem Anbau. So gesehen, gehöre ich auch zu den Veganern. Gut Nachbars Kater bekommt von mir sein Wienerle, aber keine Sorge, wenigstens aus kontrolliertem Anbau. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   zahlenbeutler
    (1432 Beiträge)

    30.07.2016 09:59 Uhr
    Eichhörnchen
    der Teufel ist ein Eichhörnchen, passen Sie daher auf Ihre Seele auf, sonst..
    Ich esse morgens am liebsten einen Schweinebraten von der Metzgerei Gammel mhhh, veganes Zeug, Salat usw. das ist was für Hasen oder auch Eichhörnchen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   obacht
    (90 Beiträge)

    31.07.2016 00:22 Uhr
    heißt es nicht...
    ...der Teufel isst ein Eichhörnchen?
    Das wäre der Beweis: Der Teufel ist kein Veganer zwinkern
    (oder isst der Teufel Veganer...?)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (7020 Beiträge)

    31.07.2016 07:42 Uhr
    Es heißt doch auch
    in der Not frisst der Teufel Fliegen, warum nicht auch hin und wieder einen Veganer. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (7020 Beiträge)

    30.07.2016 17:54 Uhr
    "Unser" Eichhörnchen scheint aber nicht teuflisch zu sein,
    ist aber sehr wählerisch, es will nicht immer die gleichen Nüsse. Da hat es gewisse Ansprüche. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11298 Beiträge)

    29.07.2016 20:26 Uhr
    Vegane Nüsse?
    Hast Du wirklich ausgiebigst kontrolliert, dass kein TIerle drauf rum krabbelt, wenn das Eichkätzle zuschnappt?

    .

    Menschenkost ist nicht so der Bringer für Katzen und andere Tiere. Mit dem ganzen Würzzeugs drin und was sonst noch ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.