38  

Karlsruhe Bundesverfassungsrichterin übernimmt CSD-Schirmherrschaft in Karlsruhe

"Der Christopher-Street-Day macht Vielfalt sichtbar. Gerade Karlsruhe als Stadt des Rechts, auch der Grundrechte und der Menschenrechte, steht für die gegenseitige Wertschätzung, die die Grundlage unserer Gesellschaft bildet", so Susanne Baer. "Die Botschaft des CSD passt daher gut zum Selbstverständnis, mit dem ich hier arbeite und zu der Art und Weise, wie ich selbst lebe", heißt es in einer Mitteilung an die Presse.

 Die Karlsruherinnen und Karlsruher lädt sie ein, "begeistert zu umarmen, was sich an Vielfalt in dieser Stadt bietet und was auf dem Christopher-Street-Day sichtbar werden wird." Der CSD Karlsruhe findet am 28. Mai statt und steht unter dem Motto "In Vielfalt angekommen. Sicher?" Ein buntes Familienfest lädt ab 11h bis in die Abendstunden auf den Stephanplatz ein; die Demoparade selbst zieht ab 14 Uhr durch die Stadt.

Die Veranstalter rechnen wie in den Vorjahren mit etwa tausend Paradenteilnehmer und hoffen auf viele Mitfeiernde am Straßenrand und auf dem Stephanplatz. Susanne Baer lebt in einer Eingetragenen Lebenspartnerschaft und ist seit fünf Jahren Richterin im Ersten Senat des Bundesverfassungsgerichts. Die in Saarbrücken geborene Juristin studierte an der FU Berlin Rechts- und Politikwissenschaft, wurde 1991 promoviert und habilitierte sich im Jahr 2000.

Ihre wissenschaftliche Laufbahn führte sie unter anderem nach Ungarn und in die USA. Schwerpunkt ihrer Forschung sind Antidiskriminierungsrecht und vergleichendes Verfassungsrecht, interdisziplinäre Rechtswissenschaften und Gender Studies. Die engagierte Feministin wurde für ihr couragiertes offenes Auftreten als lesbische Frau mit dem Augspurg-Heymann-Preis ausgezeichnet.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (38)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Daxlander
    (742 Beiträge)

    28.04.2016 13:15 Uhr
    Die Moral und der Apostel
    In einem schönen Teil Ihrer und meiner Welt

    machen Frauen und Homosexuelle auch nur WEGEN ihres Geschlechtes und offen gelebter sexueller Orientierung echte Karrieren.

    Ich finde das zwar weder gerecht noch hilfreich ist mir aber immer noch lieber als wenn es prinzipiell anders wäre. Warum kommen Sie schon wieder mit Ihrer lächerlichen Allroundmoralkeule wenn ich eine Frage zum Weltbild einiger Mitbürger stelle.

    Offensichtlich interpetieren Sie wieder Dinge in anderer Leute Kommentare die diese nie gesagt haben. Aber irgendwie muss man sein eigenes Verhalten auch vor sich selbst moralisch rechtfertigen. So etwas kann man auch Selbstbetrug nennen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Handelsreisender
    (1444 Beiträge)

    28.04.2016 14:02 Uhr
    Ach Daxlander...
    ... sind Sie jetzt Biedermann oder Brandstifter? Das Zeug zu beidem haben Sie. Na hoffentlich betrügen Sie sich beim Blick in den Spiegel nicht selbst...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Daxlander
    (742 Beiträge)

    28.04.2016 14:17 Uhr
    Weder noch
    Weder Eisenring noch Schmitz noch Biedermann. Vielleicht Colin - Die Einsamkeit des Langstreckenläufers.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Handelsreisender
    (1444 Beiträge)

    28.04.2016 15:12 Uhr
    Hab' leider zuwenig Zeit zum Lesen...
    ...schicken Sie mir bitte den Klappentext!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Daxlander
    (742 Beiträge)

    28.04.2016 15:35 Uhr
    Klappentextleser
    In Biedermann und die Brandstifter hat Max Frisch den Kern des Verderbens von Person und Gemeinschaft freigelegt: die verdorbene Sprache. Biedermann und seine Frau unterliegen gegen die Brandstifter,weil,was sie sagen nicht gemeint ist. Ihre Sprache dient nicht der Darstellung,sondern der Vorstellung.

    Werner Weber
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   WinnetouHaeberle
    (155 Beiträge)

    28.04.2016 01:03 Uhr
    DA wirds Ein Polizeiaufgebot erfordern.
    +++ Das Posting ist themenfremd und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   Diplomviehwirt
    (280 Beiträge)

    28.04.2016 01:09 Uhr
    Und war da
    +++ Das Posting ist themenfremd und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   silberahorn
    (10147 Beiträge)

    28.04.2016 04:42 Uhr
    Höhnisch
    +++ Das Posting ist themenfremd und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   Smartraver
    (7577 Beiträge)

    28.04.2016 08:00 Uhr
    Den Gag nicht verstanden?
    +++ Das Posting ist themenfremd und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   Smartraver
    (7577 Beiträge)

    28.04.2016 09:57 Uhr
    Also das verstehe nun wer will.
    Lächerlich
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.