Browserpush
26  

Karlsruhe Brand in der Nordstadt: "Keine Hinweise auf Verbindung zum KSC-Fanprojekt"

Am Abend ist ein Feuer in der Karlsruher Nordstadt ausgebrochen. Nach ersten Informationen steht ein Reifenlager in der New-York-Straße im Vollbrand. Am Morgen danach haben die Brandermittler ihre Arbeit aufgenommen. Hinweise, dass es sich um eine gezielte Aktion von VfB-Fans gehandelt haben sollte, konnte die Polizei nicht bestätigen. Die Beamten bitten mögliche Zeugen noch um Mithilfe.

Aktualisierung, 10.55 Uhr:

Wie die Karlsruher Polizei mitteilt, sind die Brandermittler aktuell in der Nordstadt und begehen den Brandort. Zudem soll noch ein Sachverständiger bei dem Fall hinzugezogen werden.

Zur Klärung des Sachverhalts bittet die Karlsruher Polizei zudem Zeugen, die den Brandausbruch gegen 20.20 Uhr gesehen haben, aber noch nicht von der Polizei befragt wurden, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Nummer 0721/939-5555 zu melden.

Aktualisierung, Freitag 10.05 Uhr:

Im Gespräch mit ka-news bezieht nun auch Volker Körenzig vom KSC-Fanprojekt Stellung: "Ich gehe im Moment davon aus, dass es sich um einen Zufall handelt." Für ihn ist es ausgeschlossen, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Brand und dem KSC-Fanprojekt gibt. "Das hat mit uns nichts zu tun", betont Körenzig.

Es habe vonseiten der VfB-Fans in der Vergangenheit keinerlei Drohungen gegeben. Zudem sei der Schaden am Gebäude des Fanprojekts nur geringfügig. "Ich sehe in der jetzigen Situation daher keine Verbindung zum Fußball oder dem Derby am Sonntag", so Körenzig. Er ruft die Fans zur Ruhe auf: "Wir sollten bitte alle ruhig und besonnen an die Situation herangehen."

Aktualisierung, Freitag 9.25 Uhr:

Seit dem Ausbruch des Brandes in einem Reifenlager in der Karlsruher Nordstadt kursieren vor allem in den sozialen Medien Spekulationen darüber, ob es sich bei dem Vorfall um einen Brandanschlag gehandelt haben könnte. Im Gespräch mit ka-news stellt Polizeisprecher Ralf Minet klar: "Es gibt keinerlei Hinweise dafür, dass es eine Verbindung zwischen dem Brand und dem Fanprojekt des Karlsruher SC gibt."

Es werde derzeit in alle Richtungen ermittelt - "aber es drängt sich nicht der Verdacht auf, dass es einen Zusammenhang gibt." Am Gebäude des KSC-Fanprojekts sei lediglich ein minimaler Schaden entstanden, so Minet weiter. Ein Rollladen sei hier aufgrund von Hitzeeinwirkung beschädigt worden.

Wann die Ergebnisse zur Brandursache vorliegen, ist derzeit noch unklar. Da das Gebäude nach dem Brand einsturzgefährdet ist, können die Brandermittler der Kriminalpolizei den Brandort vermutlich erst im Laufe des Tages begehen.

Der Tag nach dem Brand

Aktualisierung, Freitag 8.25 Uhr:

Beim Brand eines in der Karlsruher Nordstadt  gelegenen Firmengebäudes mit einem Reifenlager ist am Donnerstagabend ein Schaden von mindestens 800.000 Euro entstanden. Das teilt die Polizei in einer aktuellen Pressemeldung mit. Personen kamen nicht zu Schaden.    

Eine Zeugin hatte gegen 20.20 Uhr das Feuer an dem Gebäudetrakt in der Pennsylvaniastraße gemeldet, in  welchem eine Reifenservice-Firma sowie ein Fotostudio angesiedelt  sind. Beim Eintreffen der Karlsruher Feuerwehr stand das Bauwerk im Dachbereich bereits unter Vollbrand. Schließlich konnten die Flammen nach 22 Uhr eingedämmt werden. Derzeit dauern die Nachlöscharbeiten allerdings noch an.    

Im Innern waren ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge im mittleren Gebäudeteil angrenzend an eine Reifenmontage-Werkstatt über 3.000 Autoreifen gelagert, die wohl weitgehend ein Raub der Flammen  wurden. Über die Brandursache lässt sich noch keine Aussage treffen, betont die Polizei. 

Brandermittler der Kriminalpolizei werden voraussichtlich erst am  Freitagvormittag den Brandort begehen können, sofern dies an dem  einsturzgefährdeten Objekt möglich ist. Während des Feuerwehreinsatzes musste die Erzberger Straße bis gegen 0.35 Uhr teilweise gesperrt werden.

Aktualisierung, 23.25 Uhr

In einigen Medien wurde der Verdacht geäußert, dass der Brand, der direkt neben dem Fanprojekt der KSC-Supporters stattfindet, im Zusammenhang mit dem Derby stehen könnte. Doch wie die Polizei betont, könne hierzu in so einem frühen Stadium der Ermittlungen noch keinerlei Angaben gemacht werden. Man ermittle in alle Richtungen.

Bitte solche Gerüchte, ohne dass sie in irgendeiner Weise bestätigt wurden, NICHT weiter verbreiten.

Aktualisierung, 23.00 Uhr

Die Feuerwehr berichtet in einer aktuellen Pressenachricht, dass gegen 20.20 Uhr der Alarm mit dem Stichwort "Brand von Reifen vor einem Gebäude" einging. "Vor Ort stellte sich schnell heraus, dass es sich entgegen der ersten Meldung um den Vollbrand einer Lagerhalle mit darin gelagerten rund 3000 Reifen handelte", so die Feuerwehr weiter.'

Aus diesem Grund sei sofort die höchste Alarmstufe der Feuerwehr Karlsruhe ausgerufen worden. "Von mehreren Seiten aber auch mit Hilfe von Drehleitern und der Hubrettungsbühne der Feuerwehr Karlsruhe wurden massive Löschmaßnahmen begonnen", berichtet die Feuerwehr weiter. Gleichzeitig seien Spezialkräfte mit der Messung der Rauchgaskonzentration beauftragt worden. Diese hätten bestätigt, dass keine Gefährdung für die Bevölkerung im angrenzenden Bereich bestand.

Insgesamt seien derzeit rund 140 Einsatzkräfte in der Nordstadt, ein Teil davon in einem Bereitstellungsraum. "Momentan befinden sich die Nachlöscharbeiten in vollem Gange", so die Feuerwehr weiter. Das Technische Hilfswerk sei auf der Anfahrt, um mit einem Bergungsgerät die Arbeiten zu unterstützen.

In einer ersten Schätzung geht die Feuerwehr von einem entstandenen Schaden in Höhe von rund 800.000 Euro aus.

Ursprungsmeldung, 22 Uhr

Am Donnerstagabend, um 20.19 Uhr, wurde die Feuerwehr zu dem Brand einer Lagerhalle gerufen. In der New-York-Straße soll ein Gebäude, in dem Reifen gelagert werden, in Vollbrand geraten sein. Die betroffene Lagerhalle liegt unter anderem in unmittelbarer Nähe zum Fanprojekt der KSC-Supporters und weitere Industrie- und Lagergebäude.


Nach ersten Informationen sollen keine Personen verletzt worden sein. Die Feuerwehr ist derzeit mit 25 Fahrzeugen und rund 100 Mann im Einsatz. Auch der ABC-Zug der Feuerwehr ist in der Nordstadt und nimmt Luftmessungen vor.

Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften vor Ort. Wie lange der Einsatz noch andauern wird, ist derzeit nicht absehbar.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (26)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   redaktion
    (1366 Beiträge)

    27.10.2016 23:34 Uhr
    @betonmischer
    Einigen Medienberichten zufolge, in welche der Einsatzleiter der Polizei, Herr Rüffel, zitiert wird, wurde die Vermutung geäußert, es könne mit dem Fanprojekt in Verbindung stehen. Aber gleichzeitig wird betont, dass zu diesem frühen Zeitpunkt noch keine genauen Informationen zur Brandursache genannt werden können!

    Bitte verbreitet keine Gerüchte, solange noch keine Ermittlungsergebnisse vorliegen. Wir halten Euch hier auf dem Laufenden!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betonmischer
    (262 Beiträge)

    27.10.2016 23:46 Uhr
    Alles klar,
    es war nicht meine Absicht Gerüchte zu verbreiten, hab ja nur den Herrn Rüffel indirekt zitiert.

    Wenn er einfach nichts gesagt hätte hätte er Spekulationen vorgebeugt. Wer weiss denn schon wo das genau ist?

    Si tacuisses...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Darth_Vader
    (779 Beiträge)

    28.10.2016 00:29 Uhr
    Seit wann lagern KSC Subsporters tausende Reifen?
    Ist das nicht ein wenig weit hergeholt?
    Im Übrigen hatte ich dir schon empfohlen, den KSC beim Randalespiel mit Abwesenheit zu strafen.
    Solche Kindergartenfeidlichkeiten sind eines gebildeten Erwachsenen unwürdig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betonmischer
    (262 Beiträge)

    28.10.2016 01:55 Uhr
    Jetzt hab
    ich halt das Ticket und will mich zum Spiel mit ein paar Leuten treffen. Wenn das nicht wär würd ichs sofort wieder verkaufen. Also spätestens nach dieser ganzen Anfeuerung durch ka-news.

    Aber ich kann mich ja vor dem Spiel immer noch treffen, dann das Ticket verkaufen und zuhause in Ruhe den Live-Ticker gucken. Oder es einfach verfallen lassen....alle Optionen offen.

    Allein das Aufstehen, da hab ich schon keinen Bock mehr.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kampion
    (1296 Beiträge)

    27.10.2016 23:14 Uhr
    wo steht das
    mit Rüffel?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kscgrufti
    (3738 Beiträge)

    27.10.2016 23:13 Uhr
    Wohn hier
    grad ums Eck, und glaubs mir, war auch gleich mein erster Gedanke, so von der Richtung her.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen