10  

Karlsruhe Brand in Karlsruher Sophienstraße: Rauch aus drittem Obergeschoss

In der Sophienstraße kam es am Freitagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Augenzeugen berichten, dass aus einem der Zimmer Rauch aus einem Fenster auf die Straße gedrungen seien. Wie aus einer Meldung der Leitstelle hervorgeht, war die Feuerwehr um 15.25 Uhr mit neun Fahrzeugen alarmiert worden. Menschenleben seien nicht in Gefahr.

Am Freitagnachmittag kam es in einem Hotel in der Karlsruher Sophienstraße zu einem Brand. Das teilt die Feuerwehr in einer Eilmeldung an die Presse mit. Menschenleben seien nicht in Gefahr. Der Einsatz wird sich noch eine Weile andauern.

Aktualisierung, 16 Uhr

Nach Augenzeugenberichten ist der Einsatz in einem Hotel in der Sophienstraße nicht so umfangreich, wie ursprünglich angenommen. So sei es in einem Zimmer zu einer Rauchentwicklung gekommen. Mittlerweile sei die Lage aber unter Kontrolle.

Von dem anfänglichen großen Feuerwehr-Aufgebot seien nur noch wenige Fahrzeuge am Einsatzort. Über die Brandursache ist derzeit noch nichts bekannt.

Aktualisierung, Samstag, 6 Uhr

Durch die automatische Brandmeldeanlage war der Feuerwehr Karlsruhe ein Feueralarm in einem als Wohnheim genutzten Gebäude in der Sophienstraße 73 gemeldet worden. Auf der Anfahrt der Feuerwehrfahrzeuge zur Einsatzstelle wurde der Feuerwehrleitstelle von einem Anrufer mitgeteilt, dass Rauch an einem Fenster des Gebäudes zu sehen ist.

Beim Eintreffen der Feuerwehr war eine starke Rauchentwicklung an einem Fenster im dritten Obergeschoss sichtbar. Die genaue Erkundung vor Ort durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr ergab, dass ein Zimmer des Wohnheims im dritten Obergeschoss komplett in Brand geraten war. Der angrenzende Flurbereich war stark verraucht.

Der Zimmerbrand konnte durch das schnelle und gezielte Vorgehen der Einsatzkräfte der Feuerwehr unter Atemschutz zügig gelöscht werden. Zur Brandbekämpfung von außen wurde auch die Drehleiter vor dem Objekt in Stellung gebracht. Die Kontrolle des Zimmers ergab, dass keine Personen anwesend waren. Das Zimmer und der angrenzende Flurbereich wurden nach Abschluss der Löscharbeiten mit Hilfe eines Druckbelüfters entraucht. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Das betreffende Zimmer ist durch das Brandereignis nicht mehr bewohnbar.

Die Brandursache ist aktuell noch unbekannt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (10)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   malerdoerfler
    (5090 Beiträge)

    05.11.2016 06:54 Uhr
    Diese Unterkunft
    Als Hotel zu bezeichnen............Also bitte.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Zutraeger
    (1074 Beiträge)

    04.11.2016 18:15 Uhr
    Kann es sein,
    dass das ein Hotel ist in dem die Bewohner nichts bezahlen müssen? In selbigen brennt es ja überdurchschnittlich oft.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ka-lex
    (1622 Beiträge)

    04.11.2016 18:32 Uhr
    Nichts bezahlen wäre falsch.
    Das Bett kostet 300 Euro pro Monat (incl Strom und Heizung).

    Wer Einkommen hat zahlts selbst. Bei Hartz IV zahlts das Jobcenter und sonst das Sozialamt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (5090 Beiträge)

    04.11.2016 17:12 Uhr
    WAr in diesem Hotel der Brandschutz
    denn ausreichend?

    ODer droht eine sofortige Schließung?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hochfrequenz
    (80 Beiträge)

    04.11.2016 18:01 Uhr
    Sie meinen das Hotel
    mit dem vierfachen A-Rating?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ka-lex
    (1622 Beiträge)

    04.11.2016 17:30 Uhr
    Das ist kein Hotel mehr.
    Dort gelten in Sachen Brandschutz andere Regeln.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hochfrequenz
    (80 Beiträge)

    04.11.2016 17:10 Uhr
    Das kommt davon
    wenn Raucher die Rauchmelder außer Funktion setzen, um im Hotelzimmer entgegen den Vorschriften in aller Ruhe (so ein Rauchmelder ist verdammt laut!) eine zu qualmen und anschließend vergessen, die Batterien wieder einzusetzen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Zutraeger
    (1074 Beiträge)

    04.11.2016 22:42 Uhr
    Bei
    ordnungsgemässen Rauchmeldern die auch unter Wartung stehen (wie es mit dem Baumarktklump für fünf Euro aussieht weiss ich nicht) kannst du die Batterien nicht ausbauen. Geht nur wenn du den Rauchmelder ganz abbaust. Und dann wird die Plombe zerstört und du kannst ihn nicht mehr anbringen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Zutraeger
    (1074 Beiträge)

    04.11.2016 22:47 Uhr
    Aber
    bei dem Baumarktzeug gehts wahrscheinlich. Das sind dann auch die die ständig Fehlalarme geben und Kontrollämpchen haben die so angebracht sind, dass alle 90 Sekunden ein Blitz durch den Raum zuckt.
    Und dann sind die Leute genervt und setzen sie ausser Betrieb. Und argumentieren dann mit: Warum sollte es brennen, hat es doch in den letzten 20 Jahren auch nicht. Hirnprinzen halt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hochfrequenz
    (80 Beiträge)

    04.11.2016 23:07 Uhr
    Das ist jetzt aber schon üble Hetze
    gegen chinesische Wertarbeit! Ich werde Ihren Hasskommentar bei Frau Kahane persönlich melden!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: