32  

Karlsruhe "Betrunken Gutes Tun" in Karlsruhe: Glühwein-Wett-Trinken für den guten Zweck

Trinken für den guten Zweck? In Karlsruhe ist das am Mittwoch möglich. Wie viele andere Städte nimmt die Fächerstadt beim deutschlandweiten Charity-Battle "Betrunken Gutes Tun 2014" teil. Das erklärt die "Netzstrategen GmBH" in einer Pressemitteilung. Los geht's um 18.30 Uhr beim Alten Schlachtof, der Battle läuft bis 22 Uhr.

Um den Spaß allein geht es den Organisatoren allerdings nicht. "Bereits im letzten Jahr haben wir diese deutschlandweite Veranstaltung für Karlsruhe ausgerichtet und einen tollen Erfolg verzeichnet", so die "Netzstrategen GmbH" in ihrer Pressemeldung.

Als "goldener Trunkenbold" Spenden sammeln

Die Idee: Städte treten bei einer Art Glühwein-Wett-Trinken gegeneinander an - und sammeln nebenbei Spenden für den guten Zweck. Und so funktioniert's: Pro getrunkenem Glühwein wird vom Veranstalter nach eigenen Angaben ein Betrag von einem Euro aufgezahlt, welcher dann in der Summe einem Empfänger der Wahl gespendet werden soll. Um diese Summe weiter zu erhöhen, haben die Veranstalter nach eigenen Angaben weitere "goldene Trunkenbolde" mit ins Boot geholt, welche für jeden getrunkenen Glühwein einen weiteren Euro oben drauflegen.

Das gesammelte Geld soll laut Pressemeldung dann dem Förderverein zur Unterstützung der onkologischen Abteilung der Kinderklinik Karlsruhe e.V. zu Gute kommen. "Nun hoffen wir gemeinsam mit den anderen Spendern auf viele durstige und hungrige Trunkenbolde, damit wir den deutschlandweiten Rekord vom Vorjahr von 39.342 Euro knacken", schreibt der Veranstalter weiter.

Es bleibt abzuwarten, ob sich die Fächerstadt gegen Großstädte wie Berlin oder München durchsetzen kann. Eines ist aber sicher: "Den dritten Platz in der Kategorie 'Trinkfreudigste Trunkenbolde' wollen wir überbieten", so die Netzstrategen.

Die Aktion "Betrunken Gutes Tun 2014" findet in Karlsruhe zwischen 18.30 und 22 Uhr beim Alten Schlachthof statt. Danach sind laut Veranstalter noch einige Programmpunkte geplant. Hier geht's zum kompletten Rahmenprogramm.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (32)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (1 Beiträge)

    18.12.2014 16:06 Uhr
    Feedback zur Veranstaltung
    Liebe ka-news.de-Kommentatoren,

    mein Name ist André Hellmann und ich bin einer der netzstrategen - und würde gerne etwas Kontext geben:

    Wir führen monatlich bei uns im Büro eine Abendveranstaltung zur digitalen Welt durch, in der es drei 15-minütige Fachvorträge sowie nicht-alkoholische und alkoholische Getränke gibt und immer auch etwas zu essen - alles kostenlos, aber jeder der ca. 40-60 Gäste ist eingeladen, eine Spende für den FOUKK zu hinterlassen. So haben wir über das Jahr bereits 1.600 EUR gesammelt, die wir gestern dem Verein überreichen durften.

    Alleine am gestrigen Abend kamen weitere 3.000 EUR hinzu - und es gab weder Saufkoma-Leichen noch Sachbeschädigungen, sondern es war ein richtig schöner Abend mit gut 100 fröhlichen Leuten.

    Gestern haben wir ein nationales Format adaptiert, dessen Titel unseren Humor und den unserer Gäste trifft. Aber das ist Geschmackssache.

    Am 13.01. geht's weiter - Bitte schaut doch einmal rein und macht euch ein persönliches Bild!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (6734 Beiträge)

    17.12.2014 15:19 Uhr
    Ich stelle mir gerade vor,
    wie mit strahlenden Gesichtern demonstrativ in der Presse ein "Scheck" überreicht wird, "ha, wir haben gesoffen was das Zeug hält, für die schwerkranken Kinder". Und ich stelle mir Eltern vor, die am Bett ihrer schwerkranken Kinder stehen. Auf den Gedanken, das man auch einfach nur spenden kann ohne diese geschmacklose Aktion im Hintergrund, kommt dieser merkwürdige Verein "Netzstrategen GMBH" offenbar nicht.

    Man könnte auch ins Krankenhaus gehen und den Kindern Geschenke in Absprache mit den Eltern übergeben, möglicherweise schaffen es diese Herrschaften da auch nüchtern hinzugehen.:/)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hardy_spricht
    (751 Beiträge)

    17.12.2014 14:24 Uhr
    Redaktion... Extra-Anmerkung
    darf man KA-News für schlechte Artikel oder wie hier "Aufruf zu Alkoholmißbrauch" eigentlich auch anmahnen?

    Liebe Redaktion; bitte haltet euch an eurer eigenen Regeln. Aufruf zu Straftaten oder wie hier gegen gesunden Menschenverstand (Alkohol Wettsaufen ist unbestritten nicht gesundheitsfördernd) dürfen nicht Inhalt von Artikeln sein. Bitte unterlasst dies in den nächsten 4 Wochen sonst müsst ihr euch selber für 7 Tage sperren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hardy_spricht
    (751 Beiträge)

    17.12.2014 14:19 Uhr
    KA-News
    Je öfter ich diesen Artikel lese, desto mehr muss ich mich auch über euch wundern. Da ihr den Artikel überhaupt bringt müsst ihr das ja gut heißen. Denn von Zweifel oder gar Ablehnung kann ich im Text nichts erkennen.

    D.h. es ist alles gut so lange es für einen guten Zweck ist? Al Capone war auch bekannt für seine Großzügigkeit. Hättet ihr dann einen Artikel gebracht "Warmherziger Mörder spendet Geld für Waisen und Witwen" ....da er sie zu Waisen und Witwen gemacht hat.

    Dann sollten wir echt über meine Vorschläge ... weiter unten in der Diskussion nachdenken. Da kommt bestimmt auch viel Kohle zusammen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   superian
    (195 Beiträge)

    17.12.2014 12:25 Uhr
    Wo ist Marlon?
    Hier müssten doch eigentlich seine Posts stehen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   auchmalsenfdazu
    (3165 Beiträge)

    17.12.2014 11:59 Uhr
    Das Schlimmste
    an der ganzen Sache ist auch noch niemand aufgefallen !

    Glühwein !!! Diese zusammengepantschte Kopfweh-Plörre, die schon nach dem ersten Becher einen Brechreiz hervor ruft.

    Wenn es jetzt wenigstens Bier wäre (in Kölsch -Stangen, damit mehr in die Kehlen läuft) . könnte man sich ja noch Gedanken drüber machen.

    Aber Glühwein- NoGo

    ;-)

    PS: meine Spende für die onkologische Abteilung der Kinderklinik habe ich persönlich und bar in die Spendenkasse vor der Radiologie in der Kinderklinik geworfen. (ohne Glühwein intus)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (2845 Beiträge)

    17.12.2014 11:42 Uhr
    ich bin dafür..
    das alle blasende, goldenen Trunkenbolde an diesem Tag einen Extraobulus leisten...sozusagen: gehe nicht über Stadtkasse, sondern direkt auf das Spendenkonto
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   OhneMich
    (414 Beiträge)

    17.12.2014 10:59 Uhr
    Im wahrsten Sinne des Wortes eine
    Schnapsidee.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (144 Beiträge)

    17.12.2014 10:35 Uhr
    Netzstrategen
    rufen zum Wettsaufen auf und erklären, das sei etwas Gutes.

    Unterirdisch.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (9840 Beiträge)

    17.12.2014 11:22 Uhr
    Also ich habe das so verstanden:
    Es treten Städte gegeneinander an. Es geht darum, wie viele Glühweintässchen verkauft werden. Dafür müssen nicht einzelne Personen soviel saufen bis sie besoffener sind als andere, sondern es können Gruppen kommen, von denen jeder nur ein Glas trinkt.
    Es geht darum, wie viel mehr verkauft wird, als in anderen Städten.

    Der Name "Betrunken Gutes Tun 2014" ist natürlich provokant.
    Jösses, als ich auf dem Weihnachtsmarkt einen Jagertee getrunken habe, war mir das auch schon zuviel. Dann lieber Kinderpunsch. zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.