11  

Karlsruhe Bahnkontrolleur verletzt: Ticketkontrolle in Karlsruhe eskaliert

Eine Fahrscheinkontrolle lief am Sonntagabend in Karlsruhe aufgrund eines massiv renitenten Mannes völlig aus dem Ruder und brachte einen KVV-Mitarbeiter mit Verletzungen ins Krankenhaus.

Demnach wurde der Mann gegen 18.45 Uhr in der Straßenbahn an der Haltestelle Krappmühlenweg in Grötzingen von vier Mitarbeitern des Karlsruher Verkehrsverbundes (KVV) kontrolliert und wollte flüchten, da er keine Fahrkarte vorweisen konnte. Zu seiner Identitätsfeststellung hielten ihn die Fahrscheinprüfer deshalb zunächst fest.

Doch das gefiel dem Schwarzfahrer ganz und gar nicht: Er setzte sich derartig massiv zur Wehr und trat so kräftig gegen die Kontrolleure, dass einer der Männer dabei eine Unterschenkelfraktur erlitt und in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Zwei weitere KVV-Mitarbeiter zogen sich Schürfwunden und Prellungen zu. Der 31-Jährige selbst wurde nach Polizeiangaben bei dem Vorfall am Kopf verletzt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (11)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Cityparker
    (118 Beiträge)

    06.03.2018 14:28 Uhr
    Ich
    wusste garnicht dass die Grötzinger so renitent sind(lach)hab’s anders in Erinnerung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hagbart
    (52 Beiträge)

    06.03.2018 01:58 Uhr
    ..
    Schwarzfahren muss bezahlbar bleiben!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Svetogor
    (259 Beiträge)

    05.03.2018 14:23 Uhr
    .
    Der hat wohl nicht mitbekommen, dass die kostenlose Benutzung des Nahverkehrs noch gar nicht beschlossen wurde. Vielleicht hätten ihn die Kontrolleure darauf hinweisen sollen. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malerdoerfler
    (4652 Beiträge)

    05.03.2018 14:41 Uhr
    Hier ist zu sehen
    wie viel Ärger wegfallen würde, wenn der ÖPNV kostenlos wäre.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Karsten2010
    (147 Beiträge)

    06.03.2018 20:28 Uhr
    Kostenlos ...
    ... wird es dann auch nicht. Es wird nur anders kassiert als jetzt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Suedweschter
    (342 Beiträge)

    05.03.2018 22:56 Uhr
    Du kannst ja schonmal bei dir anfangen
    und deine Tür daheim nicht zusperren. Dann kann bei dir auch nicht eingebrochen werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (3673 Beiträge)

    05.03.2018 20:11 Uhr
    Das kannst
    du auch bei mir sehen. Wenn meine Krankenversicherung, Gas, Strom, Wasser und Benzin kostenlos wären - was würde ich mir Stress und Ärger sparen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   maehdrescher
    (930 Beiträge)

    05.03.2018 13:17 Uhr
    Und die Märchenstunde
    "Karlsruhe ist sicher" geht bestimmt in Kürze weiter. Vermutlich haben Politiker schon wieder eine entsprechende Pressemitteilung vorbereitet.

    Wo man hinschaut: zunehmende Gewalt und Zerstörungswut. Aber die "Gab-es-schon-immer"-Fraktion will den Menschen weismachen, es gäbe keine Steigerung solcher Fälle und die Bevölkerung müsse sich keine Sorgen machen. Alles nur "subjektives Empfinden".
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malerdoerfler
    (4652 Beiträge)

    05.03.2018 14:42 Uhr
    Ist es wirklich mehr?
    Oder werden wir hier im Netz nur über alle Taten informiert?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Der_dunkle_Turm
    (362 Beiträge)

    05.03.2018 19:48 Uhr
    Sobald irgendetwas mit Gewalt ist..
    heißts aus bekannter Ecke: Das gabs schon immer, wurde nur nicht drüber berichtet.

    Meine objektive Datenerhebung ergibt allerdings ein ganz anderes Bild.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben