8  

Karlsruhe Bahn-Streik legt Zugverkehr in Karlsruhe lahm: Störungen dauern bis mindestens 9 Uhr an

Der Streik der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) verursacht bundesweit starke Einschränkungen im Bahnverkehr. Der Fernverkehr wurde am frühen Montagmorgen deutschlandweit eingestellt, wie eine Bahnsprecherin mitteilte. Auch der Verkehr auf mehreren Nahverkehrsstrecken in Baden-Württemberg war beeinträchtigt.

"In Karlsruhe kann es aufgrund des Streiks zu langen Verzögerungen bei der Bereitstellung von Zügen kommen", sagte ein Sprecher. Besonders betroffen seien Strecken über den Bahn-Knotenpunkt Mannheim. Auswirkungen seien über die Landesgrenze hinaus zu spüren. "Viele Züge enden vorzeitig, da der Bahnverkehr in Bayern momentan komplett eingestellt ist", hieß es weiter.

Die EVG hatte zum bundesweiten Bahn-Warnstreik aufgerufen. Seit Montag, 5 Uhr, haben Arbeiter in ganz Deutschland ihre Arbeit niedergelegt. Der Streik soll noch bis 9 Uhr andauern. Nach Angaben der Bahn sei aber auch in den Stunden nach dem Warnstreikende mit Störungen zu rechnen.

Grund für den Warnstreik ist der Abbruch der Tarifgespräche mit dem Bahn-Management. Am Samstag waren die Parteien in Hannover ohne Ergebnis auseinandergegangen. Die EVG nannte ein aus ihrer Sicht zu geringes Lohnangebot des bundeseigenen Konzerns als Anlass für die Warnstreiks.

Aktualisierung, 8.46 Uhr

Von den Warnstreiks betroffen sind nun auch Linien des Karlsruher Verkehrsverbunds (KVV). Wie der KVV auf Twitter mitteilt, ist derzeit auf den Linien S31, S32, S4, S41, S41 Nord, S5, S51, S52, S6, S7, S71, S8, S81 und S9 mit Fahrtausfällen zu rechnen:

Aktualisierung, 11.11 Uhr

Wie die Deutsche Bahn Baden-Württemberg auf Twitter mitteilt, ist der Streik seit 9 Uhr beendet, der Zugverkehr laufe langsam wieder an. Dennoch sei den ganzen restlichen Tag mit Einschränkungen im Fern- und auch im Regionalverkehr zu rechnen. Der Verkehr auf der Strecke zwischen Stuttgart und Karlsruhe sei aber mittlerweile wieder aufgenommen worden.

Sobald weitere Informationen vorliegen, wird der Artikel aktualisiert.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (8)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   betablocker
    (3954 Beiträge)

    10.12.2018 17:18 Uhr
    Beim Streiken
    sind sie pünktlich...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (10775 Beiträge)

    10.12.2018 16:51 Uhr
    "Der Verkehr auf der Strecke zwischen Stuttgart und Karlsruhe "?
    wer will schon nach St.Uttgart?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ökovisor
    (5 Beiträge)

    10.12.2018 13:35 Uhr
    Streik oder Nötigung
    Schienenfahrzeuge sollten so schnell als möglich autonom fahren, dann hören die immer wiederkehrenden Streiks auf und die Fahrpreise können fallen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Route66
    (1525 Beiträge)

    10.12.2018 17:14 Uhr
    Der nächste
    der dann seinen Arbeitsplatz verlieren wird bist Du, weil bei Dir wird AI am Arbeitsplatz auch ankommen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (10775 Beiträge)

    10.12.2018 14:52 Uhr
    autonom?
    wie viele Arbeitsplätze sollen denn noch wegfallen?

    Produziert wird im Ostblock oder in Fernost, nur noch Verwirrung/Verwaltung bei uns in der Republik?

    Ich hoffe das setzt sich nicht durch und: Streik ist keine Nötigung, sondern eine Form der Ausübung kollektiven Arbeitsrechts, wenn ich mich nicht irre...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   staffi
    (23 Beiträge)

    10.12.2018 13:43 Uhr
    da lach ich mal.....
    ... das heute lag nicht an streikenden lofführern, sondern zum größten teil an den Fahrdienstleitern auf den stellwerken und betriebszentralen, wenn die kein signal oder fahrweg stellen kann auch kein zug fahren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (10775 Beiträge)

    10.12.2018 09:36 Uhr
    @ka-news: ist das korrekt?
    "Seit Montag, 5 Uhr, haben Arbeiter in ganz Deutschland ihre Arbeit niedergelegt."

    Es sollen auch weibliche Streikende gesehen worden sein, wobei nicht ganz klar ist, ob es sich dabei nicht um Angestellte gehandelt haben könnte...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Toffl
    (92 Beiträge)

    10.12.2018 10:38 Uhr
    ja
    das ist korrekt - ist mir doch egal, was die in der Hose haben oder was für einen Vertrag. Darum geht es nicht. Es geht um die Sache. Punkt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben