6  

Karlsruhe Bäume retten ist angesagt: Karlsruhe sucht Freiwillige, um Mini-Eichen zu verpflanzen

Sie wollten schon immer Mal einen Baum pflanzen? Dann ab in den Wald: Das Forstamt veranstaltet am Samstag, 7. Dezember, ab 10 Uhr eine Mitmachaktion zum Umpflanzen junger Eichensämlinge im Oberwald. Unterstützt wird das Projekt von der Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK) und dem Umweltamt.

Unter Anleitung des Forstamtes werden einjährige Sämlinge alter Eichen so verpflanzt, dass sie nicht im Schatten anderer Bäume wachsen können. Die Aktion ist ein Baustein im Korridorthema "Grüne Stadt" und verfolgt das Ziel des Waldumbaus für klimastabilere Wälder, wie die Stadt Karlsruhe in einer Pressemeldung schreibt. "Ziel ist es, das klimaschädliche CO2 zu binden und gleichzeitig ein bleibendes Schutzgebiet für bedrohte Arten zu schaffen", heißt es von der Stadt weiter. 

Anmeldung per E-Mail erforderlich

Da die Mitmachaktion eine intensive fachliche Betreuung erfordert, ist die Teilnehmerzahl auf 100 Personen beschränkt. Anmeldungen sind unter dem Stichwort "Mitmachaktion Eiche" mit Angabe der teilnehmenden Personenzahl ist per E-Mail möglich. 

Die Aktion wird durchgeführt, da 2018 die Eichen in den Karlsruher Wäldern überdurchschnittlich viele Früchte, sprich Eicheln, getragen haben. Nicht alle wurden von den Waldbewohner gefressen, weswegen liegen geblieben sind und sich daher unter den alten Bäumen viele junge Eichen entwickelt haben. "Unter deren dichtem Blattwerk bekommen sie aber zu wenig Licht, um dauerhaft überleben zu können."

Forstamtsleiter Ulrich Kienzler zeigt bei einem Pressetermin im September einen Eichen-Sämling. | Bild: Hammer Photographie

Und weiter: "In der Natur bekommen die Nachkommen nur eine Chance, wenn der Samenbaum ausfällt oder entfernt wird. Im Stadtwald dürfen die alten Eichen als zentrale Elemente des Ökosystems Wald stehen bleiben. Um ihr, für den zukünftigen Wald wichtiges, genetisches Potenzial trotzdem nutzen zu können, müssen die Eichensämlinge an lichtere Orte im Wald umgezogen werden", schreibt die Stadt abschließend. 

Mehr zum Thema: 

Baumsterben, Totholz und Aufforstung: Wie es dem Karlsruher Stadtwald derzeit geht

Bäume pflanzen - in Karlsruhe verboten: Aber wäre das nicht besser fürs Klima?

Monika Seelmann rettet 76 Bäume in Karlsruhe - doch kann das "Einheitsbuddeln" wirklich dem Klima helfen?

Über 2.500 Fällungen! Karlsruher Bäume sind im Klimastress - und können nicht alleine überleben (mit Video)

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (6)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Maverick
    (81 Beiträge)

    05.12.2019 17:43 Uhr
    Warum nicht Freitags?
    Da würden die Freiwilligen Schlange stehen. Vorausgesetzt der WLAN-Empfang im Wald ist ausreichend. zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5618 Beiträge)

    05.12.2019 10:51 Uhr
    Einerseits soll der Wald....
    … und der Baumbestand in der Stadt erhalten werden, anderseits soll die Kaiserstrasse kahl geschlagen werden. Das ist doch extrem widersprüchlich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Berty87
    (682 Beiträge)

    05.12.2019 07:34 Uhr
    Und
    Weshalb fällt man einfach nicht denn Baum der das Lucht für z.B. 10 neue Bäume nimmt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (9915 Beiträge)

    05.12.2019 08:25 Uhr
    Warum
    soll man deshalb einen gesunden grossen Baum fällen, das wäre absoluter Blödsinn. Damit richtet man mehr Schaden als Nutzen an, mal abgesehen davon, dass die Setzlinge bei so einer Aktion selber beschädigt werden.
    Allerdings ist das in jedem natürlichem Wald so, die Jungbäume müssen solange mit dem Wachsen warten, bis ein alter Baum sein Ende erreicht hat und umfällt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Berty87
    (682 Beiträge)

    05.12.2019 08:42 Uhr
    Dann
    Braucht die Eiche locker mal 500 Jahre
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11094 Beiträge)

    05.12.2019 11:35 Uhr
    !
    Ihr macht die Rechnung ohne die Eich(enverbreitungs)hörnchen, die genug Eicheln aus dem Radius der altehrwürdigen Eiche raustragen und anderswo dann ... ähm ... vergessen ... zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.