Karlsruhe Auto bei Leopoldshafen ins Wasser gerollt: Vermisster Mann tot aus Kanal geborgen

Ein tragischer Todesfall, der sich am Montagabend in Leopoldshafen ereignet hat. Dabei kam ein 54-jähriger Mann ums Leben. Er war mit seinem Auto in den Entlastungskanal am Altrhein gerollt oder gefahren.

Ein Zeuge hatte am Montag gegen 21.20 Uhr die Polizei verständigt, nachdem er gesehen hatte, dass ein Mann in seinem VW Golf in den Altrhein in der Nähe der Hafenstraße gefahren oder gerollt war. Wie die Polizei schreibt, war, als ein weiterer Zeuge an den Unglücksort in Leopoldshafen kam, nur noch das Heck zu sehen, bevor das Auto vollständig unterging. 

"Eingesetzte Taucher der DLRG und Man-Trailer-Hunde machten sich auf die Suche nach dem Vermissten, wobei auch ein Boot der Wasserschutzpolizei unterstützte", so die Polizei in ihrer Pressemeldung am Tag nach dem Unglück. "Nachdem in der Nacht die erfolglose Suche in dem trüben Wasser und auch in der Umgebung der Unglücksstelle abgebrochen werden musste, wurde diese am Morgen des Dienstag fortgeführt!" 

Bergung Leopoldshafen Toter im Wasser
Bergung des Pkw im Entlastungskanal am Altrhein. | Bild: Polizei Karlsruhe

Gegen 10 Uhr konnte der 54-jährige Vermisste nur noch tot in dem Auto gefunden werden. Sein Leichnam sowie das Auto wurden mittlerweile geborgen. "Da die Todesursache noch unklar ist, ermittelt nun die Kriminalpolizei", so die Polizei abschließend. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen