47  

Karlsruhe Auszeichnung: Deutschlands vegan-freundlichste Mensa ist in Karlsruhe

Es gibt zahlreiche Gründe, weniger Fleisch zu essen, oder sich vegan zu ernähren. Meist spielen dabei ethische, ökologische, gesundheitliche aber auch ökonomische Aspekte eine Rolle. Auch beim Studierendenwerk Karlsruhe mit 2.200.000 Essen im Jahr 2016 ist daher seit mehreren Jahren die vegane Ernährung ein sehr wichtiges Thema.

"Wechselnde vegane Gerichte gibt es jeden Tag in allen Mensen des Studierendenwerks in Karlsruhe und Pforzheim", berichtet das Studierendenwerk in einer Pressemeldung. "Mit 130.000 veganen Essen 2016 wird das vegane Angebot von den Studierenden und Mitarbeitern der Hochschulen sehr gut angenommen." Diese Tatsache bestätigt nun auch Tierrechtsorganisation "Peta". Diese zeichnete das Karlsruher Studierendenwerk mit ihrer höchsten Auszeichnung, den drei Peta-Sternen, aus.

"Hier setzt man auf regelmäßige Aktionen zum Weltvegantag und Schulungen – die nächste ist für 2017 geplant", heißt es in der Begründung von Peta. Auf den Speisekarten würden unter anderem Essen wie Gemüsereispfanne mit Tomatensoße oder veganes Gyros mit veganem Tsatsiki, Langkornreis und Salat stehen.

"2010 haben wir die vegane Ernährung in unserem Haus eingeführt und sie seither konsequent weiterentwickelt. Aus einem PETA-Stern sind daher schnell zwei und mittlerweile drei geworden", führt der Leiter der Hochschulgastronomie Claus Konrad aus. "Und wir werden diesen Weg auch weiter verfolgen. Das durchweg positive Feedback der Kunden und die hohen Essenszahlen geben uns Recht."

Menüs in Absprache mit den Studenten

Dabei hatte das Studierendenwerk in der Veganen Hochschulgruppe auch einen starken Partner an der Seite, mit dem gemeinsam das Angebot entwickelt wurde: "Wir als Vegane-Hochschulgruppe freuen uns sehr, dass das Studierendenwerk nun auch den dritten Stern von PETA für seine vegan-freundlichen Mensen erhalten hat," so Raphael Gruseck von der Hochschulgruppe.

"Wir haben zusammen mit Herrn Tobias Engel – dem operativen Betriebsleiter Mensen des Studierendenwerks – viel über die Umstellung auf vegane Produkte, den Geschmack und eine einfache und transparente Kennzeichnung diskutiert. Hierbei hatte er immer ein offenes Ohr für unsere Verbesserungsvorschläge und Wünsche. Inzwischen ist es problemlos möglich, täglich aus einem reichhaltigen und leckeren veganem Angebot auszuwählen", meint Gruseck abschließend.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (47)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   DenkerKA
    (21 Beiträge)

    15.02.2017 14:39 Uhr
    Warum Fleischesser Vegetarier anfeinden
    http://www.sueddeutsche.de/wissen/psychologie-und-ernaehrung-warum-fleischesser-vegetarier-anfeinden-1.1274443
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malerdoerfler
    (3926 Beiträge)

    15.02.2017 21:41 Uhr
    Warum Veganer immer
    meckern müssen. Kein Link, aber gefühlter Eindruck.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Zutraeger
    (1074 Beiträge)

    15.02.2017 01:14 Uhr
    Vegan
    an sich ist übrigens kein Attribut zu dem man freundlich sein kann.

    Darum muss es in der Überschrift 'veganerfreundlich' heissen. Und selbstverständlich ohne Bindestrich. Aber was das betrifft ist in der Redaktion wohl Hopfen und Malz verloren, auf alle Zeiten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malerdoerfler
    (3926 Beiträge)

    15.02.2017 21:40 Uhr
    Dieser Bindestrich
    wurde doch geschickt versteckt!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Zutraeger
    (1074 Beiträge)

    16.02.2017 00:53 Uhr
    Ja,
    in Tofu-Ranz.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malerdoerfler
    (3926 Beiträge)

    14.02.2017 20:55 Uhr
    Unnötig
    In jeglicher Hinsicht!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Joerg_Rupp
    (2006 Beiträge)

    14.02.2017 11:30 Uhr
    wie man sich
    darüber aufregt, dass andere Menschen Dinge anders machen. Wieviel Abfälligkeit und Unverständnis für andere Lebensweisen als die eigene.
    Veganer dürfen essen, was und wie sie wollen und wenn sie wollen, dass das, was sie aufs Brot streichen, nach Leberwurst schmeckt, aber keine ist - dann geht das genau niemanden was an und ist erstrecht nicht zu bewerten.
    Ich bin weder Vegetarier noch Veganer - aber ich mag auch mal Geschnetzeltes aus Soja-Schnetzeln oder Brotauftrich, der nicht aus Wurst ist. Jeder hat das Recht, so zu essen, dass es ihm oder ihr schmeckt und in dem Essen das drin ist, was er oder sie möchte.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Irgendwas_mit_Medien
    (604 Beiträge)

    15.02.2017 23:04 Uhr
    Naja "jeder hat das Recht..."
    Wenn ich an Kannibalismus denke, kann ich dem Statement nicht so ganz zustimmen. Und dann gibt es noch einiges mehr, bei dem ich diese absolute Meinung nicht teile. Und dabei kommt mir nicht nur das Dschungelcamp in den Sinn.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Peacemaker
    (330 Beiträge)

    14.02.2017 18:52 Uhr
    Natürlich darf jeder essen was ihm schmeckt
    Zum Glück sind die grünen Essensdiktierer, die mit erhobenen Zeigefinger anderen das Essen madig machen wollen, nichts weiter als eine laute Randerscheinung.

    Haben Sie früher nicht auch immer gerne den Zeigefinger geschwungen?

    Es ist nun mal so, vegan ist trendy. Viele springen auf den Zug auf, weil sie modern und anders sein wollen.

    Über die tiefergreifende Zusammenhänge machen sich diese Leute wenig Gedanken. Und das darf man schon mal ein bisschen auf die Schippe nehmen.

    Warum denn immer so verbissen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mein-senf
    (888 Beiträge)

    14.02.2017 16:44 Uhr
    Mahlzeit Herr Rupp
    haben wir einen Buddistischen Selbsfindungskurs gemacht ? Oder liegt es an den genossenen, sagen wir mal Kräutern... zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben