Karlsruhe Außergewöhnliche Aktion: Feuerwehr rettet Kranführer aus 50 Metern Höhe

Die Berufsfeuerwehr Karlsruhe hat am Dienstagmorgen einen Kranführer aus seiner Kanzel aus 50 Metern Höhe gerettet. Er konnte den Abstieg nicht selbstständig bewältigen - neben der Berufsfeuerwehr half auch die Höhenrettung sowie die KIT Werkfeuerwehr.

Laut Medienberichten konnte der Kranfahrer gegen 8.15 Uhr noch die Kollegen am Boden verständigen, jedoch nicht selbst  aus der Krankanzel absteigen. Der medizinische Notfall ereignete sich auf einer Baustelle des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Laut Feuerwehr war ein neurologischer Vorfall die gesundheitliche Ursache.

Zusammen mit der Höhenrettung und der KIT-Werksfeuerwehr konnte die Berufsfeuerwehr den Mann zum Rettungsdienst am Boden bringen. Nach 1,5 Stunden war der aufsehenerregende Einsatz beendet.

Weitere Informationen folgen, sobald sie uns vorliegen.

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen