7  

Düsseldorf Aus für Kettler: Kettcar-Hersteller stellt Fertigung ein

Der Kettcar-Hersteller Kettler stellt die Fertigung ein. Noch in dieser Woche würden voraussichtlich 400 der verbliebenen rund 550 Mitarbeiter freigestellt, sagte der Rechtsanwalt Martin Lambrecht, der die Kettler-Unternehmensführung im Insolvenzverfahren berät. Die übrigen Mitarbeiter würden vorläufig noch gebraucht, um die Produktion abzuwickeln.

Zuvor hatten mehrere Zeitungen und der Westdeutsche Rundfunk über die geplante Schließung berichtet. Der Freizeitgerätehersteller kämpfte seit geraumer Zeit ums Überleben.

Kettcar
Aus für das legendäre Kettcar des Herstellers Kettler. | Bild: Jörg Carstensen/dpa
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (7)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   maehdrescher
    (1240 Beiträge)

    15.10.2019 19:15 Uhr
    Und wieso
    kann man diese "Bildzeitungs-" Meldung ohne jeden regionalen Bezug jetzt kommentieren? Als ob in der Region nichts wichtiges passiert wäre. Aber Hauptsache politisch korrekt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   10tacle
    (284 Beiträge)

    15.10.2019 16:31 Uhr
    Sitmmt,
    ein E-Kettcar, das wäre es gewesen. Alles ist heutzutage besser mit Akku. Ach nein, halt, gibts ja schon. Nennt sich BMW i3. :-D
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   10tacle
    (284 Beiträge)

    15.10.2019 10:33 Uhr
    Schade....
    um ein Traditionsunternehmen. Aber in Zeiten zunehmender Beschneidung und Repressalien gegenüber dem motorisierten Individualverkehr, ist die frühkindliche Prägung für Autos ein Auslaufmodell. [/ironie]
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (9880 Beiträge)

    15.10.2019 10:57 Uhr
    Tja
    Kettler hat doch ausser dem Kettcar auch noch Fahrräder produziert.
    Die müssten doch eigentlich laufen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   santana
    (1147 Beiträge)

    15.10.2019 17:40 Uhr
    @andip
    "Kettler hat doch ausser dem Kettcar auch noch Fahrräder produziert.
    Die müssten doch eigentlich laufen."

    Müssten die dann nicht "Laufräder" heißen ? Sorry, Späßle gmacht. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11045 Beiträge)

    15.10.2019 13:03 Uhr
    !
    Laut Wikipedia wurde die Fahrradabteilung Dezember 2015 an die ZEG abgegeben ...

    Wahrscheinlich war das Kettcar unmodern so ganz ohne E-Motor ...
    Hätten sie doch nur einen E-Roller im Angebot gehabt ...
    Irgendwas halt, was keiner wirklich braucht, aber trotzdem jeder haben will ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11045 Beiträge)

    15.10.2019 21:52 Uhr
    !
    KETTLER Alu- Rad GmbH der ZEG im Saarland beschwert sich gerade mit PMs über schlecht recherchierende Journaille ...
    Zitat von Nicht hinzunehmen ist jedoch, dass es selbst Leitmedien wie der Spiegel, die FAZ, Welt oder Süddeutsche Zeitung und DPA an jeglicher Sorgfalts- und Recherchepflicht bei der Darstellung des Sachverhaltes fehlen lassen. Wie kann die Aussage „Ein Kettler wie bisher wird es zukünftig nicht mehr geben. Der Markenname kann möglicherweise weiterexistieren, Produkte Made in Germany wird es aber nicht mehr geben“, unkommentiert hingenommen und veröffentlicht werden?
    ...
    KETTLER Alu-Rad investiert am Standort im Saarland in eine neue hochmoderne Produktionsstätte, um der hohen Nachfrage an KETTLER Fahrrädern und E-Bikes jetzt und auch in Zukunft gerecht zu werden. Es gibt also nach wie vor KETTLER-Produkte „Made in Germany“, die in der langjährigen Tradition der KETTLER-Werke innovativ sind und viel nachgefragt werden.
    Kettcar ist tot, es lebe das Kettlerrad! zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.