Neuburgweier Auf dem Rhein: Transport-Boot absichtlich treiben lassen

Das Transport-Boot, das im Kreis Karlsruhe führerlos im Rhein trieb, ist absichtlich von der Befestigung gelöst worden. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, brachen die mutmaßlichen Täter vermutlich in der Nacht zum Donnerstag in das Firmengelände am alten Zollhafen Neuburgweier ein. Dort lösten sie den Festmacher und warfen sie auf das Boot. Den Besitzer treffe somit keine Schuld. Über ein Motiv konnte die Polizei noch keine Aussage treffen.

Das 40 Meter lange Schiff war etwa eineinhalb Kilometer den Rhein hinabgetrieben, und blieb am Ende außerhalb der Fahrrinne liegen. Die Schifffahrt wurde nicht beeinträchtigt. Menschen wurden nicht verletzt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen