6  

Karlsruhe Auf dem Heimweg bestohlen: Trio verletzt 43-Jährigen bei Raubüberfall

Bereits am Wochenende ist ein 43-Jähriger in der Karlsruher Innenstadt beraubt worden. Gegen 1.25 Uhr wurde er plötzlich gestoßen und ihm anschließend die Uhr abgenommen.

"Ein 43 Jahre alter Mann hat am Montag bei der Polizei einen bereits in der Nacht zum Sonntag im Wilhelm-Nusselt-Weg verübten Raub angezeigt", heißt es in einer Pressemeldung. Wie es heißt, sei er gegen 1.25 Uhr am frühen Sonntag auf dem Heimweg von einer Tanzveranstaltung gewesen.

Im Bereich des Karlsruher Instituts für Technologie nahe des Durlacher Tors sei er dann plötzlich durch zwei Täter durch Stöße zu Boden gebracht worden, so die Polizei weiter. Dann sei noch ein dritter Täter hinzugekommen. Einer des Trios nahm dem am Boden liegenden Mann seine hochwertige Armbanduhr ab. Ein Mittäter trat dem Mann dann noch in die Seite, wobei dieser eine Rippenprellung erlitt.

Die drei Männer, von denen der Polizei allerdings keine nähere Beschreibung vorliegt, flüchtet anschließend vom Tatort im Wilhelm-Nusselt-Weg in Richtung Kaiserstraße. Die ermittelnde Kriminalpolizei erhofft sich nun mögliche Zeugenhinweise. Diese können unter der Nummer 0721/939-5555 abgegeben werden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (6)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Ludwigsstammtischbruddler
    (647 Beiträge)

    25.10.2017 08:25 Uhr
    Die angehenden Maschinenbauingenieure
    haben bis 1.25 Uhr nachts in der Uni gebüffelt, logisch dass sie dann auch mal einen Ausgleich brauchen. Ich finde die hochwertige Armbanduhr ist das mindeste was unsere Gesellschaft diesen Menschen schuldig ist. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hail_Mary
    (162 Beiträge)

    24.10.2017 17:11 Uhr
    Muay Thai
    Ich mach seit einiger Zeit Muay Thai und ich kann jedem nur dazu raten, auch Kampfsport zu betreiben, vor allem Frauen.

    Traurig, dass es so kommen musste, aber wenn der Staat nicht fähig ist, seine Bürger zu schützen, muss man es eben selbst in die Hand nehmen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eine_Armlaenge_Abstand
    (593 Beiträge)

    24.10.2017 19:52 Uhr
    Klingt verlockend.
    Allerdings neigen alle dazu, sich nach den ersten paar Trainigseinheiten zu überschätzen.

    Besser Umfeld beobachten und sich auf einen Sprint vorbereiten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (1566 Beiträge)

    24.10.2017 16:14 Uhr
    Bereich Durlacher Tor
    Wieder mal im sichersten Teil unserer Stadt...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (729 Beiträge)

    24.10.2017 17:23 Uhr
    Von dem man
    sich allein und um diese Zeit tunlichst fernhalten sollte...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ckckck
    (420 Beiträge)

    25.10.2017 07:25 Uhr
    stimmt
    selbst wenn sie die Täter fassen wird der Richter zum Opfer sagen : "selbst Schuld, wenn Sie sich um 1:25 nachts an der Ecke rumtreiben. Da müssen Sie mit Übergriffen rechnen."
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben