Browserpush
41  

Karlsruhe Auf Stimmenfang: "Die Rechte" gründet Kreisverband Karlsruhe

In Karlsruhe hat sich Anfang Januar ein Kreisverband der Partei "Die Rechte" gegründet. Die bislang vor allem in Nordrhein-Westfalen aktive Gruppierung breitet sich derzeit auch in Baden-Württemberg aus. Das Ziel: Stimmenfang für die Europawahlen am 25. Mai.

Am 5. Januar gründete sich der Kreisverband Karlsruhe, am 11. Januar zog der Kreisverband Enzkreis nach. Auch der Kreisverband Baden-Württemberg hat noch nicht viele Monate auf dem Buckel: Er entstand am 3. August 2013.

Europawahl: Stimmenfang rund um Karlsruhe

"Wir fahren heute durch Karlsruhe, Ettlingen und Rastatt und sammeln Unterschriften für die Europawahl", verkündete die Landesgruppierung auf ihrer Facebookseite am 22. Januar. Wer seine Unterstützungsunterschrift noch nicht geleistet habe, dürfe gerne eine Email schicken - "dann kommen wir bei euch kurz vorbei", kündigt "Die Rechte" augenzwinkernd an.

Nach Einschätzung der Karlsruher Politologin Ellen Esen werden in den kommenden Wochen und Monaten viele Kreisverbände in der Region aus dem Boden sprießen. Sie verweist aber auch darauf, dass man es dabei mit einem begrenzten Personenkreis zu tun habe. Beispielsweise postete die Partei auf Facebook: "Am Samstag, den 11.01.2014, hat sich im Großraum Pforzheim der zweite Kreisverband der Partei 'Die Rechte' in Baden-Württemberg innerhalb von 6 Tagen gegründet. Insgesamt kamen 35 Kameraden zusammen."

"Die Partei ist meiner Einschätzung nach ein Auffangbecken für die ehemalige Karlsruher Kameradschaft", so Esen im Gespräch mit ka-news. Diese sei eng mit der Dortmunder Kameradschaft befreundet gewesen - wo aktuell auch das "Dreh- und Lagezentrum" von Die Rechte verortet ist.

Baden-Baden verbietet Neonazi-Aufmarsch

Die Stadt Baden-Baden hat aktuell eine für den 30. Januar geplante Neonazi-Versammlung verboten, weil sie die öffentliche Sicherheit dadurch in Gefahr sieht. Unter dem Motto "Symbolische zwölf Minuten für die Freiheit" wollten Mitglieder der rechten Szene von 19.33 bis 19.45 Uhr demonstrieren. Gedacht werden sollte der Machtergreifung Adolf Hitlers vor 81 Jahren. Eine Gegendemonstration soll nun auch ohne den verbotenen Aufmarsch stattfinden.

In Karlsruhe gab es am 25. Mai 2013 einen ähnlichen Fall: Die Stadt hatte versucht einen Naziaufmarsch zu verbieten, war damit aber vor Gericht gescheitert. Schließlich stellten sich den Rechten rund 2.500 Bürger in den Weg - und die Behörden beschränkten den Aufmarsch auf eine stationäre Kundgebung.

Mehr zur rechten Szene bei ka-news:

Ellen Esen im ka-news-Interview: "Karlsruhe hat eine ausgeprägte rechte Szene"

Fußball unterm Hakenkreuz: Nazi-Turnier in Karlsruhe

Stadt Karlsruhe verbietet Nazi-Demo

"Karlsruhe zeigt Flagge": Stadt wehrt sich gegen geplante Nazi-Demo

Wegen Demo: Gemeinderat beschließt Resolution gegen Rechts

Rechter Aufmarsch in Karlsruhe geplant - Gegendemo angekündigt

Polizeiarbeit in Karlsruhe: Mit Aufklärung gegen braunes Gedankengut

Karlsruher Polizei: "Wir sind auf dem rechten Auge nicht blind"

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (41)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   candyman
    (7188 Beiträge)

    03.02.2014 08:37 Uhr
    Es wäre das beste
    nicht über diese Spinner zu berichten...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (806 Beiträge)

    27.01.2014 19:50 Uhr
    Es gibt sicherlich
    weniger als 35 Kriminelle in Karlsuhe die Autos aufbrechen, etc. aber unter den KA-news Einwohnern regelmäßig Massenkommentare mit hysterischen Auswüchsen hervorbringen. ^^
    Es sind ja nur höchstens 35...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (14337 Beiträge)

    27.01.2014 21:14 Uhr
    "...Massenkommentare mit hysterischen Auswüchsen..."
    ...jo, is klar, DaCondor.
    Nicht jeder hat 'nen Ersatznick in petto für den Fall der Fälle falls er gesperrt werden würde zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   spital8katz
    (1178 Beiträge)

    27.01.2014 18:59 Uhr
    Und wann
    wird endlich der Rechtsverkehr abgeschafft?

    Die Rechtsprechung und der Rechtsstaat sind es ja teilweise schon...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   runsiter
    (11986 Beiträge)

    27.01.2014 18:53 Uhr
    Wer wählt denn schon
    solche Typen? Nie und nimmer werden die so etwas wie eine Volkspartei. 35 Bekloppte - viel mehr werden es wohl kaum werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Sandhas
    (1286 Beiträge)

    27.01.2014 15:39 Uhr
    Vorschlag:
    Einfach ignorieren! Vor der Meldung wusste kaum jemand davon, aber jetzt sind die 35 Idioten wieder in aller Munde!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1981 Beiträge)

    27.01.2014 13:45 Uhr
    wenn man das liest
    wird einem schlecht.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/rechte-gewaltdelikte-westen-osten-baden-wuerttemberg-1_id_3570841.html

    und sowas empfindet der DDF offenbar als harmloser (s.u.) im Vergleich zu der "Partei" der Linken
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (507 Beiträge)

    27.01.2014 16:17 Uhr
    Nazis und Antifaextremisten
    gehören bekämpft ! PUNKT! Laut dem Focus Bericht gibt es Taten ohne Täter... Irgendetwas stinkt hier gewaltig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (112 Beiträge)

    28.01.2014 00:10 Uhr
    ja
    Du
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Sandhas
    (1286 Beiträge)

    27.01.2014 16:16 Uhr
    Im Grundsatz stimme ich dir zwar zu,
    aber man sollte auch nicht mehr daraus machen als es ist! Ein Haufen Verwirrter und wenn sie sich zusammentun kann man sie besser kontrollieren.
    Es wird immer wieder Menschen geben mit extremen Ansichten, rechts wie links, aber das muss eine Gesellschaft akzeptieren und verdauen.
    Du darfst doch hier auch deine oft verworrene Meinung von dir geben, oder etwa nicht?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen