22  

Karlsruhe April, April! Runde Kreuzung wird kein Kreisverkehr - und den Tunnel gibt es auch nicht

Seit über 20 Jahren verwirrt der Oststadtkreisel, der ja eigentlich gar kein richtiger Kreisel ist, Karlsruher und Besucher der Fächerstadt gleichermaßen. Seit 2012 auch noch die Bahn die runde Kreuzung durchfährt, ist es vollends vorbei mit dem Durchblick. Und die Unfallzahlen geben dem recht: Es muss sich was tun an Karlsruhes verrücktester Kreuzung. Veränderung scheint nun aber endlich in Sicht.

Ein Kreisverkehr, der keiner ist - willkommen am Oststadtkreisel am Ende oder Anfang der Ludwig-Erhard-Allee im Karlsruher Osten. Die runde Kreuzung hat es in sich: Nicht nur, dass hier viele Verkehrsteilnehmer nicht auf den ersten Blick wissen, wo sie hin wollen oder müssen, sondern auch, weil die Kreuzung ein absoluter Unfallschwerpunkt in der Stadt ist. "Allein in 2017 und 2018 haben wir dort 64 Unfälle aufgenommen", sagt Jochen Faden von der Polizei Karlsruhe. 

Bild: ka-Reporter Tacitus

Das sind die offiziellen Zahlen, bei denen die Polizei dazugerufen wurde. Die "Dunkelziffer" an Unfällen dürfte wohl höher liegen. "In den meisten Fällen kam es glücklicherweise nur zu Blechschäden, bei elf Unfällen wurden insgesamt zwölf Personen leicht verletzt", so Faden im Gespräch mit ka-news weiter. 

Bahn soll unter der Kreuzung fahren

Bei etwa 10 Prozent der Unfälle am Oststadtkreisel waren Bahnen beteiligt. "Die waren aber immer 'unschuldig', denn die Bahnen haben eine signalgesicherte Überfahrt", weiß Faden. Auch wenn es bisher glimpflich ausgegangen ist: Jochen Faden und seine Kollegen machen sich Gedanken, wie alle Verkehrsteilnehmer sicher über die runde Kreuzung kommen können. 

Die runde Kreuzung aus der Luft.
Die runde Kreuzung aus der Luft. | Bild: Peter Eich

Eine der Lösungen, damit zumindest die Bahnen der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) keinen Schaden mehr am Oststadtkreisel nehmen: Ein kleiner Tunnel ab der Wolfartsweierer Straße. "Wir hatten das in einer frühen Planungsphase der Südostbahn auch angeregt, ab dem Schloss Gottesaue einen kleinen Tunnel zu bauen", sagt Sarah Fricke, Pressesprecherin der VBK. Selbst Bodenprüfungen wurden bereits in Auftrag gegeben. 

Weiterer Tunnel - auch mit Kunst

Ähnlich wie der Tunnel der Kombilösung soll auch hier Kunst eine Rolle spielen. "Wir wollen den Tunnel mit einer Sound-Anlage ausrüsten, so dass die Fahrgäste ein besonderes Klangerlebnis genießen können", so Fricke weiter. Denkbar wäre hier eine Kooperation mit der Hochschule für Musik, da sei aber noch nichts konkret in Planung. 

Zeitweise eng: Das Raumgerüst unter dem Durlacher Tor füllt fast die ganze Haltestelle aus, erlaubt aber Arbeiten unter der Decke und oben an den Haltestellenwänden.
Kommt ein Tunnel unter den "Todeskreisel"? (Symbolbild) | Bild: Kasig

Seitens der Stadt wurden auch immer wieder Anpassungen an der Verkehrsführung vorgenommen, wie ein Sprecher der Stadtverwaltung gegenüber ka-news erklärt. "Auch wir haben die Untertunnelung der Straßenbahn detailliert untersucht", so der Sprecher weiter.

Ein Ergebnis konnte er allerdings noch nicht nennen. Ob die Pläne, die die Stadt und die VBK haben, aus der umstrittenen Kreuzung tatsächlich eine runde Sache machen können, bleibt also erst einmal abzuwarten.

Liebe Leser - einigen ist es schon aufgefallen - mit diesem Artikel haben wir uns einen Spaß erlaubt. Vielen Dank an VBK, Polizei und Stadt Karlsruhe für relevante Hintergrundinformationen für diesen Artikel. Übrigens - nicht alles war ein Scherz: Eine Fußgängerbrücke ist wirklich geplant - was dahinter steckt und wie die runde Kreuzung sicherer gestaltet werden soll, erfahren Sie im Artikel "Ganz im Ernst: Warum der Oststadtkreisel eine Brücke erhält - und der Mini-Tunnel (leider) ein Aprilscherz bleibt"

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (22)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   ralf
    (3710 Beiträge)

    01.04.2019 16:17 Uhr
    Aprilscherze
    Sollte der Oststadtkreisel nicht etwas wie ein Aprilscherz eines Planers sein, welchen die Stadt nicht verstanden und realisiert hat?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Toffl
    (111 Beiträge)

    01.04.2019 15:34 Uhr
    Es wäre ja lustig ...
    ... wenn's nicht so traurig wäre...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (7400 Beiträge)

    01.04.2019 12:42 Uhr
    Also
    so von oben fotografiert, sieht der Oststadtkreisel wie ein Kreisel aus, obwohl er eigentlich gar keiner ist und das auch an Tagen, wenn grad kein 1. April vermutet wird. grinsen
    Dort ein Tunnel bauen, damit die unschuldigen Bahnen unten durchfahren können, ja warum nicht. An irgendeinem 1. April, so in 30 Jahren ist der Tunnel sicher fertig und er kann eingeweiht werden. Und oben drüber fahren immer noch die Autos im Kreisel herum, der eigentlich gar
    kein Kreisel ist. grinsen
    Realer Irrsinn: Der Oststadtkreisel in Karlsruhe - ARD Mediathek oder
    Realer Irrsinn: Der Oststadtkreisel in Karlsruhe | extra 3 | NDR - YouTube
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bohnerc
    (123 Beiträge)

    01.04.2019 17:20 Uhr
    Oststadtkreisel bei Extra3 - mit Link
    https://www.ka-news.de/2058347

    Was beim Kreisel wirklich geplant ist: Die Fakten hinter unserem Aprilscherz gibt es im Artikel Ganz im Ernst: Warum der Oststadtkreisel eine Brücke erhält - und der Mini-Tunnel (leider) ein Aprilscherz bleibt
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   exsued
    (430 Beiträge)

    01.04.2019 11:54 Uhr
    April April
    .
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (12022 Beiträge)

    01.04.2019 11:07 Uhr
    "ein Tunnel für die Bahn"
    noch 'ne U-Bahn???
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eckfaehnchen
    (2681 Beiträge)

    01.04.2019 12:49 Uhr
    Nee nee
    heut ist der 1 . April !!

    Na Niederlage verschmerzt ? So eine Sch.....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (12022 Beiträge)

    01.04.2019 17:01 Uhr
    nicht so richtig,
    s'gibt noch "Nachwehen"...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   udoh
    (1886 Beiträge)

    01.04.2019 10:53 Uhr
    Wär doch was :-)
    Ein Tunnel für die Bahn - prima - Die brauchen das nämlich einfach grinsen
    und eine Kreuzung als Kreuzung um zu zeigen, dass die Planer das 1. Semester langsam beginnen zu verstehen grinsen - auch prima.
    Musik kommt auch gut, denn diejenigen deren Ohrstöpsel für fetten Trommelfelldauerstreß sorgen kriegen die eh nicht mit und diejenigen, die keine Dauermusi wollen werden damit belästigt. Also einfach PERFEKT nach Gusto der Stadtverwaltung grinsen
    Nur was macht man mit dem Rotlicht um zu zeigen, dass schon wieder irgendwo eine Bahn in der Nähe ist???
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mein-senf
    (1002 Beiträge)

    01.04.2019 10:50 Uhr
    hattterder nicht
    das Prädikat, dümmster Kreisel Deutschlands bekommen ? Kalsruh halt ..........
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.